Logo "lila" Seiten

 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Schachtraining
Diagramm 27-2004
Teschner, Rudolf – Portisch, Lajos   Monte Carlo 1969
Weiß nützte die Grundreihenschwäche des Schwarzen aus, indem er den Bauern auf d5 schlug. Jedoch ist auch die weiße Grundreihe anfällig. Gibt es für Schwaz die passende Lösung?








 

1.Txd5?
Besser war 1.Txe8 Txe8 2.h3 mit gleichen Chancen.
1...Da6?
Damit vergibt Portisch den "Matchball". Viel besser war 1...Df2!! und es ist natürlich vorbei – neben De2 droht auch schlicht Matt auf f1. 2.Sg3 ein vermeintliches Allheilmittel. [Natürlich scheitert 2.Txf2 an 2...Te1+ 3.Tf1 Txf1 matt] 2...De1+!! richtig, Schwarz ist bereits im Mattrausch! 3.Txe1 Txe1+ 4.Sf1 Txf1 matt
2.Sg3! und Weiß hatte die Partie wieder "im Griff". Schließlich trennte man sich friedlich mit einem Remis.

Kommentar: Christian Gabriel

 
zum Seitenanfang zurück |