Diagramm 11-2005

Jobava – Grischuk   Calvia 2004

1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 dxc4 5.a4 Lf5 6.Se5 Sbd7 7.Sxc4 Dc7 8.g3 e5 9.dxe5 Sxe5 10.Lf4 Sfd7 11.Lg2 g5 12.Lxe5 Sxe5 13.Dd4 f6 14.0-0-0 Le7 15.Se3 Le6 16.De4 Lb3 17.Td2 0-0 18.h4 gxh4 19.Dxh4 Tf7 20.Sf5 Kh8 21.Le4 Taf8 22.f4 Sc4 – Weiß übt großen Druck gegen den schwarzen König aus. Aber auf d2 hängt die Qualität. Finden Sie den besten Zug für Weiß.

Dia







 

23.Sg7!!

Weiß öffnet für seinen Läufer die Diagonale b1-h7. Da nun matt auf h7 droht, hat Schwarz keine Wahl. Nach 23.Td3? kommt Schwarz zu 23...Lc5 und der h7-Bauer ist ausreichend überdeckt.

23...Txg7 24.Lxh7 f5 25.Dh5 Lh4 26.Lxf5+ 1-0

Die Aufgabe erfolgte keinesfalls zu früh: 26.Lxf5+ Th7 [26...Kg8 27.Le6+ führt zum Matt] 27.Lxh7 Dxh7 28.Txh4 mit entscheidendem Materialübergewicht.

Kommentar: Klaus Schumacher