Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 18-2006
 
Diagramm 18 – 2006
Hier wurde eine »Schachmaschine« demontiert. Wie zerlegte Weiß am Zuge die misslungene schwarze Partieanlage?
 zur Lösung 
 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Freeware - Programme und Tools
Seite 2, vorgestellt von Peter Schreiner
 
 
MailChess - Juli 2000
Das klassische Fernschach mit der Übertragung der Züge via Postkarte dürfte über kurz oder lang aussterben. Das Spielen von Fernschachturnieren per Email wird immer beliebter. Die Gründe dafür sind einleuchtend: man spart Portokosten, muss nicht zum nächsten Briefkasten eilen und die Züge zwischen den Parteien werden bedeutend schneller und teilweise zuverlässiger als mit dem Medium Postkarte übertragen. Je nach Anzahl der Turniere kann das Verwalten der einzelnen Fernschachturniere mit den dazugehörigen Partien recht mühsam sein.
 
Eine echte Arbeitserleichterung für Fernschachspieler, die bevorzugt an Emailturnieren teilnehmen, dürfte das Programm MailChess von Uwe Auerswald darstellen. Die Software dient in erster Linie zur Verwaltung von Fernschachturnieren und bietet darüber hinaus noch eine Vielzahl nützlicher Zusatzfunktionen. Die Emails werden anhand der Zugeingabe flexibel erstellt und abgeschickt. Falls die Teilnehmer des Turniers die Software ebenfalls benutzen, kann das Programm die komplette Mail-Korrespondenz empfangen und automatisch den entsprechenden Partien zuordnen.
 
Die Partien und Mails werden nach Turnieren sortiert abgespeichert. Beim Empfang von Mails kann das Programm automatisch erkennen, ob es sich um eine von dem Programm übersandte Schachmail handelt und lädt ausschliesslich diese Mails von dem Mailserver herunter. Die Systemvoraussetzungen sind keineswegs exotisch. Sie benötigen lediglich Windows 95/98 oder NT 4.0 mit einer installierten, funktionsfähigen DFÜ-Netzwerkverbindung und einem Internetzugang mit Email-Account auf einem SMTP/POP3-Server.
 
Beim Erststart des Programms wird ein Konfigurationsdialog eingeblendet, bei dem man unter verschiedenen Registern Einträge zu Namen, Turnieren und vor allen der Konfiguration des Programms vornehmen muss. Nach meinem Dafürhalten bietet das Programm alle erforderlichen Funktionen, die man zur Verwaltung und Organisation solcher Turniere benötigt. Alternativ eignet sich die Software auch ideal dazu, PGN-Dateien zu verwalten. Folgende Schlüsselfunktionen bietet das als Freeware vertriebene Programm:
  • Anlegen von Turnieren inkl. Turniertabellen.
  • Verwaltung der einzelnen Adressen der Teilnehmer.
  • "Profile" für eine flexible Mailgestaltung.
  • Erstellen, Senden und Empfangen der Schachmails.
  • Automatisches Zuordnen der empfangenen Mails und Übertragung der Züge!
  • Bei der Berechnung der Bedenkzeiten werden die unterschiedlichen Zeitzonen der Teilnehmer berücksichtigt.
  • Speicherung der Partien im PGN-Format sowie einfache Datenbankfunktionen für PGN-Dateien.
  • Schnelle Navigation durch die Notation einer Partie, z.B. ruft ein Mausklick in die Notation die ambivalente Position auf.
  • Darüber hinaus Eingabe von Stellungen möglich, verschachtelte Varianten und Angabe von Eventualzugfolgen.
  • Sämtliche Schachmails können übersichtlich archiviert werden.
  • Einbindung von Winboard-Engines zur Analyse einer Stellung möglich. Die Engines können unter der Oberfläche genutzt werden und zeigen die Resultate der Suche in einem eigenen Fenster an.
  • Das Programm kann Fernschachgegner im Internet suchen, Zusatzprogramm zum automatischen Empfang von Schachmails im Hintergrund während einer aktiven Verbindung enthalten.
  • Export von Diagrammen und Notationen in das HTML-Format!
  • Support der Zwischenablage für das Kopieren von Diagrammen und Notationen.
Die Software liegt in deutscher Sprache vor und steht unter www.mailchess.de zum Download bereit.
 
 
PGN to JS - September 2000
Auf derselben Website wie das oben besprochene MailChess - unter www.mailchess.de - findet man ein weiteres sehr nützliches Tool, das bei der Erstellung von schachbezogenen Homepages sehr gute Dienste leisten kann: das Tool PGN to JS. Worum geht es? In der Regel werden Sie auf einer schachbezogenen Homepage Stellungen oder Partien anbieten wollen. Am einfachsten ist es natürlich, die jeweiligen Daten einfach als Download in einem der Standardformate bereitzustellen, die man dann offline mit seinem Schachprogramm nachspielen und analysieren kann. Eleganter dürfte aber eine Ergänzung des Angebots dahingehend sein, dass ihr Besucher die Möglichkeit hat, die zur Diskussion gestellten Partien oder Stellungen direkt online in seinem Browser auf einem grafischen Schachbrett nachzuspielen.
 
Mit Hilfe des Programms PGN To JS ist das überhaupt kein Problem. Das Programm erzeugt aus beliebigen PGN-Datenbanken fertige HTML-Seiten inkl. Diagramm und nachspielbarer Notation! Damit das beim Anwender funktioniert, muss ein aktueller Browser installiert sein, der Javascript 1.1 unterstützt. Diese Voraussetzungen sind leicht zu erfüllen, bereits der IE 4.0 oder höher und Netscape ab Version 3.0 können die Anzeige der nachspielbaren Notation ohne Probleme realisieren. Die eigentliche Konvertierung ist dabei quasi selbsterklärend und es bedarf keiner großartigen HTML- oder Javakenntnisse, um diese schöne Erweiterung ihres Angebotes auf der Homepage vorzunehmen.
 
Nach dem Start des Windows-Programms wählen Sie zuerst die PGN-Datei mit den entsprechenden Partien aus. Nachdem Sie die gewünschten Partien für den Export nach HTML markiert haben, können Sie in mehreren Dialogmasken das Erscheinungsbild der HTML-Seite beeinflussen. Dabei gewährt das Programm maximale Kontrolle: man kann über das Layout der Diagramme, Farben, die Schriftfonts, Schriftgröße, Hintergrund usw. fast alles einstellen. Fazit: für die eigene Homepage ein sehr nützliches, einfach zu bedienendes Tool.
 
 
zum Seitenanfang zurück |