Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 23-2006
 
Diagramm 23 – 2006
Schwarz hat zwei Bauern geopfert und steht nun vor der Frage, ob er sich auf e5 wieder einen zurück holen soll. Was meinen Sie?
 zur Lösung 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
"The Practical Player's Database"  -  Preis: 16,95 $
besprochen von Peter Schreiner - Juni 2000
 
Von dem amerikanischen Hersteller Pickard & Son haben wir drei Rezensionsexemplare zu den Eröffnungen Italienisch, Skandinavisch und Holländisch aus der neuen Produktreihe "The Specialist" erhalten. Bevor wir etwas genauer auf die Inhalte der einzelnen CDs eingehen, eine Auflistung der Gemeinsamkeiten. Bei der Konzeption der einzelnen Eröffnungs-CDs ging man davon aus, dass jeder aktive Schachspieler nur bestimmte Eröffnungssysteme regelmäßig anwendet. Aus diesem Grund befinden sich auf jeder CD-Rom ausschließlich Partien eines bestimmten Eröffnungssystems.
 
Auf den CDs liegen die Partien in drei Formaten vor: CBF/CBH von ChessBase und das universelle Textformat PGN, das von fast jedem besseren Schachprogramm gelesen werden kann. Ein eigenständiges Abspielprogramm wird nicht mitgeliefert, was in Anbetracht der zahlreichen als Freeware vertriebenen Tools oder mit einem handelsüblichen Schachprogramm kein großes Problem darstellen dürfte. Optimal ist natürlich der Einsatz eines Programms, das mit dem CBH-Format umgehen kann. Die preiswerteste Lösung dürfte der Einsatz des kostenlosen ChessBase Light sein. Alternativ kann man mit einem aktuellen Schachprogramm aus dem Hause ChessBase (ab Fritz 5 oder höher) die Inhalte der CD-Rom ebenfalls ohne Einschränkungen lesen.
 
Der Lieferumfang auf den CD-Roms ist im wesentlich identisch. Kernstück jeder CD ist eine große Hauptdatenbank, die ausschließlich Partien zu dem ausgewählten Eröffnungsthema enthält. Auf der CD zum Thema Italienisch waren dies z.B. immerhin stolze 50 047 Schachpartien aus dem Zeitraum von 1590 bis hin zur aktuellen Turnierpraxis des Jahres 2000. Neben den Zugriffsmöglichkeiten mittels Spieler- oder Turnierindex fällt der eigene Eröffnungsschlüssel positiv auf, mit dessen Hilfe man schnell Partien mit einer bestimmten Variante aufrufen kann. Das war es dann aber auch schon.
 
Gerade von einer Eröffnungs-CD erwartet der Anwender zu Recht kommentierte Partien, Eröffnungsübersichten, Repertoirevorschläge usw. In dieser Hinsicht wird absolut nichts geboten. Es befindet sich keine einzige kommentierte Partie in der Datenbank! Zusätzlich findet man auf den CD-Roms noch einen Positionsbaum im CTG-Format, den man z.B. unter einem aktuellen CB-Schachprogramm als Bibliothek einsetzen kann. Wir können nach Durchsicht der bisher vorliegenden Muster für keine CD-Rom aus der Reihe The Specialist eine Empfehlung geben.
 
Es ist heutzutage überhaupt kein Problem, sich aus dem Internet oder diversen preiswerten CD-Samplern selbst eine entsprechende, themenbezogene Partiendatenbank zusammenzustellen. Der mitgelieferte Positionsbaum basiert auf der Partiendatenbank und setzt für eine sinnvolle Nutzung eigentlich zwingend das Vorhandensein eines CB-Programms voraus. Wer aber einen Fritz 5 oder höher, Junior usw. besitzt, kann sich die entsprechenden Datenbanken inkl. Positionsbaum ohne große Mühe und vor allem deutlich preiswerter zusammenstellen.
 
Fazit: Viel zu teuer und aufgrund fehlender Kommentare für das Eröffnungstraining nicht empfehlenswert.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |