Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 22-2006
 
Diagramm 22 – 2006
In dieser Stellung stellte Weiß seine Dame nach e5 und erwartete von Schwarz die Aufgabe. Dieser spielte aber weiter und zog …
 zur Lösung 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Advanced Chess School - Preis: 69.- DM
besprochen von Peter Schreiner - Juni 2000
 
Diese CD-Rom ist die Fortsetzung der Chess School for Beginners und richtet sich an Schachspieler, die bereits gute Grundkenntnisse besitzen und rasch bei der Spielstärke vorwärtskommen wollen. Die Trainingsgrundlagen wurden von Nikolay Zhuralev erstellt, einem lettischen Schachmeister, der als Schachtrainer und Autor diverser Schachbücher einen sehr guten Ruf hat. Die Trainingsinhalte sind in zwei umfangreiche Kurse unterteilt:
 
 
1. Theory - Essential Chess Knowledge
In diesem Abschnitt werden wichtigsten Grundlagen zur schachlichen Weiterentwicklung Schritt für Schritt abgehandelt. Neben den komplizierteren Mattführungen (z.B. K+L+S-K) geht der Autor in verschiedenen Kapiteln auf die Behandlung von Eröffnung, Mittel- und Endspiel ein. Danach wird den Bauernendspielen und taktischen Motiven besonders viel Spielraum gewidmet. Insgesamt 55 unterschiedliche Themen von der Eröffnung bis hin zum Endspiel werden erschöpfend abgehandelt.
 
Der Benutzer wird im Studiermodus an jedes Thema mit viel erklärendem Text herangeführt. Anschließend kann man sein frisch erworbenes Wissen mit zahlreichen Übungsbeispielen im Positions- und Testmodus vertiefen. Besonders gut gefallen haben mir die ausführlichen Abhandlungen zum Bereich Endspiel und Taktik, die hier besonders intensiv geübt werden. Auch die Kapitel über die Bedeutung des Zentrums und Bauernstrukturen tragen bei entsprechender Arbeitsbereitschaft des Anwenders dazu bei, das eigene Stellungsgefühl zu verbessern.
 
In vielen Schachpartien kann man immer wieder beobachten, dass viele Spieler große Probleme damit haben, einen errungenen Vorteil (positionell oder materiell) konsequent auszunutzen. Diesem Komplex wurde ebenfalls sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt und man kann sich mit Hilfe des Programms die notwendige Turnierhärte antrainieren, um diese Vorteile konsequent zu verwerten. Vermisst habe ich auf der CD noch einige weitere elementare Endspiele, z.B. die Lucena- und Philidorstellung im Turmendspiel.
 
 
2. Playing Instructive Examples
Im Lieferumfang von Teil 2 des Kurses findet man über 1200 Übungsstellungen, die wiederum thematisch sortiert aus der Liste ausgewählt werden können. Hier geht es vor allem darum, im integrierten Praxis- und Testmodus die wichtigsten Züge selbständig zu finden. Bei Fehleingaben bekommt der Anwender zahlreiche Hilfestellungen vom Programm. Wie bereits bei der Beschreibung anderer CD-Roms von Convekta mehrfach erwähnt, gibt es ein Elorating, Statistiken für mehrere Anwender.
 
Eine weitere Möglichkeit des Trainings ist das Ausspielen der Testpositionen gegen das integrierte Schachprogramm. Diese Methode hat den Vorzug, dass man im Spiel gegen einen starken elektronischen Gegner das Verständnis für das jeweilige Stellungsproblem weiter trainieren kann. Das auf der CD mitgelieferte Schachprogramm zeigt während des Spielmodus auch die Stellungsbewertung und die Hauptvariante an. Etwas verwirrend ist allerdings, dass beim Spiel gegen das Schachprogramm aus einer Übungsposition heraus manchmal ein Fehler reklamiert wird, weil die Züge des Schachprogramms nicht mit der vorgegebenen Lösung übereinstimmen.
 
 
Fazit
Bis auf kleinere Schwachstellen ist auch diese CD-Rom für die anvisierte Zielgruppe (Englischkenntnisse vorausgesetzt) eine ausgezeichnete Wahl. Die CD enthält eine Vielzahl von sehr gut kommentierten, instruktiven Übungsbeispielen, die wie in einem Schachbuch komfortabel über die einzelnen Kapiteleinträge aufgerufen werden können. Mit Hilfe dieses Programms bekommt ein fortgeschrittener Anfänger eine erstklassige Arbeitsgrundlage in die Hand, um gezielt seine schachlichen Fähigkeiten zu verbessern. Auch Schachtrainer und Leiter von Jugendgruppen dürften für die Vielzahl von Anregungen bei der Gestaltung eigener Trainingseinheiten dankbar sein. Empfehlenswert!
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |