Brückner, Hartmut - 1805
Schwarz, Joachim - 1617

SC Leinzell I - SF Spraitbach I   3-5
LL0102, Runde 5, 23.12.2001

 

Hartmut hat hier nach starkem Spiel alle Trümpfe auf seiner Seite: Mehrbauer, Kontrolle der offenen c-Linie und das tolle Springerfeld e5.

28.Da4!

Nach diesem starken Zug hatte ich in Gedanken auf der Spielberichtskarte schon eine EINS für Leinzell notiert. Die Drohungen auf a7 bzw. e8 führen zu weiterem Materialgewinn.

28...Dc7?!

Weiß erhält auch nach dem besseren 28...De7 29.Dxa7 Dc7 30.Da4 eine Gewinnstellung, z.B. 30...Dc1+ 31.Kf2 Dxb2+ 32.Kg3 b5 33.Da7

29.De8+ Kh7 30.Dxh5+ Kg8 31.De8+ Kh7 32.Dg6+ Kh8 33.Sf7+?

Hartmut übersieht die schwarze Remisidee. Am einfachsten gewann 33.Dxe6 denn Schwarz kann sich nach 33...Dc1+ 34.Kf2 nicht einmal 34...Dxb2+? erlauben, da dies seinen König schutzlos ausliefern würde: 35.Kg3 Dxa3? andere Züge würden das schwarze Leiden lediglich verlängern. 36.Sf7+ Kh7 37.Sg5+ Kh8 38.De8+ Df8 39.Dxf8 matt.

Eine weitere gute Möglichkeit war 33.h4 denn nach 33...Dc1+ 34.Kh2 führt 34...Dxe3? 35.Sf7+ Kg8 36.Sg5 zu einem schwarzen Fiasko.

33...Kg8 34.Sg5

Die letzte Chance, um auf Sieg zu spielen war hier das Springeropfer 34.Sh6+!? Kf8 35.Dxe6 gxh6 36.Dxh6+ mit vier Bauern für die Figur.

34...Dc1+ 35.Kf2 Dc2+ 36.Ke1

Weiß muss sich mit dem Remis abfinden, denn 36.Kg3?? f4+ würde die Dame einstellen.

36...Dc1+  ½-½

Kommentar: Klaus Schumacher