Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 20-2006
 
Diagramm 20 – 2006
Die Stellung sieht auf den ersten Blick harmlos aus. Aber Schwarz am Zuge fand eine hübsche Kombination und stellte die Weichen auf Sieg.
 zur Lösung 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Surftipps
vorgestellt von Peter Schreiner
 
 
Brettcomputer - November 2001
Im PC-Zeitalter ist der Markt für die Brettgeräte völlig eingebrochen. Neue, spielstarke Brettcomputer werden nicht mehr produziert. Da bleibt nur die Hoffnung, eines der vielen spielstarken Brettgeräte zu ergattern, die vor noch nicht allzu langer Zeit den Markt dominierten. Wenn es um den Bereich Brettcomputer geht, ist die Internetadresse www.brettschachcomputer.de eine sehr empfehlenswerte Anlaufstelle, um Informationen zum Thema Brettschachcomputer zu bekommen.
 
Neben einer umfassenden Übersicht über alle je erschienenen Modelle, kann man in dem integrierten Forum mit Gleichgesinnten Erfahrungen austauschen oder gezielt nach bestimmten Geräten suchen. Faszinierend fand ich den Überblick über die Sammlung des Sitebetreibers Kurt Kispert. Jedes Gerät wird mit Foto und präziser Beschreibung der Ausstattungsmerkmale vorgestellt. Eine vorbildliche und informative Site, die gleichzeitig eine historischen Abriss über eine wichtige Entwicklungsphase des Computerschachs darstellt.
 
 
Onlinedatenbanken im Internet - März 2002
Nicht jeder Anwender besitzt ein Schachdatenbanksystem mit einem großen Partienbestand. Wenn Sie einen Internetzugang haben, stehen Ihnen kostenlos große Partiendatenbanken zur Verfügung, in denen man gezielt Suchabfragen nach bestimmten Partien oder Spielern durchführen und die gefundenen Partien downloaden kann. Unter www.chesslabs.com gibt es einen Datenbestand von ca. 2 Millionen Partien, den man nach elementaren Suchkriterien durchforsten kann. Eine Besonderheit des Systems ist die Option, das dem Anwender unter der Option Analyse ein konkreter Zugvorschlag unterbreitet wird.
 
Unter www.chessbase.de steht ebenfalls eine Onlinedatenbank mit über 2 Millionen Partien bereit, die eine Suche mit den Kriterien Spieler, Elo, Brettposition, Jahr oder Turnier unterstützt. Neben den üblichen Suchabfragen kann der Anwender über die Spielerdatenbank nach bestimmten Spielern suchen und sich - falls vorhanden - ein Foto anzeigen lassen. Diese Datenbank bietet (noch!) keine Onlineanalyse, dafür ist die Benutzerführung + Grafik deutlich besser, die Suchfunktionen sind erheblich schneller.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |