Diagramm 31-2005

Driksna – Strautins   Fernpartie 1968

Unter Qualitätsopfer hatte Schwarz (am Zuge) sich diese gewaltige Angriffsstellung aufgebaut. Wenn etwas bedenklich stimmen könnte, ist es die Fesselung des Springers d4. An 1...bxc4 2.cxd4 hätte Schwarz natürlich keine so rechte Freude; um so mehr aber an dem Prachtschuss, der ihm statt dessen gelang.

Dia







 

Lenkungen großen Stils! Erst Weglenkung des Turms d2 mit einem prachtvollen Damenopfer, dann Wegzug des Springers d4 (des »Störenfriedes«) unter Beschäftigungslenkung:

1...Dc2+!! 2.Txc2 Sb3+!! 0-1

Weiß gab auf, da das Matt unvermeidlich ist:
2...Sb3+!! 3.Kb1 Txd1+ 4.Tc1 Txc1 matt

Eine Mattkombination zerfällt im allgemeinen in drei Teile: in das Mattbild, das gesehen, den Mattweg, der gefunden, und in die Hindernisse, die erkannt und beseitigt werden müssen.

Kommentar: Kurt Richter