Diagramm 17-2005

Gluzman – Bareev, FIDE-WM 2001

1.e4 c6 2.d4 d5 3.Sc3 dxe4 4.Sxe4 Lf5 5.Sg3 Lg6 6.Sf3 Sf6 7.h4 h6 8.h5 Lh7 9.Ld3 Lxd3 10.Dxd3 e6 11.Lf4 Da5+ 12.Ld2 Lb4 13.c3 Le7 14.b4 Dc7 15.Se5 Sbd7 16.f4 a5 17.bxa5 0-0 18.0-0 Txa5 19.De2 Tfa8 20.Le1 c5 21.f5 cxd4 22.cxd4 – Schwarz am Zuge fand hier eine sehr elegante Lösung für sein Problem mit dem hängenden Turm auf a5. Finden Sie die richtige Fortsetzung?

Dia

22...Sxe5!

Ein schönes und starkes Qualitätsopfer.

23.Lxa5 Txa5 24.dxe5

Ebenso hoffnungslos ist 24.fxe6 fxe6 25.Tac1 Db6

24...Txe5 25.Dd2

Das Endspiel nach 25.Tac1 Lc5+ 26.Txc5 Dxc5+ 27.Df2 Dxf2+ ist ebenfalls hoffnungslos. Auf 25.Dd1 folgt stark 25...Dc4! und gegen die Drohung Lc5 nebst Dh4 ist Weiß machtlos.

25...Lc5+ 26.Kh1 Te4! 27.Sxe4 Sxe4 0-1

Kommentar: Boris Schipkov

Diagramm 18-2005

Stoica – Carousa, Rumänien 1969

1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 g6 5.Sc3 Lg7 6.Le3 Sf6 7.Lc4 d6 8.f3 0-0 9.Dd2 Ld7 10.0-0-0 Da5 11.Kb1 Tfc8 12.Lb3 Tab8 13.h4 b5 14.h5 b4 15.Sd5 Sxd5 16.Lxd5 Se5 17.hxg6 hxg6 18.Lh6 Lf6 19.Lg5 Sc4 20.Df4 Sa3+ 21.Ka1 Sxc2+ 22.Sxc2 b3 – Eine typische »Drachenstellung« – beide Könige befinden sich in akuter Lebensgefahr. Wie kann Weiß den Sieg erringen?

Dia

23.Th8+!! 1-0

Ein herrlicher Zug, nach welchem Schwarz sofort aufgab. Dies war nicht verfrüht:
23.Th8+!! Kxh8 – der einzige Versuch. Zu einem schnellen Matt führen 23...Lxh8 24.Dxf7 matt und 23...Kg7 24.Lxf6+ exf6 25.Dh6 matt
24.Lxf6+ Kg8 – hoffnungslos ist 24...exf6 25.Dxf6+ Kg8 26.Dxg6+ nebst matt.
25.Lxf7+! – gut ist auch 25.Sa3! z.B. 25...exf6 26.Dxf6 Le6 27.Lxe6 fxe6 28.Th1 +-
25...Kxf7 26.Lc3+ Ke8 27.Lxa5 bxc2 28.Tc1 +-

Kommentar: Klaus Schumacher

Diagramm 19-2005

Larsen – Kristiansen, Lyngby 1991

1.Sf3 Sc6 2.d4 d5 3.Lf4 Lg4 4.Sbd2 e6 5.c3 Sf6 6.e3 Ld6 7.Lb5 0-0 8.Lxc6 bxc6 9.Da4 Lxf3 10.Sxf3 c5 11.dxc5 Lxc5 12.0-0 Ld6 13.Tad1 Lxf4 14.exf4 c5 15.Tfe1 Db6 16.Te2 Tad8 17.g3 Td6 18.Se5 c4 19.Dc2 g6 20.Td4 Dc7 21.h4 Tb6 22.b3 cxb3 23.axb3 Tfb8 24.b4 Tc8 25.Da4 Db7 26.Te3 Se4 27.Texe4 dxe4 28.Td7 Ta6 29.Dd1 Tc7 30.Td8+ Kg7 31.h5 f6 – mit welchem brillanten Zug läutete Weiß nun ein fulminantes Mattfinale ein?

Dia

32.Tg8+!!

Mit diesem spektakulären Turmopfer wird Schwarz zwingend mattgesetzt. Nach 32.h6+! Kxh6 33.Tg8 steht Weiß ebenfalls auf Gewinn, aber das Matt ist noch nicht in Sicht.

32...Kxg8

32...Kh6 führt nach 33.Sg4+ Kxh5 34.Se3+ Kh6 35.Kg2! ebenfalls zum Matt.

33.Dd8+ Kg7 34.h6+! Kxh6 35.Sg4+ Kh5 36.Sxf6+ Kh6 37.Sg4+ 1-0

Nach 37.Sg4+ folgt matt in zwei: 37...Kg7 38.Df6+ Kg8 39.Sh6 matt

Kommentar: Klaus Schumacher

Diagramm 20-2005

Larsen – Kavalek, Lugano 1970

1.b3 c5 2.Lb2 Sc6 3.c4 e5 4.g3 d6 5.Lg2 Sge7 6.e3 g6 7.Se2 Lg7 8.Sbc3 0-0 9.d3 Le6 10.Sd5 Dd7 11.h4 f5 12.Dd2 Tae8 13.h5 b5 14.hxg6 hxg6 15.Sec3 bxc4 16.dxc4 e4 17.0-0-0 Se5 18.Sf4 Td8 19.Kb1 Lf7 20.g4 Sxg4 21.f3 exf3 22.Lxf3 Se5 23.Dh2 Lxc4 24.bxc4 Sxf3 25.Dh7+ Kf7 26.Scd5 Tg8 27.Sxe7 Tb8 28.Ka1 Dxe7 29.Dxg6+ Kf8 – wie machte der dänische Schachheld hier dem Schwarzen zwingend den Garaus?

Dia

30.Se6+!

Nach 30.Dxf5+ Ke8 31.Dg6+ Df7 kann Schwarz noch kämpfen.

30...Dxe6 31.Lxg7+

31.Dxe6? Lxb2+ führt nur zu einem Remis.

31...Ke7 32.Lf8+!!

Das ist der Killerzug. Weiß räumt mit Tempo die 7. Reihe für seinen Turm.

32...Tbxf8 33.Th7+ 1-0

Schwarz gab auf, denn er wird in wenigen Zügen matt, z.B. 33.Th7+ Tf7 34.Txf7+ Dxf7 35.Dxd6+ Ke8 36.Dd8 matt

Kommentar: Klaus Schumacher

Diagramm 21-2005

Ableiter – Schumacher, Landesliga 1986/87

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 g6 6.Le3 Lg7 7.f3 Sc6 8.Lc4 0-0 9.Dd2 Da5 10.h4 Db4 11.Sxc6 bxc6 12.Lb3 a5 13.a3 Db7 14.h5 Sxh5 15.Lh6 Lxh6 16.Dxh6 Le6 17.g4 Sf6 – mit welcher typischen »Schlag den Drachen tot« Wendung läutete Weiß nun das baldige Partieende ein?

Dia

 
18.e5!!

Weiß räumt mit Tempo das Feld e4 für seinen Springer, von wo er seinen schwarzen Kollegen auf f6 »anspringt«.

18...dxe5 19.Se4 Tfb8 20.g5!

Wieder der beste Zug. Schwarz kann nun das baldige Matt nicht mehr verhindern.

20...Sh5 21.Txh5! gxh5 22.Sf6+! 1-0

Kommentar: Klaus Schumacher

Diagramm 22-2005

Fink – Schumacher, Landesliga 1986/87

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 g6 6.Lc4 Lg7 7.f3 0-0 8.Le3 Sc6 9.Dd2 Ld7 10.0-0-0 Se5 11.Lb3 b5 12.Sdxb5 Lxb5 13.Sxb5 Db8 14.Sc3 Tc8 15.Lh6 Lh8 16.Sd5 Sxd5 17.Dxd5 Tc5 18.Dd2 Sc4 19.De2 Lxb2+ 20.Kb1 a5 21.Td5 a4 22.Txc5 axb3 23.cxb3 Da7 24.Txc4 Dxa2+ 25.Kc2 f5 26.Kd1 Dxb3+ 27.Ke1 – trotz Minusturm hat Schwarz nun die Möglichkeit, sich zumindest einen halben Punkt zu sichern. Wie sollte er fortsetzen? In Zeitnot sah ich nichts besseres als

Dia

27...Ta1+?

was zwar den Turm zurück gewinnt, die Partie aber verliert.
Mit dem stillen Zug 27...f4!! hätte ich die Partie retten können – die Drohung wird aufrecht erhalten und dem weißen König werden die Fluchtwege versperrt. Nach 28.Lxf4 [28.Kf2? Db6+ 29.Ke1 Ta1+ 30.Kd2 Lc3+!! -+] folgt 28...Ta1+ 29.Kf2 Txh1 mit Ausgleich.
In der Partie folgte

28.Kf2 Txh1 29.exf5! Db6+ 30.Kg3 Le5+ 31.Dxe5!! dxe5 32.Tc8+ Kf7 33.Tf8 matt

Kommentar: Klaus Schumacher

Diagramm 23-2005

Zieher, Andre – Zikeli, Saskia   Verbandsjugendliga 2005

1.f4 e5 2.fxe5 d6 3.exd6 Lxd6 4.Sf3 g5 5.g3 g4 6.Sh4 Se7 7.d4 Sg6 8.Sxg6 hxg6 9.Dd3 Sc6 10.c3 Lf5 11.e4 De7 12.Lg2 0-0-0 13.0-0 Se5 14.De2 Sf3+ 15.Lxf3 gxf3 16.Dxf3 Lxe4 17.Dxf7? – dieser Bauer war vergiftet. Welche »Kleinigkeit« hat Weiß übersehen?

Dia

 
17...Txh2!

Die besagte »Kleinigkeit«. Weiß kann nun dem Matt nicht mehr entrinnen.

18.Dxe7

Denn auf 18.Kxh2 folgt 18...Dh4+ 19.Kg1 Dxg3 matt

18...Tg2+ 19.Kh1 Lxe7 0-1

Kommentar: Klaus Schumacher

Diagramm 24-2005

Geifuss, Albert – Zirlik, Rudi   Landesliga 2004/05

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 g6 6.Le3 Lg7 7.f3 0-0 8.Lc4 Sc6 9.Dd2 Ld7 10.0-0-0 Tc8 11.Lb3 Sa5 12.Lh6 Sc4 13.Lxc4 Txc4 14.Lxg7 Kxg7 15.g4 Da5 16.Sb3 Da6 17.Kb1 Tfc8 18.h4 b5 19.Tc1 b4 20.Sd5 Sxd5 21.exd5 h6 22.The1 e5 23.dxe6 Lxe6 24.h5 g5 25.Dd3 Db6? – nun sorgte Weiß für ein schnelles Partieende. Sie haben den Gewinnzug sicher auch schon gesehen?

Dia

 
26.Txe6!

Nach diesem schönen Qualitätsopfer ist Schwarz verloren.

26...fxe6 27.Dg6+ Kf8 28.Df6+ Ke8 29.Dxe6+ Kd8

Oder 29...Kf8 30.Dxh6+ Kg8 31.Dxg5+ Kf8 32.Df6+ Kg8 33.h6 +-

30.Te1 Db7 31.Df6+ 1-0

Kommentar: Klaus Schumacher