Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 16-2006
 
Diagramm 16 – 2006
Schwarz am Zuge benötige hier nur noch zwei Züge, um den Anziehenden zur Aufgabe zu bewegen. Wie setzte er fort?
 zur Lösung 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Die Pirc-Verteidigung
von der Großmeisterschule St. Petersburg, Preis: 25.50 Euro
besprochen von Peter Schreiner - März 2002
 
In der Pirc-Verteidigung verfolgt der Nachziehende "hypermoderne" Ideen. Er überlässt dem Anziehenden das ideale Bauernzentrum mit e4 und d4 und versucht in der Folge, mittels Figurendruck und Bauernvorstößen das Zentrum des Anziehenden zu bekämpfen. Der freiwillige Verzicht auf die Besetzung des Zentrums erfordert von dem Nachziehenden im weiteren Partieverlauf ein besonders energisches Vorgehen, wenn er nicht vom Gegner erdrückt werden will. Viele Motive, z.B. der fianchettierten Läufer auf g7, ähneln frappierend dem Königsinder. Aus diesem Grund wird Pirc häufig von Anhängern des Königsinders als aktive Verteidigung gegen 1.e2-e4 angewandt.
 
Das theoretische Material wurde von der Großmeisterschule in St. Petersburg zusammengestellt, die vom FIDE-Weltmeister 1999 Alexander Khalifman gegründet wurde. Der Autor GM Akeksei Lugovoi hat die Hauptarbeit geleistet, zusätzlich gibt es etliche Beiträge von GM Khalifman. Bei der Sichtung der Inhalte wird schnell deutlich, dass hier erfahrene Schachtrainer am Werk waren. Die Autoren begnügen sich nicht damit, reine Varianten und Partienotationen aufzuführen.
 
Immer und immer wieder wird dem Anwender klargemacht, dass eine gute Eröffnungsbehandlung nur dann möglich ist, wenn man die typischen Pläne und Motive des Systems versteht. Das mechanische Memorieren langer Varianten ist besonders kritisch, wenn man mit einer Abweichung konfrontiert und auf dem falschen Fuß erwischt wird. Wenn man die Stellung "versteht", wird man dank des Verständnisses für die Position auch ohne Kenntnisse langer Eröffnungsvarianten klarkommen. Das Ziel der vorliegenden Arbeit besteht deshalb vor allem darin, dem Anwender dabei zu helfen, ein umfassendes Verständnis für die grundlegenden Stellungen der Pirc-Verteidigung zu entwickeln. Die Grundstellung entsteht nach den Zügen 1.e4 d6 2.d4 Sf6 3.Sc3 g6 - siehe Diagramm:
 
Pirc-Verteidigung Wenn Sie Pirc als Nachziehender spielen wollen, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass diese Eröffnung kämpferisch ausgerichtet ist und eine geringe Remisquote aufweist. Die ersten Züge geben dem Gegner erheblichen Raumvorteil und dadurch geht der Nachziehende das Risiko ein, bei der kleinsten Ungenauigkeit in einen unangenehmen Angriff zu geraten. Wenn der Anziehende jedoch einen kleinen Fehler macht, hat Schwarz im Vergleich zu anderen Systemen sehr viel bessere Chancen, die Initiative zu ergreifen. Diese Eröffnung eignet sich daher für kämpferisch eingestellte Spielernaturen, die als Nachziehender auf Gewinn spielen wollen. Viele starke Spieler wenden das System regelmäßig mit Schwarz an und erzielen gute Ergebnisse. Spieler wie John Nunn, Mikhail Gurevich, Alexander Chernin oder Zurab Azmaiparashvili wenden die Eröffnung regelmäßig mit großem Erfolg an.
 
Das theoretische Material auf der CD ist in sieben Hauptkapitel unterteilt, die sich im wesentlichen mit den folgenden Abspielen der Pirc-Verteidigung beschäftigen:
  • 4.f4 Lg7 5.Sf3 c5 - mit sofortigem Gegenangriff auf das weiße Zentrum.
  • 4.f4 Lg7 5. Sf3 0-0 - Schwarz schließt zuerst seine Entwicklung ab, bevor er zu weiteren Aktivitäten übergeht. In manchen Varianten muss Schwarz einen starken Angriff überstehen.
  • 4.Sf3 Lg7 - Im fünften Zug gibt es eine Reihe relativ selten gespielter Fortsetzungen: 5.Le3, 5.h3, 5.Lc4. Das System mit 4.Le2 Lg7 5.h4!? wird ebenfalls in diesem Abschnitt behandelt.
  • 4.Sf3 Lg7 5.Le2 0-0 6.0-0 Lg4 - Weiß erobert Raum, aber die schwarze Stellung weist keine Schwächen auf und er hat gute Chancen auf Gegenspiel.
  • 4.Lg5 - ein alter Plan, der seit kurzem wieder in Mode gekommen ist.
  • 4.Le3 - diese Variante ist zur Zeit sehr beliebt.
  • 4.g3 Lg7 5.Lg2 0-0 6.Sge2 - ein äußerlich unauffälliger, aber ziemlich giftiger Plan, der recht oft anzutreffen ist.
Natürlich sind damit noch längst nicht alle Möglichkeiten der Pirc-Verteidigung erschöpfend ausgelotet. Die Aufbereitung und die Vermittlung der Inhalte glänzt aber durch eine instruktive Darstellung und Erklärung der typischen Motive dieser Abspiele.
 
Kernstück der CD ist eine Datenbank mit 8 ausführlichen Datenbanktexten und 116 kommentierten Musterpartien. Wer die Bereitschaft mitbringt, sich intensiv mit der Darstellung der Feinheiten und den Plänen in den typischen Stellungen auseinander zusetzen, sollte keine Probleme mehr damit haben, die Pirc-Verteidigung erfolgreich in der eigenen Praxis anzuwenden. Das gilt um so mehr, wenn man mit einer unerwarteten Fortsetzung konfrontiert wird.
 
Damit eignet sich die CD sehr gut für Neueinsteiger, die sich umfassend mit der Pirc-Verteidigung vertraut machen wollen. Ein weiteres Plus dieser CD ist der quantitative Umfang der drei mitgelieferten Datenbanken: Weit über 80 000 Partien die mit der Pirc-Verteidigung gespielt wurden, sind auf der CD enthalten! Damit stellt diese CD ein unverzichtbares Nachschlagewerk für jeden Schachspieler dar, der sich mit dieser Eröffnung beschäftigt. Zusätzlich wird der Lieferumfang mit einem Positionsbaum und einer Trainingsdatenbank abgerundet.
 
Bei den Trainingsfragen geht es darum, mit begrenzter Bedenkzeit den richtigen Zug selbständig zu ermitteln. Eine gute Methode, um den frisch erworbenen Lernstoff zu festigen. Die vorliegende akribische Arbeit aus der St. Petersburger Schachschule spricht eine breite Zielgruppe an. Die CD eignet sich mit den zahlreichen Texten und Erklärungen sowohl für Einsteiger, die dieses Eröffnung kennen lernen möchten oder Profis, die einfach eine repräsentative Darstellung der Pirc-Verteidigung besitzen möchten. Ein Standardwerk.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |