Colle-Aufbau - Do5

Schmitzer, Horst (2305)
Nadenau, Oskar

Seniorenturnier, Baden Baden 1993 Runde 4

 

1.Sf3 Sf6 2.d4 c5 3.e3 e6 4.Ld3 d5 5.c3 Sc6 6.Sbd2 Ld6 7.0-0 0-0 8.dxc5 Lxc5 9.e4 Dc7 10.De2 Ld6 11.Te1

Damit erneuert Weiß die Drohung e4-e5.

11...Sg4

11...e5? wurde mehrmals gespielt. Für Weiß ist dies natürlich eine willkommene Gelegenheit, um mit 12.exd5 Sxd5 13.Lxh7+ Kxh7 14.De4+ einen Bauern zu gewinnen.

11...Sd7 ist nach 12.h3 Sde5 nur eine Zugumstellung.

In der Partie Krasser-Sekyra, Wien 1998 folgte 11...Se5 12.Sxe5 Lxe5 13.h3 Lf4?! 14.e5! wie üblich nimmt Weiß die Option zu diesem Vorstoß wahr, um seinem Läufer auf d3 optimale Voraussetzungen zu bieten. 14...Sd7 15.Sf3 Lxc1 16.Taxc1 h6 17.Sd4. Nun sind der weißen Dame die Felder g4 und h5 zugänglich. 17...a6 18.f4 und Weiß hatte gute Angriffschancen.

12.h3

Eine weitere gute Möglichkeit ist 12.Sf1 in der Partie Rabinovich-Kotov, Leningrad 1939 hatte Weiß nach 12...Ld7 13.h3 Sge5 14.Sxe5 Sxe5 15.exd5 exd5 16.Le3 gutes Spiel gegen den schwarzen Isolani.

12...Sge5 13.Sxe5 Sxe5 14.exd5 exd5 15.Sf3

Diese Stellung ist für Weiß vorteilhaft, da er sehr gut den schwarzen Isolani belagern kann.

15...Te8

Im Endspiel nach 15...Sxd3 16.Dxd3 Dc4 [die Falle 16...Td8 17.Dxd5 Lh2+? 18.Sxh2 Txd5 erweist sich nach 19.Te8 matt als Eigentor.] 17.Td1! Dxd3 18.Txd3 Td8 19.Le3 Lf5 20.Td2 kann Schwarz ohne jegliches Gegenspiel nur um das Remis betteln.

Möglich ist auch 15...Sxf3+ 16.Dxf3. In der Partie Koltanowski-Defosse, Belgien 1936 wurde Schwarz das Opfer eines taktischen Überfalls: 16...Le6 17.Le3 b5 18.Ld4 Lc5 19.Tad1 b4 20.Le5 Ld6 21.Lxh7+! Kxh7 22.Dh5+ Kg8 23.Lxg7! auch das doppelte Läuferopfer gehört natürlich zum Repertoire eines Colle-Spielers. 23...Kxg7 24.Dg5+ Kh7 25.Td4 und Weiß gewann schnell.

16.Lf4

Selbstverständlich kann Weiß hier auch geradlinig 16.Sxe5 Txe5 17.Le3 spielen. Nach 17...Lc5 18.Dd2 Lxe3 19.Txe3 Ld7 20.Txe5 Dxe5 21.Te1 hat er einen bequemen Vorteil, der aber nur schwer zu verwerten ist.

16...Sxf3+ 17.Dxf3 Le6 18.Le3

Möglich war auch 18.Lxd6 Dxd6 19.Tad1. Nun kann Schwarz seinen Isolani nicht mit 19...d4? auflösen, da Weiß nach 20.De4 g6 21.cxd4 Lxa2 22.Dxb7 einen Bauern gewinnt.

18...Le5 19.Te2 g6 20.Tae1 Lg7 21.h4!? Dd7 22.Ld4 Ted8

Nach 22...Lxd4 23.cxd4 hat Schwarz zwar kein Problem mehr mit dem Isolani, dafür sind aber nun die schwarzen Felder um seinen König sehr schwach.

23.Df4 Dd6 24.Dg5 h6 25.De3 Lg4?

Schwarz greift daneben und stellt eine Figur ein. Die schwarze Lage war aber auch sonst sehr schwierig, z.B. 25...Ld7 26.Lxg7 Kxg7 27.h5 Te8 28.Dd4+ Df6 29.Dxd5 mit Bauerngewinn.

26.Lxg7 Kxg7

Auf 26...Lxe2 ist natürlich 27.Dxh6 entscheidend.

27.Dd4+ 1-0

Anmerkungen: Klaus Schumacher