Logo "lila" Seiten

 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Schachtraining
 
 
Diagramme 17 – 24 … 2004
 
Taktikstellungen gibt es nicht nur bei den Weltbesten in Linares sondern auch (oder gerade) bei kleineren Turnieren. Die Beispiele dieser Seite stammen vom 2. Kaiserbrunnen Oster-Cup in Brakel. Bis auf zwei Ausnahmen wurden am Brett nicht die besten Züge gefunden – Sie haben die Chance, es besser zu machen.
 
Diagramm 17-2004
 
Diagramm 17 - 2004
Die weiße Dame ist von der schwarzen Figuren regelrecht eingekreist. Wie würden Sie am Zuge als Weißer nun die Partie fortsetzen?
 zur Lösung 
 
 
Diagramm 18-2004
 
Diagramm 18 - 2004
Mit seinem letzten Zug hat Schwarz die Drohung Te1+ nebst Schachmatt aufgestellt. Wie sollte Weiß am Zuge darauf reagieren?
 zur Lösung 
 
 
Diagramm 19-2004
 
Diagramm 19 - 2004
Weiß hat für diese Angriffsstellung eine Figur »ins Geschäft gesteckt« und droht Dxh5 mit Vernichtung. Gibt es für Schwarz eine Rettung?
 zur Lösung 
 
 
Diagramm 20-2004
 
Diagramm 20 - 2004
Bei Schwarz ist in diesem Beispiel die Eröffnung vollkommen daneben gegangen. Wie kann Weiß am Zuge dies ausnützen?
 zur Lösung 
 
 
Diagramm 21-2004
 
Diagramm 21 - 2004
Weiß spielt nach dem Motto »Alles oder Nichts« konsequent gegen den schwarzen König. Nun gilt es den richtigen Zug zu finden.
 zur Lösung 
 
 
Diagramm 22-2004
 
Diagramm 22 - 2004
Letzte Runde - Schwarz am Zuge. Mit der besten Fortsetzung wären bei der Siegerehrung wohl einige Euro mehr im Umschlag gewesen.
 zur Lösung 
 
 
Diagramm 23-2004
 
Diagramm 23 - 2004
Auf dem Brett befindet sich eine typische Isolanistellung. Mit welcher Fortsetzung gewinnt Weiß am Zuge mindestens einen Bauer?
 zur Lösung 
 
 
Diagramm 24-2004
 
Diagramm 24 - 2004
Weiß will sich auf e7 zunächst einen Bauern und dann die Qualität holen. Wie beantwortet Schwarz diese Drohung am besten?
 zur Lösung 
 
 
Download: Die Diagramme dieser Seite im pgn-Format 
Die Diagramme dieser Seite im cbv-Format 
 
 
zum Seitenanfang zurück | Diagramme 9-16-2004