Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 19-2006
 
Diagramm 19 – 2006
Die schwarzen Figuren stehen äußerst aktiv. Nun gilt es loszuschlagen. Haben Sie eine Idee, wie Schwarz seinen Gegner zur Aufgabe zwang?
 zur Lösung 
 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Kurz vorgestellt - Shredder 7
von Peter Schreiner - Dezember 2002
 
In Kürze wird die neueste Version des mehrfachen WM-Programms Shredder von Stefan Meyer-Kahlen auf den Markt kommen. Die neue Shredder 7-Engine basiert auf dem Programm, das bei der Computer-WM 2002 in Maastricht aus Sicht von Programmvater Stefan Meyer-Kahlen nach dem Stichkampf gegen Junior etwas unglücklich den zweiten Platz belegte.
 
Immerhin sprang neben der Vizeweltmeisterschaft für das bei den Computerweltmeisterschaften der ICCA erfolgreichste Programm der letzten Jahre noch ein Titel heraus: Shredder gewann das Blitzturnier aller teilnehmenden Programme und kann sich mit dem parallel vergebenen Titel Computerschach-Blitzweltmeister schmücken. In Maastricht demonstrierte die neue Engine bewährte Qualitäten und überzeugte im Turnierverlauf mit gediegenem Positionsspiel.
 
Wodurch unterscheidet sich die jetzt vorliegende Engine von dem Vorgänger? Shredder 7 verfügt über eine deutlich effizientere Suche, die dazu führt, dass die Engine je nach Stellungstyp um die 30-50% schneller in den Suchbaum vordringt. Zusätzlich profitiert Shredder 7 von etlichen Änderungen an der Bewertungsfunktion. Die Engine bewertet jetzt z.B. das Verhältnis von Springer und Läufer in Relation zu der gegebenen Brettstellung deutlich präziser, was zu einem ausgewogeneren positionellem Verhalten im Mittelspiel führt.
 
Kritische Bereiche für alle Schachprogramme sind Kriterien wie Königssicherheit und die Kennung langfristiger Strategien. Hier sind ebenfalls zahlreiche Verbesserungen implementiert worden. Dies führt u.a. auch dazu, dass Shredder 7 sich in diesen Stellungstypen nicht nur besser verteidigt, sondern auch als Angreifer solche Positionen besser behandelt. Dazu einige Beispiele:
 
Smyslow - KotowSmyslow - Kotow, Moskau 1943
 
Ex-Weltmeister Smyslow brachte in dieser Partie mit 1.Sf5! ein sehr chancenreiches Opfer auf "Position", um die g-Linie mit Angriffschancen zu öffnen. Shredder 7 zeigt auf meinem Dualrechner umgehend 1.Sf5! mit entsprechender Bewertung an, während der Vorgänger hier zuerst den Nachziehenden im Vorteil sieht und erst nach 40 Sekunden von 1.Tf2 zum Schlüsselzug 1.Sf5 wechselt.
 
Tschigorin - Snosko-BorowskyTschigorin - Snosko-Borowsky
DSB-Kongress 1906
 
Auch in dieser Stellung ist die Stellung der Könige das entscheidende Kriterium. In dieser Hinsicht steht Schwarz aufgrund der unsicheren Postierung seines Königs deutlich gefährdeter. Weiß muss allerdings energisch handeln und greift zum klassischen Mittel: Linienöffnung um jeden Preis mit 1.d5! Shredder 7 spielt den Zug auf meiner Maschine bereits nach 28 Sekunden aus, während der Vorgänger mit fast 2 Minuten deutlich länger für den Schlüsselzug benötigt.
 
 
In dieser Stellung hat Weiß starken Angriff. Wie soll der Angriff fortgesetzt werden? Mit dem typischen Manöver 1.Tf3! droht Weiß, den Turm hinter die Dame zu ziehen und dann auf der h-Linie mattzusetzen. Auch hier "weiß" Shredder 7 wo es "lang geht" und spielt den Schlüsselzug deutlich schneller als seine Vorgänger aus.
 
Wie gehabt unterstützt die neue Shredder 7-Engine Multi-Prozessor-Systeme mit maximal acht Prozessoren. Die Engine erkennt automatisch (Win2000 - Windows XP Pro vorausgesetzt) die Anzahl der verfügbaren Prozessoren, wenn Sie solch ein System einsetzen. Natürlich können Sie das Programm auch auf einem Standardrechner mit einem Prozessor einsetzen.
 
 
Lieferumfang
Shredder 7 wird mit zwei Oberflächen ausgeliefert. Sie können die Engine entweder unter der aktuellsten ChessBase-Gui betreiben, die beim Funktionsumfang und der Ausstattung (inkl. Schnittstelle zum Schachserver) mit der von Fritz 8 identisch ist. Zusätzlich wird Shredder 7 mit der von Stefan Meyer-Kahlen entwickelten Benutzeroberfläche ausgeliefert, mit der man z.B. eigene Eröffnungsbücher für den kleinen Bruder Pocket Fritz 1/2 erstellen kann.
 
Das speziell für Shredder optimierte Eröffnungsbuch von Sandro Necci steht in zwei Versionen, wahlweise für die Fritz-Oberfläche oder das Shredder-Interface, zur Verfügung. Die neueste Shredder 7-Engine gibt es sowohl als "native" Engine für alle CB-Oberflächen als auch als UCI-Version. Die Engine kann unter ChessBase 7/8 zur Analyse eingesetzt werden. Eine ausführlicher Testbericht über das neueste Programm von Stefan Meyer-Kahlen erscheint in der kommenden RE-Ausgabe.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |