Logo "lila" Seiten

 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Schachtraining
Diagramm 39-2004
Morozevich – Sasikiran   Biel 2004
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 Le7 6.Te1 b5 7.Lb3 d6 8.c3 0-0 9.h3 Sb8 10.d4 Sbd7 11.Sbd2 Lb7 12.Lc2 Te8 13.a4 Lf8 14.Ld3 c6 15.b3 g6 16.Lb2 Db6 17.c4 Sh5 18.b4 Lg7 19.c5 Dc7 20.cxd6 Dxd6 21.dxe5 Dxb4 22.La3 Dc3 23.Ld6 Sxe5 24.Ta3 Db2 25.Tb3 Da2 26.Sxe5 Lxe5 27.Lxe5 Txe5








 

28.Sc4! ein »normaler Schachspieler« würde hier 28.Sf3 spielen. Dagegen setzt Morozevich den Gaul nach c4! 28...Te7 wenn Schwarz den Springer nimmt landet er – trotz Plusbauer – in einem miserablen Endspiel: 28...bxc4 29.Lxc4 Dxa4 30.Lxf7+! Kh8 (natürlich nicht 30...Kxf7?? 31.Txb7+] 31.Txb7 Dxd1 32.Txd1 Txe4 33.Tdd7 laut Fritz kann Schwarz diese Stellung halten, aber wir wissen alle, dass Fritz ein Masochist ist. 29.Ta3 damit ist die schwarze Dame gefangen – und die Partie entschieden: 29...bxc4 30.Txa2 Td8 31.Td2 Ted7 32.Df3 Txd3 33.Txd3 Txd3 34.Te3 Td7 35.De2 1-0

Kommentar: Klaus Schumacher

 
zum Seitenanfang zurück |