Logo "lila" Seiten

 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Schachtraining
Diagramm 51-2003
Studie von A. Kakovin   1936
Ein herrliches Beispiel zum Thema Hinlenkung. Wie die schwarzen Figuren ihrem König zur "Selbstblockade" verhelfen, wirkt pikant und erfordert Fantasie.








 

1.f4+! Der Qualitätsgewinn reicht nicht zum Gewinn: 1.Sf4 exf3 2.Sxe6 Kxe6 3.Txc7 Lh5 usw. 1...Kd5 2.f5! räumt das Feld f4 für den Springer und lenkt den schwarzen Läufer nach f5, wo er seinem König ein wichtiges Fluchtfeld nimmt. 2...Lxf5 nun gibt es für den schwarzen König kein Entkommen mehr. Wenn Schwarz den Bauern aber nicht nimmt, erzielt Weiß entscheidenden Materialgewinn. 3.Sf4+ Ke5 4.Td1! Weiß will auf d5 mattsetzen. 4...c6 5.Td5+!! Trotzdem! Indem er den schwarzen c-Bauern nach d5 lenkt, schließt Weiß den Käfig um den schwarzen König. 5...cxd5 6.Sd3+! diesmal keine Hin- sondern eine Ablenkung. Dem weißen f-Bauern wird das letzte Hindernis aus dem Weg geräumt. 6...exd3 7.f4 matt - Der Sieg der Idee über die "grobe" Materie. Ist Schach nicht ein schönes Spiel?

Kommentar: Klaus Schumacher

 
zum Seitenanfang zurück |