Barth, Karl - 1883
Fischer, Thomas - 1763

SC Grunbach I - SC Leinzell I  4½-3½
LL0102, Runde 4, 18.11.2001

 

Charly konnte bei der Niederlage gegen den Topfavoriten aus Grunbach als einziger gewinnen. Wenn man sich die ausgeglichene Stellung betrachtet, fällt es einem aber schwer zu glauben, dass die Partie nur noch ganze sechs Züge dauert.

13.e4 Sb4!?

Eine sichere Option war 13...Sf6 14.e5 Sd5 mit gleichen Aussichten.

14.Dg4 Lf6?

In den Lehrbüchern steht zwar, dass man die Königsstellung nicht durch Bauernzüge schwächen soll, aber hier war 14...g6 ohne Zweifel die bessere Wahl. Nun hätte 15.Tad1!? De8 [schlecht ist 15...Sxa2? 16.Sb5 Sd3 17.De2 Sab4 18.Lc3 und die schwarze Kavallerie hat Probleme.] 16.a3 Sbd3 17.La1 Td8 eine unklare Stellung zur Folge.

15.e5 Lg5?

Dies kommt Weiß natürlich entgegen, aber auch nach dem besseren 15...Le7 16.Lxb7 Sxb7 17.Tfd1 nebst Sc4-d6 hat Weiß Vorteil.

16.Lxb7 Sxb7 17.Tfd1 Sd5 18.Sxe6!  1-0

Nach diesem Kraftzug gab sich Schwarz bereits geschlagen. Obwohl er natürlich klar schlechter steht, ist die Aufgabe verfrüht. Eine mögliche Fortsetzung war 18.Sxe6 Dc8 [Thomas hatte wohl nur 18...fxe6? 19.Dxe6+ Tf7 20.Txd5 mit weißer Gewinnstellung gesehen.] 19.Txd5 fxe6 [oder 19...Dxe6 20.Dxe6 fxe6 21.Td7 mit klarem Vorteil für Weiß.] 20.Sd6 Sxd6 21.Txd6 Tf5 22.h4 mit klarem Vorteil, aber Weiß muss für den Punkt noch arbeiten.

Kommentar: Klaus Schumacher