Logo "grüne" Seiten

 
 

Testen Sie Ihr Schach!

Diagramm 22-2006
 
Diagramm 22 – 2006
In dieser Stellung stellte Weiß seine Dame nach e5 und erwartete von Schwarz die Aufgabe. Dieser spielte aber weiter und zog …
 zur Lösung 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Spielbetrieb
 
 
 
1. Mannschaft 98-99
°| Aufstellung, Tabelle
°| die Spielberichte
 
 
1. Mannschaft - Landesliga 1998/1999
Die Spielberichte
DIE Spielberichte zur 1. Mannschaft werden von Klaus Schumacher erstellt. Sie werden auch in den Gemeindeblättern von Leinzell und Göggingen veröffentlicht.
 
 
Runde 1: SC Leinzell 1 - SC Grunbach 1  2-6
Erwartete Auftaktniederlage
Zum Auftakt der Landesliga hatte die 1. Mannschaft den Aufstiegsaspiranten SC Grunbach zu Gast. Der Verlauf des Wettkampfs zeigte, dass man auch dieses Jahr wieder gegen den Abstieg spielt, denn die Gäste waren deutlich überlegen.
    Nach einem verheißungsvollen Auftakt mit zwei Unentschieden konnte Grunbach vier Partien in Serie gewinnen. Die beiden restlichen Partien endeten nach hartem Kampf remis, was im Endergebnis zu einer verdienten 2-6 Niederlage führte. Damit ist der SC nach dem 1. Spieltag Tabellenletzter. Je einen halben Punkt für den SC holten: Helmut Bürger, Rainer Brumm, Valentin Geilfuss und Philipp Fischer.
    Da in dieser Saison mit einem verschärften Abstieg zu rechnen ist, könnte der nächste Wettkampf beim SV Oberkochen schon eine vorentscheidende Bedeutung haben.
 
 
Runde 2: SV Oberkochen 1 - SC Leinzell 1  5-3
Unglückliche Niederlage
In Oberkochen musste man gegen den direkten Mitkonkurrenten im Abstiegskampf eine unglückliche und schmerzhafte 3-5 Niederlage hinnehmen, womit der SC auch nach dem 2. Spieltag Tabellenletzter ist.
    Insgesamt wogte der Kampf fünf Stunden hin und her, wobei es lange nach einem knappen Sieg für uns aussah. Aber es sollte nicht sein, Zeitnot und die größere Standfestigkeit der Gastgeber erwiesen sich als die ausschlaggebenden Faktoren und so holten wir an den Brettern 3, 7 und 8 statt der erhofften 2½ Punkte nur ein mageres Remis, womit die Niederlage besiegelt war. Je einen Sieg für den SC holten Hans-Georg Zikeli und Karl Barth. Je einen halben Punkt für den SC holten Klaus Schumacher und Hartmut Brückner.
    In der nächsten Runde haben wir den SV Crailsheim zu Gast. Die Gäste sind in dieser Begegnung zwar in der Favoritenrolle, aber mit dem nötigen Kampfgeist ist vielleicht eine Überraschung möglich.
 
 
Runde 3: SC Leinzell 1 - SV Crailsheim 1  2-6
Drittes Spiel - dritte Niederlage!
In der 3. Runde der Landesliga hatte der SC Leinzell die 1. Mannschaft des SV Crailsheim zu Gast. Gegen die favorisierten Gäste mussten wir eine verdiente Niederlage hinnehmen, welche aber mit 2-6 um einen Punkt zu hoch ausfiel.
    Nach zwei Stunden sah es noch ganz gut aus, aber dann nutzen unsere Gegner die sich einstellenden Fehler gnadenlos aus und gingen mit 4-1 in Führung, womit der Mannschaftskampf entschieden war. Aus der restlichen drei Partien hätten wir eigentlich zwei Punkte holen müssen, aber anscheinend geht in dieser Saison (zumindest bisher) alles schief. Den einzigen Sieg für den SC holte Hans-Georg Zikeli. Je einen halben Punkt für den SC holten Klaus Schumacher und Karl Barth.
    Am 22. November steigt in Schwäbisch Gmünd das Derby gegen die SG Gmünd 3, wobei wir ein Erfolgserlebnis dringend notwendig hätten.
 
 
Runde 4: SG Gmünd 3 - SC Leinzell 1  2½-5½
Knoten geplatzt!
In der 4. Runde der Landesliga spielte der SC Leinzell im Kellerduell gegen die 3. Mannschaft der SG Gmünd. Endlich "platzte der Knoten" - wir wurden unserer Favoritenrolle gerecht und konnten einen deutlichen 5½-2½ Sieg einfahren.
    Nach einem anfänglichem Rückstand sah es zunächst nach einem äußerst knappen Kampfverlauf aus, aber dann konnten wir den Sieg mit einer Serie von fünf Gewinnpartien sicherstellen. Die Siege für den SC holten Valentin Geilfuss, Hans-Georg Zikeli, Karl Barth, Rainer Brumm und Philipp Fischer. Einen halben Punkt konnte Klaus Schumacher beisteuern.
    Am 20. Dezember haben wir die 2. Mannschaft des SK Heidenheim zu Gast. Mit einem weiteren Sieg hätten wir wieder alle Chancen auf den Klassenerhalt.
 
 
Runde 5: SC Leinzell 1 - SK Heidenheim 2  3½-4½
Weiter im Aufwind
In der 5. Runde der Landesliga spielte der SC Leinzell im Abstiegsduell gegen die 2. Mannschaft des SK Heidenheim. Obwohl sich die Partien zu Beginn zu unseren Gunsten entwickelten, mussten wir wegen zwei unnötigen Niederlagen lange zittern, bevor der knappe 4½-3½ Sieg feststand. Die Siege für den SC holten Jürgen Denk, Hans-Georg Zikeli und Karl Barth. Je einen halben Punkt holten Klaus Schumacher, Rudi Bürger und Philipp Fischer. Mit 4-6 Mannschaftspunkten hat der SC Leinzell nun wieder alle Chancen auf den Klassenerhalt.
 
 
Runde 6: SG Gmünd 2 - SC Leinzell 1  6-2
Gegner zu stark
Beim Derby gegen die SG Gmünd 2 konnten die Gastgeber ihrer klaren Favoritenrolle mit einem 6-2 Sieg eindeutig gerecht werden. Für den SC Leinzell reichte es nur zu Achtungserfolgen von Jürgen Denk mit einem schönen Sieg und Hans-Georg Zikeli bzw. Karl Barth mit je einem Remis.
 
 
Runde 7: SC Leinzell 1 - SF Heubach 1  5-3
Überraschungscoup
Eigentlich sprach alles für die favorisierten Gäste der SF Heubach, da mit Hans-Georg Zikeli der bisher beste Punktesammler des Schachclubs krankheitsbedingt fehlte und so eine Partie kampflos abgegeben werden musste. Aber die Moral der Truppe war hervorragend. Nach dem Motto "jetzt erst recht" wollten wir uns so teuer wie möglich verkaufen. Das Ergebnis war die beste Mannschaftsleistung seit langem!
    Bereits nach zwei Stunden deutete sich die Überraschung an, da wir an den meisten Brettern das Geschehen bestimmen konnten. Auch die schlechter stehenden Partien wurden mit dem nötigen Kampfgeist zäh verteidigt, so dass wir im Endergebnis einen hochverdienten 5-3 Sieg feiern konnten. Mit diesem Erfolg konnten wir in der Tabelle drei Plätze gutmachen und stehen nun auf den 5. Platz. Der Klassenerhalt ist damit zwar noch nicht erreicht, aber unsere Ausgangsposition hat sich deutlich verbessert. Je einen Sieg für den SC holten Philipp Fischer, Rudi Bürger und Jürgen Denk. Je einen halben Punkt holten Klaus Schumacher, Karl Barth, Valentin Geilfuss und Rainer Brumm.
    In zwei Wochen hat der SC ein schweres Auswärtsspiel bei der 2. Mannschaft des SV Aalen. Wenn die Form und der Kampfgeist vom Sonntag konserviert werden können, ist aber auch dort eine Überraschung möglich.
 
 
Runde 8: SV Aalen 2 - SC Leinzell 1  3-5
Klassenerhalt gesichert
Der SC Leinzell fuhr als klarer Außenseiter zur 2. Mannschaft des SV Aalen. Durch den letzten Sieg gegen die SF Heubach beflügelt, zeigte sie jedoch, dass sie auch gegen die Spitzenteams bestehen kann. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der bisherige Tabellendritte verdient mit 5-3 bezwungen werden.
    Bereits nach der Eröffnungsphase deutete sich die Überraschung an, da wir an einigen Brettern aussichtsreiche Stellungen erspielen konnten. An drei Brettern konnten wir diese sicher zum Erfolg führen, so dass der Mannschaftssieg bereits nach etwas mehr als 4 Stunden feststand. Je einen Sieg für den SC erspielten sich Philipp Fischer, Rudi Bürger und Klaus Schumacher. Je einen halben Punkt sicherten sich Karl Barth, Valentin Geilfuss, Hans-Georg Zikeli und Jürgen Denk.
    Selbst bei vier Absteigern ist mit diesem Erfolg der Klassenerhalt nun endgültig gesichert. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 8-8 steht der SC Leinzell weiterhin auf dem 5. Tabellenplatz und kann in aller Ruhe für die nächste Saison planen. In 3 Wochen beschließt der SC die laufende Saison mit einem Heimspiel gegen den SV Schorndorf.
 
 
Runde 9: SC Leinzell 1 - SV Schorndorf 1  3½-4½
Abschlussniederlage
Die 1. Mannschaft des SC Leinzell hatte zum Saisonfinale in der Landesliga den SV Schorndorf zu Gast. Obwohl wir mit drei Ersatzspielern antreten mussten, waren wir doch leicht favorisiert.
    Unsere Gäste, welche sich noch in Abstiegsgefahr befanden, kämpften jedoch verbissen um jeden halben Punkt und konnten schließlich einen nicht unverdienten 4½-3½ Sieg feiern, mit welchem sie sich den Klassenerhalt sicherten. Mit einem Punktekonto von 8-10 behielt der SC Leinzell trotzdem den 5. Tabellenplatz was die zweitbeste Platzierung in der Vereinsgeschichte ist. Je einen Sieg für den SC erspielten sich Karl Barth und Hans-Georg Zikeli, welche mit jeweils 6 Punkten aus 8 Partien auch insgesamt die fleißigsten Punktesammler waren. Je einen halben Punkt sicherten sich Burkhard Vollmer, Valentin Geilfuss und Alexander Fritz.
 
 
 
zum Seitenanfang zurück |