Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 18-2006
 
Diagramm 18 – 2006
Hier wurde eine »Schachmaschine« demontiert. Wie zerlegte Weiß am Zuge die misslungene schwarze Partieanlage?
 zur Lösung 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Enzyklopädie des Mittelspiels - Preis: 69.- DM
besprochen von Peter Schreiner - Juni 1999
 
Das ehrgeizige und angestrebte Ziel dieser Trainings-CD, die leider nur in englischer Sprache verfügbar ist, besteht darin, dem User eine Zusammenfassung der grundlegenden positionellen und taktischen Ideen im schwierig zu systematisierenden Mittelspiel in die Hand zu geben. Die Zusammenfassung der Motive bezieht sich vor allem auf die populärsten Eröffnungssysteme, wie z.B. Französisch, Spanisch, Caro-Kann, Sizilianisch usw. Mitgeliefert wird eine abgespeckte Version des hauseigenen Datenbankprogramms, um die Daten ohne Zusatzsoftware einlesen zu können. Das Programm arbeitet in verschiedenen Modi:
 
1. Studiermodus: anhand von über 600 ausgewählten Beispielen bekommt der Anwender typische Ideen und Motive zur ausgewählten Eröffnung aufgelistet. Die Beispiele demonstrieren typische Manöver, Bauernformationen und die dazu gehörigen Pläne. Innerhalb der Beispiele gibt es nicht nur reine Partienotationen. Zahlreiche Textkommentare, Varianten und grafische Elemente (Pfeile, Feldermarkierungen) innerhalb der Diagramme erleichtern das Studium des Materials.
 
2. Praxismodus: nach dem Motto "learning by doing" bekommt der Anwender eine Vielzahl von zum Thema passenden Aufgaben präsentiert. Diese müssen selbständig gelöst werden. Eine Art Elobewertung überwacht das Lösungsverhalten des Anwenders und motiviert zum ernsthaften Herangehen an das Training.
 
3. typische Positionen: in diesem Modus kann der Anwender aus ca. 400 Eröffnungspositionen auswählen. Dabei kann man direkt gegen das eingebaute Schachprogramm Dragon spielen und die erlernten Grundsätze in der Praxis mit verschiedenen Zeitkontrollen ausprobieren.
 
Für die diversen Testmodi stehen insgesamt über 1000 Lektionen zur Verfügung. Insgesamt bietet das Programm vor allem sehr gute Möglichkeiten, sich schnell mit den grundlegenden Ideen bestimmter Eröffnungssysteme vertraut zu machen. In Anbetracht des recht hohen Niveaus der Lektionen richtet sich das Produkt eindeutig an fortgeschrittene Spieler; Anfänger dürften mit dem Programm überfordert sein.
 
Das Konzept und die Umsetzung des Programms ist meiner Ansicht nach gelungen; allerdings ist das mitgelieferte Handbuch etwas spartanisch geraten und bei der Bedienung des graphisch gelungenen Windows-Programms dürften insbesondere unerfahrene User sich etwas schwer tun. Ideal scheint mir die CD für Übungsleiter zu sein, die auf der CD eine Fülle von Anregungen für die Gestaltung eigener Trainingskurse erhalten.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |