A-Klasse 2005/2006 Runde 7 – 29.01.2006

Nach fünf kommt nicht sechs, sondern sieben? Ausnahmsweise richtig – auf Antrag der SG Gmünd beschloss der Kreistag die Termine der sechsten und siebten Runde zu tauschen. In der Aufstiegsfrage ist eine wichtige Vorentscheidung gefallen. Nach ihren Siegen haben SM Schorndorf und Gmünd 7 einen Vorsprung von vier Punkten und sind damit praktisch »durch«! Die Teams dahinter müssen hoffen, dass keine »Gmünder« Mannschaft aus der Bezirksliga absteigt, denn in diesem Fall gibt es drei Aufsteiger. Am Tabellenende wird die Chance auf den Klassenerhalt für Leinzell 3 immer aussichtsloser. Bedroht sind auch Spraitbach 2, Hussenhofen 2 und Heubach 2.

SG Gmünd 7 – SC Leinzell 2   5-3
SF Spraitbach 2 – SC Leinzell 3   5½-2½
Schwarzer Sonntag

In der vorgezogenen 7. Runde der A-Klasse gab für die Teams vom Schachclub Leinzell zwei bittere Niederlagen. Die Zweite musste sich im Spitzenspiel bei der SG Gmünd 7 mit 3-5 geschlagen geben. Auch die Dritte blieb bei den SF Spraitbach 2 durch die 2.5-5.5 Niederlage erneut ohne Punkte.

Obwohl die Zweite durch einen kampflosen Partiegewinn von Stephan Nuding zu Beginn mit 1-0 führte, konnte sie das Fehlen ihres Spitzenspielers Hartmut Brückner nicht kompensieren. Nach der schnellen Niederlage von Christopher Zweng sorgte Georg Grupp für die erneute Führung. Durch ein »Familienschach« gewann er die Dame und kurz darauf die Partie. Danach erspielten sich Tobias Gottkehaskamp und Erhard Tropisch jeweils ein Remis. Beim Stand von 3-2 für Leinzell bekam Jakob Kessler ein Remisangebot, lehnte dieses aber ab, da die restlichen Partien noch unüberschaubar waren. Im Endspiel verlor er die Opposition und musste wenig später seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Da auch Burkhard Vollmer seine Partie abgeben musste, war Helmut Bürger im Zugzwang. In ausgeglichener Stellung musste er unbedingt auf Sieg spielen. Dies ging – wie so oft – schief, er verlor im Endspiel, womit die Begegnung 5-3 für die Gmünder ausging.

Da die Dritte nur mit sieben Mann angetreten konnte, lag sie schon zu Beginn mit 0-1 im Rückstand. Nach den Siegpartien von Manuel Zweng und Fritz Kiesewetter, sowie einer Niederlage von Hans Wendel stand es 2-2 und das Team träumte vom ersten Punktgewinn. Aber dieser Traum währte nicht lange. Christian Dreher konnte seinen anfänglich erspielten Vorteil nicht halten und verlor seine Partie. Ralf Filkorn übersah ein Abzugschach, verlor seine Dame und gab kurz danach auf. Auch Bertram Weber war gegen seinen Gegner chancenlos. Einzig Ludger Gottkehaskamp konnte durch eine Punkteteilung noch ein positives Ergebnis zum Endstand von 2.5-5.5 beisteuern.

Ergebnisse Runde 7
 SG Gmünd 6 -SM Schorndorf 3½-4½
 SG Gmünd 5 -SF Heubach 2 4-4
 TSF Welzheim 2 -SV Hussenhofen 2 4½-3½
 SG Gmünd 7 -SC Leinzell 2 5-3
1Galinec, Tomo1636-Vollmer, Burkhard15581-0
2Roth, Andreas1610-Kessler, Jakob15571-0
3Vogt, Alexander1512-Bürger, Helmut15181-0
4Patschull, Martin1499-Gottkehaskamp, Tobias1410½-½
5Held, Volker1546-Trompisch, Erhard1219½-½
6Reichert, Nicolas1198-Nuding, Stephan1278--+
7Tufek, Amsal1281-Grupp, Georg12990-1
8Kiebler, Michael1101-Zweng, Christopher12191-0
 SF Spraitbach 2 -SC Leinzell 3 5½-2½
1Hoffmann, Matt.1431-Weise, Daniel1184+--
2Wahl, Thore1502-Wendel, Hans13231-0
3Wamsler, Ludwig1411-Kiesewetter, Friedrich13410-1
4Hess, Bianca1290-Gottkehaskamp, Ludger1262½-½
5Kraetschmer, Ru.1375-Weber, Bertram 1-0
6Schwarz, Achim1158-Zweng, Manuel10270-1
7Kondraschow, Ir.1413-Dreher, Christian11341-0
8Baur, Heiko1206-Filkorn, Ralf11901-0
Die Tabelle nach der 7. Runde
 Verein+=- MP  BP 
1.SM Schorndorf60012-032.0-16.0
2.SG Gmünd 760012-027.0-20.0
3.SC Leinzell 24028-432.0-16.0
4.TSF Welzheim 23036-624.0-24.0
5.SG Gmünd 52226-622.5-25.5
6.SG Gmünd 62135-727.5-20.5
7.SF Heubach 22135-721.5-26.5
8.SF Spraitbach 22044-820.0-28.0
9.SV Hussenhofen 21052-1019.5-28.5
10.SC Leinzell 30060-1213.0-34.0