Thematurnier 2004

Mitglieder aus anderen Vereinen sind beim Thematurnier immer herzlich willkommen. Nach einer Einführung in das jeweilige Eröffnungsthema wird das Turnier an mindestens zwei Spielabenden mit einer Bedenkzeit von 30 Minuten pro Spieler ausgetragen.

Das Thema war diesmal die Tschigorin-Verteidigung. Sie entsteht nach 1.d4 d5 2.c4 Sc6!? und erfreut sich momentan nicht nur als Überraschungswaffe immer größerer Beliebtheit. Sie bietet Spielern, die gegen 1.d4 eine spielbare Eröffnung suchen, die zugleich solide ist und Aussicht auf einen vollen Punkt liefert, eine aussichtsreiche Grundlage.

Nachdem Valentin Geilfuss beim zweiten Termin »kurbedingt« nicht teilnehmen konnte, nutzte Jürgen Denk die Gunst der Stunde. Mit 4.5 Punkten konnte er das Thematurnier zum zweiten Mal gewinnen. Den zweiten Platz belegte Klaus Schumacher, dicht gefolgt von Jakob Kessler und Valentin Geilfuss.

 Endstand DWZ +=- Pkt. BH
1.Denk, Jürgen18624114.514.5
2.Schumacher, Klaus19832313.513.5
3.Kessler, Jakob15403033.013.5
4.Geilfuss, Valentin19303003.09.5
5.Vollmer, Burkhard15662042.011.5
6.Barth, Karl19052012.07.0
7.Fritz, Alexander16592002.04.0
8.Brückner, Hartmut17381141.515.5
9.Geilfuss, Albert18451111.59.5
10.Trompisch, Erhard 0020.03.5
Dia
Themastellung 2004

Tschigorin-Verteidigung: sie ist positionell fundiert und dennoch aktiv. Dadurch bildet sie eine gesunde Mischung für den angriffslustigen Spieler.