Colle-Aufbau - Do5

Hansen, Lars Bo (2580)
Vescovi, Giovanni P (2465)

Kopenhagen op 1995 Runde 4

 

1.d4 c5 2.e3 Sf6 3.Sf3 e6 4.Ld3 d5 5.0-0 Sbd7 6.c3 Ld6 7.Sbd2 0-0 8.Te1 Dc7 9.e4 cxd4 10.cxd4 dxe4 11.Sxe4 Sxe4 12.Txe4! b6

Oder 12...Sf6 13.Th4 Le7 14.Lf4 Dd7 15.Tc1 und Weiß hat ein ausgezeichnetes Spiel.

Ein gutes Beispiel für die weißen Möglichkeiten nach 12...Te8 ist die Partie Landau-Böök, Kemeri 1937: 13.Th4 Sf8 14.Sg5 h6 15.Dh5! e5 16.Ld2 exd4 17.Tc1 De7 18.Se4 Sg6 19.Lg5 De5 [19...hxg5? 20.Dh7+ Kf8 21.Dh8+ Sxh8 22.Txh8 matt.] 20.f4 Dd5 [20...De6? 21.f5! Dxf5 22.Sf6+ und Weiß gewinnt.] 21.Sf6+! gxf6 22.Lxg6 Lf8 23.Tc7 Le6 24.Lxf6 Dxh5 25.Lxh5 Tec8 26.Lxf7+! Kh7 27.Txc8 Lxc8 28.Lxd4 Lf5 29.Th5 und Schwarz gab auf.

Auf 12...h6 13.Th4 Td8 geht schon 14.Lxh6!?. Nach 14...gxh6 15.Dd2 wird es für den schwarzen König ungemütlich.

13.De2

Das sofortige 13.Th4! gefällt mir besser. Nach 13...g6 [oder 13...f5 14.Db3 Kh8 15.Ld2! und Weiß steht klar besser.] 14.Sg5 h5 15.g4!? bekommt Weiß einen gefährlichen Angriff.

13...Lb7 14.Th4 g6 15.Ld2 Tac8 16.De3 Tfd8?

Es wird schnell deutlich, dass hier 16...Tfe8 nötig war, um den e6-Bauern zu überdecken.

17.Lxg6!

Sehr stark war auch zunächst 17.Tc1! Db8 [oder 17...Lc6 18.La6 Tb8 19.Dh6 Sf6 20.d5! und Weiß gewinnt.] 18.Txc8 nebst Ld3xg6 mit weißer Gewinnstellung.

17...fxg6?

Besser war 17...Sf8 aber wer will sich schon mit dem Minusbauern nach 18.Ld3 herumquälen?

18.Dxe6+ Kg7 19.Txh7+! 1-0

Ein sehr schöner Abschluss der Partie, nach 19.Txh7+! wird Schwarz mattgesetzt: 19...Kxh7 20.Sg5+ Kh8 21.Dh3+ Kg7 22.Dh7+ Kf6 23.Df7 matt

Anmerkungen: Klaus Schumacher