Jugendberichte der Saison 2005/2006

Spraitbacher Jugendopen 2005 Im Rahmen der Erwartungen

Beim zwölften Spraitbacher Jugendopen am 3. Oktober 2005 war der Schachclub Leinzell mit vier Spielern vertreten. Mit insgesamt 135 Teilnehmern war das Turnier unter der Leitung von Hans Ziegler, Andreas Utz und Hans-Joachim Schwarz wieder ein voller Erfolg.

In der stark besetzten U16 hatte Markus Wendel erwartungsgemäß ein »hartes Los«. Mit drei Punkten erspielte er ein zufriedenstellendes Resultat und platzierte sich im Mittelfeld. Auch Sedrik Pflieger hatte in der U14 einen harten Stand. Mit zwei Punkten erreichte er nur einen hinteren Tabellenrang, womit er sicherlich nicht zufrieden sein kann.

Janik Pflieger und Steffen Wendel spielten beide bei der U10 mit großem Erfolg. Janik erkämpfte sich aus den sieben Partien vier Punkte und erreichte dadurch den sechsten Platz. Steffen war noch etwas besser. Er erreichte fünf Punkte und erreichte damit den vierten Platz von 24 Teilnehmern.

Kreiseinzelmeisterschaft 2005/2006 Gute Leistungen

Am 19. und 26. November 2005 fanden in Heubach die diesjährigen Kreis-Jugend-Einzelmeisterschaften statt. Für die Jugendspieler vom Schachclub Leinzell waren diese Termine sehr ungünstig. Viele waren verhindert und nur zwei konnten teilnehmen.

Steffen WendelSteffen Wendel siegte in der Alterklasse U10!

Steffen Wendel wollte in der Alterklasse U10 seinen im Vorjahr errungenen Titel verteidigen. Da hier nur vier Teilnehmer am Start waren, wurde die U10 in das U12-Turnier integriert. Für Steffen bedeutete dies, dass er in den fünf Runden nur gegen U12-Spieler antreten musste. Mit vier Siegen und einer Niederlage spielte er ein prima Turnier. Damit erreichte er bei der U12 Platz zwei und bei der U10 souverän Platz eins! Bei den Bezirksmeisterschaften im Februar sollte er gute Chancen haben, sich für die Württembergischen zu qualifizieren.

Markus Wendel musste zum ersten Mal in der U16 starten. Diese Altersklasse war am stärksten besetzt. Markus schlug sich wacker und konnte z.B. einen deutlich besser bewerteten Gegner schlagen. Mit zwei Punkten erreichte er im Endergebnis Platz sieben und verpasste die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft nur knapp.

Bezirkseinzelmeisterschaft 2005/2006 Steffen Wendel Bezirksmeister

Für die diesjährige Jugend-Bezirksmeisterschaft konnte sich vom Schachclub Leinzell nur Steffen Wendel qualifizieren. Er startete zum letzten Mal in der Alterklasse U10. Diese wurde am 11. Februar 2006 unter der Regie von Thomas Joas vom SV Unterkochen ausgerichtet. Steffens Ziel war die Qualifikation für die »Württembergische«, aber insgeheim hoffte er natürlich auch auf den Titelgewinn. Mit vier Siegen und einem Unentschieden konnte er – wenn auch mit einer gehörigen Portion Glück – beide Vorhaben realisieren.

Steffen WendelSteffen Wendel ist Bezirksmeister in der U10!

In der ersten Runde trumpfte Steffen gut auf, er konnte seinen Gegner nach 22 Zügen Schachmatt setzen. Auch in der zweiten Partie bot Steffen zunächst eine prima Leistung. Leider ließ er ein schnelles Matt aus und nach einem groben Fehler hätte er sogar verlieren können. Sein Gegner nahm die Gelegenheit jedoch nicht wahr und musste sich schließlich geschlagen geben. In den folgenden Runden bot sich immer das gleiche Bild – Steffen kam gut aus der Eröffnung, spielte im Mittelspiel aber leichtsinnig, wonach er stets mit dem Rücken zur Wand stand. In diesen brenzligen Situationen zeigte er dann aber gute Kämpferqualitäten. Er machte es seinen Gegnern so schwer wie möglich und lauerte auf seine Chance. Diese nützte er dann konsequent und spielte im Gegenangriff die eigenen Trümpfe aus. Nach Siegen in den Runden drei und vier begnügte er sich schließlich in der Schlussrunde mit einer Punkteteilung, da ihm diese zum Titelgewinn reichte.

Der Schachclub Leinzell gratuliert Steffen herzlich zu diesem tollen Erfolg und hofft natürlich auf ein gutes Abschneiden bei der Württembergischen Meisterschaft.