Schachaufgaben 2005 – Nr. 9-16

 
  • Dia
    Diagramm 9 – 2005

    Es ist unschwer zu sehen, dass es sich um die Drachenvariante handelt. Mit welchem Zug gab Schwarz hier dem Weißen »den Rest«?  zur Lösung 

  • Dia
    Diagramm 10 – 2005

    Alle Figuren von Weiß sind bedrohlich auf den schwarzen Königsflügel ausgerichtet. Wie setzte Weiß am Zuge seinen Angriff fort?  zur Lösung 

  • Dia
    Diagramm 11 – 2005

    Weiß übt großen Druck gegen den schwarzen König aus. Aber auf d2 hängt die Qualität. Finden Sie den besten Zug für Weiß.  zur Lösung 

  • Dia
    Diagramm 12 – 2005

    Für die Minusqualität hat Weiß einen gewaltigen Angriff. Aber sowohl der Läufer e6, wie auch der Turm d7 sind angegriffen. Wie geht es weiter?  zur Lösung 

  • Dia
    Diagramm 13 – 2005

    Schwarz hat seine Hoffnungen auf die Fesselung des weißen Springers gesetzt. Dies war eine Fehlkalkulation. Warum?  zur Lösung 

  • Dia
    Diagramm 14 – 2005

    Die unsichere Stellung des schwarzen Königs wurde hier gnadenlos ausgebeutet. Welcher Zug brachte für Weiß die Entscheidung?  zur Lösung 

  • Dia
    Diagramm 15 – 2005

    Schwarz hat gerade den weißen b2-Bauern geschlagen. Dieser war jedoch vergiftet. Treten Sie mit den weißen Figuren den Beweis an.  zur Lösung 

  • Dia
    Diagramm 16 – 2005

    Scheinbar ist nicht sehr viel los. Aber Schwarz hat hier die Möglichkeit, eine partieentscheidende Drohung aufzustellen. Sehen Sie welche?  zur Lösung 

Schachtraining
Diese Seite ist dermaßen konzipiert, dass sie nach dem Ausdruck für das Schachtraining verwendet werden kann. Als weiteren Service bietet Ihnen der SC Leinzell alle Lösungen in einer Datei (nicht nachspielbar, aber optimal für den Drucker). Die Aufgaben dieser Seite gibt es wie bisher natürlich auch wieder zum Download im pgn-Format, oder im cbv-Format.