Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 18-2006
 
Diagramm 18 – 2006
Hier wurde eine »Schachmaschine« demontiert. Wie zerlegte Weiß am Zuge die misslungene schwarze Partieanlage?
 zur Lösung 
 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Slawisch
Autor: GM Dorian Rogozenko, Preis: 29.99 Euro
besprochen von Peter Schreiner - Juni 2002
 
Grundstellung Slawisch Diese CD beschäftigt sich mit einer der solidesten Verteidigungen gegen 1.d2-d4, der Slawischen Verteidigung, deren Grundstellung nach den Zügen 1.d4 d5 2.c4 c6 entsteht. Der Autor, GM Dorian Rogozenko wendet Slawisch regelmäßig in der eigenen Turnierpraxis an und verfügt damit viel über praktische Erfahrung mit dieser Eröffnung. Im Unterschied zum angenommenen Damengambit (1.d4 d5 2.c4 dxc4) gibt Schwarz hier nicht das Zentrum auf und verteidigt seinen Zentralbauern. Gleichzeitig kann der Nachziehende unproblematisch die Entwicklung des weißfeldrigen Läufers auf c8 realisieren, dessen Entwicklung im abgelehnten Damengambit eines der Hauptprobleme für den Nachziehenden ist. In der Regel wird Schwarz den Läufer nach f5 oder g4 entwickeln und erst danach mit e7-e6 die Entwicklung des Königsflügels abschließen. Wie das Studium des Materials zeigt, ist es in der Praxis für Weiß nicht einfach, einen Vorteil gegen das System zu erreichen.
 
Die vorliegende Abhandlung ist an Gründlichkeit kaum zu überbieten. In insgesamt 86 ausführlichen Datenbanktexten geht GM Rogozenko sehr ausführlich auf die Ideen und Strategien der Haupt- und Nebenvarianten dieses Systems ein. Innerhalb der Texte gibt es direkte Verknüpfungen zu den Beispielpartien, von denen insgesamt 154 Partien vom Autoren speziell für die CD ausführlich kommentiert und bearbeitet wurden. Die mitgelieferte Partiendatenbank umfasst fast 32 000 Partien zum Thema. Der Zugriff auf bestimmte Partien wird durch die sauberen Klassifizierung nach Eröffnungen, Themen oder Kommentatoren erheblich erleichtert.
 
Bei Durchsicht des Index stellt man fest, dass neben den von Rogozenko kommentierten Partien noch weit mehr Partien mit Kommentaren versehen sind. In der Datenbank finden sich z.B. 408 Partien, die von Robert Hübner mit Anmerkungen versehen wurden. Weitere Kommentare in den Partien stammen von Ftacnik, Hertneck, Morezevich, Shirov usw. Eine kleine Traininingsdatenbank und ein aus allen Partien generierter Positionsbaum runden den Lieferumfang ab. Beim Stöbern innerhalb der Datenbank trifft man immer wieder auf instruktive Beispiele, die vorgefasste Meinungen und Ansichten revidieren.
 
Slawische AbtauschvarianteFür viele Schwarzspieler, die als Nachziehender auf Gewinn spielen wollen, war die Abtauschvariante der Hauptgrund, auf die Anwendung von Slawisch zu verzichten. Rogozenko zeigt auf, dass auch in diesem System genügend Möglichkeiten für Schwarz vorhanden sind, um aktives Spiel anzustreben. Nach 1.d4 d5 2.c4 c6 3.cxd5 cxd5 4.Sc3 Sc6 5.Sf3 Sf6 6.Lf4 Se4 (Diagramm) entsteht eine Stellung mit einer unsymmetrischen Struktur, die beiden Seiten ein chancenreiches Spiel verspricht. Nach 7.e3 Sxc3 8.bxc3 g6 oder 7.Db3 Sxc3 8.bxc3 g6 9.e4 e6 entstehen Strukturen, die an Grünfeldindisch erinnern.
 
Die vorliegende Fleißarbeit stellt die wahrscheinlich umfassendste Untersuchung zum Eröffnungskomplex Slawisch dar. Mit Hilfe der ausführlichen Texte und den zahlreichen kommentierten Partien kann man sich rasch die notwendigen Kenntnisse für die Turnierpraxis aneignen. Damit ist die CD für den Einsteiger genauso gut geeignet wie für den erfahrenen Turnierspieler, der regelmäßig Slawisch anwendet. Für diese Zielgruppe bietet die CD den aktuellsten und umfassendsten Überblick über die Theorie dieser Eröffnung.
 
 
Beispielpartie:
Zur Verdeutlichung können Sie sich eine typische Beispielpartie zwischen Dorian Rogozenko und Suat Atalik anschauen und am Seitenende downloaden. Damit das Diagramm immer sichtbar bleibt, besteht die Seite aus einem Frameset. Um die Partie nachspielen zu können müssen Sie Javascipt aktiviert haben.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |