Brumm, Rainer - 1722
Gutmann, Jerg - 1601

SC Leinzell I - SV Schorndorf I  6½-1½
LL0102, Runde 3, 28.10.2001

 

Gegen Schorndorf schien Rainer auf einen klaren Sieg zuzusteuern. Da die schwarzfeldrigen Läufer bereits abgetauscht sind, liegen in diesem Stonewall die Chancen eindeutig auf der Seite von Weiß.

18.b5

Der Vormarsch des b-Bauers ist logisch. Für stärker halte ich aber 18.Dc2! um die Mobilisierung abzuschließen und den Druck in der c-Linie zu erhöhen, z.B. 18...b6 [oder 18...a6 19.Sxa6! bzw. 18...Se4 19.Lb5 nebst Se5. Auch nach dem interessanten 18...e5!? kommt Weiß nach 19.b5 Sxd4 20.exd4 e4 21.Se5 exd3 22.Dxd3 in Vorteil.] 19.Sxe6 Sxb4 20.axb4 Lxe6 21.b5! mit klarem Vorteil fuer Weiß.

18...Se7 19.a4 f4?

Nach dem besseren 19...b6 20.Sb3 a6! hat Weiß nur einen kleinen Vorteil.

20.Se5

Hier war 20.exf4! eindeutig der bessere Zug. Nach 20...Dxf4 [oder 20...b6 21.Sb3 Dxf4 22.Se5] 21.De2 Dd6 22.Tfe1 hat Weiß alle Trümpfe in der Hand.

20...b6 21.Sb3 Sd7

Auch nach 21...fxe3 22.fxe3 a6 23.Dc2 ist der weiße Vorteil offensichtlich.

22.Sc6

Wieder bot sich 22.exf4 an. Nach 22...Txf4 23.Dd2 Tf8 24.Dc3 hat Weiß klaren Vorteil.

22...e5?

22...f3!? 23.gxf3 e5 beantwortet Weiß am besten mit 24.Lb1!?

23.dxe5?

Damit gibt Weiß seinen Vorteil endgültig ab. Sehr stark war statt dessen 23.Dh5! und Schwarz hat nichts besseres als 23...Sxc6 [23...fxe3? 24.dxe5!, bzw. 23...exd4? 24.Sxe7+] 24.bxc6 mit nebulöser Kompensation nach 24...e4 25.cxd7 Lxd7 26.Lb5 Tf5 27.Dh4

23...Sxe5 24.Sxe7+ Dxe7 25.Lb1

Der Versuch, mit 25.exf4 Txf4 26.Le4? Material zu gewinnen, erweist sich nach 26...dxe4 27.Dd5+ Kh7 28.Dxa8 Lxh3! [28...Sf3+! gewinnt natürlich auch.] 29.Tc3 [oder 29.gxh3 Sf3+] 29...Sf3+ 30.Txf3 exf3 als ein Eigentor.

25...Le6  ½-½

Kommentar: Klaus Schumacher