Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 21-2006
 
Diagramm 21 – 2006
Weiß fand hier einen eleganten Weg, das Problem mit seiner angegriffenen Dame zu lösen. Sie können es ihm sicher gleichtun?!
 zur Lösung 
 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Chess School for Beginners - Preis: 69.- DM
besprochen von Peter Schreiner - Juni 2000
 
Die Lerninhalte dieser CD-Rom wurden von dem bekannten Großmeister Yuri Razuvaev entwickelt, der in den 70ern lange Zeit zum Sekundantenstab des damaligen Weltmeisters Anatoly Karpov gehörte. Mittlerweile gilt Razuvaev als einer der führenden Experten für das Schachtraining, der sich für eine Standardisierung bei der Ausbildung von Schachtrainern einsetzt. Wie der Titel bereits verdeutlicht, richtet sich diese CD-Rom an den Anfänger, der das Schachspiel selbständig mit Hilfe des Computers erlernen möchte. Bei dieser Zielsetzung erhält er mit dem vorliegenden Trainingslehrgang eine erstklassige Arbeitsgrundlage. Die CD-Rom enthält drei aufeinander aufbauende Kurse:
 
 
1. Rules of Chess
Im ersten Kurs wird der Anwender gründlich mit den elementaren Grundlagen des Schachspiels, dem Schachbrett, der Gangart der Schachfiguren, Schachnotation, usw. vertraut gemacht. Darüber hinaus beschränkt sich der erste Teil des Lehrgang nicht nur auf die elementaren Grundlagen, sondern geht auch ausführlich auf elementare Mattführungen wie K+D-K, K+T-K ein. Jedes Thema wird mit umfangreichen, erklärenden Texten und zahlreichen grafischen Symbolen auf dem Schachbrett intensiv abgehandelt.
 
Darüber hinaus helfen zahlreiche praktische Übungen, die auf das Beste geeignet sind, die neu erworbenen Kenntnisse zu vertiefen. Weiterführende Tipps und Hinweise, wie man sich während einer Partie verhalten soll, wie z.B. die Regel "berührt-geführt" runden die Hinweise und Erklärungen vorbildlich ab.
 
 
2. Development of intellectual abilities
Im zweiten Teil des Kurses geht es darum, die Aufmerksamkeit und das Verständnis des Anwenders für Figurenwirkungen, Manöver, elementare taktische Wendungen, usw. zu schärfen. Dies wird mit Hilfe zahlreicher Übungsaufgaben, die konkrete Aufgabenstellungen und Fragen an den Benutzer enthalten ermöglicht. Sehr gelungen finde ich das Reaktionsverhalten des Programms auf Fehleingaben des Benutzers und die mit Hilfe zahlreicher grafischer Komponenten auf dem Brett eingestreuten Hinweise für den Anwender.
 
Der Praxis- und Testmodus unterstützt den Benutzer mittels instruktiver Übungsaufgaben konsequent dabei, sein Wissen und Verständnis für das Schachspiel zu verbessern. Das Programm kann für mehrere Benutzer eine Statistik zwecks Kontrolle der Lernfortschritte anlegen und zeigt diese in grafischer Form an.
 
 
3. Playing
Im dritten Teil des Kurses steigen die Schwierigkeitsanforderungen an den User. Auch hier gibt es reichlich Übungsaufgaben, sowohl im Praxis- wie auch im Testmodus. Die Themen dieses Kapitels verdeutlichen, worum es geht. Elementare Mattführungen wie K+D-K, K+T+T, K+T-K, usw. müssen in zahlreichen Übungen erneut absolviert werden. Dabei steigt der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich an. Anschließend wird ein weiterer Bereich intensiv geübt, mit dem viele Anfänger große Schwierigkeiten haben: die konsequente Ausnutzung und Verwertung von Materialgewinn.
 
In zahlreichen Trainingspartien gegen ein integriertes Programm kann der Benutzer sein frisch erworbenes Wissen vertiefen. Am Anfang stehen zuerst einmal Übungspartien, in denen jede Seite nur mit den Bauern spielt. Im nächsten Schritt werden Partien mit Bauern und zwei Offizieren (so hat z.B. jede Seite zwei Türme, bzw. zwei Läufer usw.) gespielt. Hier besteht die Option, über eine sehr einfach zu bedienende Eingabemaske eigene Grundpositionen für eine Übungspartie zu definieren.
 
 
Fazit
Naturgemäß fällt es immer etwas schwer, sich in die Bedürfnisse eines absoluten Anfängers hineinzuversetzen. Im Vergleich zu allen mir bekannten elektronischen Schachschulen finde ich das vorliegende Produkt besonders gut gelungen. Behutsam baut jede Lektion auf dem zuvor frisch erworbenen Wissen des Anwenders auf. Das Programm überzeugt nicht nur durch die ausgezeichnete Aufbereitung des Lehrgangs. Eine große Hilfe in der komfortabel zu bedienenden Oberfläche sind die eingestreuten, grafischen Symbole, die dem Anfänger das Verständnis für das jeweilige Stellungsproblem erleichtern. Zu jedem Zeitpunkt steht die Möglichkeit zur Verfügung, die neu erworbenen Kenntnisse praktisch zu vertiefen. Die besonderen Stärken des Produkts sind:
  • Die ausgewählten Beispiele illustrieren sehr gut das abgehandelte Thema in der Fragestellung.
  • Die Benutzeroberfläche ist einfach zu bedienen und erlaubt die Anpassung an eigene Vorstellungen.
  • Der Benutzer wird in instruktiver Weise zum Kernproblem geführt.
  • Das Programm gibt nicht nur Vorschläge sondern reagiert auch flexibel auf Fehler des Anwenders.
  • Die gelungene Auswahl der Beispiele bildet eine erstklassige Grundlage für Schach- oder Jugendtrainer.
  • Das Programm kann von mehreren Personen genutzt werden und verwaltet die Ergebnisse individuell.
Die Produktqualität und der Lieferumfang (es gibt z.B. auch ein gedrucktes Handbuch) ist also absolut erstklassig. Als einziges Manko des Produktes sehe ich die Tatsache an, dass sämtliche Menüeinträge, Texte und Handbuch ausschließlich in englischer Sprache vorliegen. Mit durchschnittlichem Schulenglisch sollte dies zwar kein großes Problem darstellen, erschwert aber unnötig die Chancen dieses ansonsten ganz ausgezeichnet aufbereiteten Anfängerlehrgangs, den wir jedem Interessenten am Schachspiel vorbehaltlos empfehlen können.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |