Logo "lila" Seiten

 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Schachtraining
Diagramm 17-2004
Serreck, Uwe – Schmidt, Alexander   Brakel 2004








 

In der Partie folgte das interessante Damenopfer 21.Dxf7+!? Effektiver war jedoch die Ablenkung 21.Le5! und nach 21...Db6 22.Dd6 Dxd6 23.Lxd6 gxf6 24.Lxc5 steht Weiß klar auf Gewinn. Es folgte 21...Kxf7 22.fxg7+ Kg8 23.Tae1! c4! Der einzige Zug: 23...e5 24.Txe5! +- und 23...Te8 24.Le5! +- sind untauglich. 24.Le5 Db6+ 25.d4 cxb3 26.Te3? Dies ist der falsche Turm auf der dritten Reihe. Nach 26.Tf3! Lb5 [oder 26...Lc6 27.Th3 +-] 27.cxb3 Da5 [oder 27...Tc8 28.Th3 Kf7 29.Te4! +-] 28.b4 Da4 29.Tc1 steht Weiß klar besser. 26...Lb5 27.Txb3 Dc6? Dies gibt Weiß noch eine Chance. Richtig war 27...Da5! und Schwarz gewinnt. 28.Tf2? Mit 28.Tf4! Dxc2 29.Tbf3! hätte Weiß die Partie doch noch für sich entscheiden können. 28...De4 29.Tb1 Lc4 30.h3 De3 31.c3 Td7 32.Lf4 De4 0-1

Kommentar: Klaus Schumacher

 
zum Seitenanfang zurück |