Sosic, Zeljko - 2117
Schumacher, Klaus - 1963

SC Leinzell I - SV Giengen I   4½-3½
LL0102, Runde 7, 03.03.2002

 

Nach einigem "Auf und Ab" hat Schwarz einen Mehrbauer. Ob dieser allerdings etwas wert ist, ist nicht so klar. Als partieentscheidend wird sich schließlich nicht der leichte Vorteil auf dem Brett, sondern der große Vorteil auf der Uhr herausstellen.

24...e4 25. Dc3

Mit nur noch 7 Minuten auf der Uhr hat man keine Zeit mehr über Alternativen wie 25.f3 nachzudenken. In diesem Fall ist dies nicht von Nachteil, denn nach 25...Ld3 26.Dc3 c4+ 27.Kh1 Df6 28.Dxa5 Dxb2 steht der schwarze Vorteil außer Zweifel.

25...Df6

Besser war 25...Sh5! mit der Idee den Springer anschließend nach f6 zu stellen. Eine mögliche Variante ist 26.f3 Db4 27.fxe4 Dxc3 28.bxc3 fxe4 29.Lxe4 Sf6 30.Lg2 Sxd5 mit Vorteil für Schwarz.

26.Dxc5

Gefühlsmäßig trifft Weiß wieder die richtige Entscheidung. Schwächer ist 26.Dxa5 Txd5 27.Te1 Dd6! mit der Idee e7-e5 und Sg7-e6-d4.

26...Dxb2 27.Te1?

Ein typischer Zeitnotzug. Weiß will f2-f3 spielen und schielt dabei nach e7. Dabei entgehen ihm aber ein paar Kleinigkeiten. Besser war 27.Td1 Db4 28.Dc1 Ld3 und der schwarze Vorteil hält sich in Grenzen.

27...Db4! 28.De3?!

Der Übergang ins Endspiel war zwar nicht verlockend, aber trotzdem die bessere Lösung. Nach 28.Dxb4 axb4 29.f3! Txd5 30.fxe4 fxe4 31.Lxe4 Td4 kann sich Weiß noch wehren.

28...Txd5

Mit seinen zwei Mehrbauern und den aktiven Figuren hat Schwarz nun eine Gewinnstellung.

29.Tc1 Dd6

Hier begann ich von einem Läuferfang auf h6 zu träumen.

30.Db3 Se6! 31.Lf1?

Zeljko bemerkt nicht, dass sich sein Läufer auf h6 in Lebensgefahr befindet. Allerdings war die Stellung auch mit anderen Zügen nicht mehr zu halten, z.B. 31.Le3 Td3 32.Db1 Sd4 und Schwarz steht überwältigend.

31...Sd4

Spätestens ab hier nimmt der Plan Gestalt an: der Springer geht unter Tempogewinn nach f3, dann zieht der g-Bauer ein Feld vor und anschließend holt sich die Dame den eingesperrten Läufer.

32.De3 Sf3+ 33.Kg2 Lxf1+ 34.Txf1 Td3 35.Da7?

Nur mit 35.Dc1 hätte Weiß seinen Läufer retten können. Am Partieausgang hätte dies aber nichts geändert, z.B. 35...Df6!? 36.Dc4+ De6 37.Dc1 e3! 38.fxe3 Td2+ und Schwarz gewinnt leicht.

35...g5! 36.Da8?

Er bemerkt es immer noch nicht. 36.Dxa5 Dxh6 37.Dxf5+ Kg7 38.h3 Dc6 hätte aber auch nichts geändert.

36...Dxh6  0-1

Kommentar: Klaus Schumacher