Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 22-2006
 
Diagramm 22 – 2006
In dieser Stellung stellte Weiß seine Dame nach e5 und erwartete von Schwarz die Aufgabe. Dieser spielte aber weiter und zog …
 zur Lösung 
 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Französisch mit Sc3
Autor: Kurt Neven, Preis: 49.90 DM
besprochen von Peter Schreiner - August 2000
 
Die Französische Verteidigung gehört nicht ohne Grund zu den beliebtesten Verteidigungsmethoden des Nachziehenden gegen 1.e4. Aus meiner Sicht hat diese Eröffnung (im Unterschied zu vielen anderen Systemen) einen vor allem für berufstätige Vereinsspieler nicht zu unterschätzenden Vorzug: sie ist aufgrund der klaren Strukturen relativ leicht zu erlernen. Der strategische Basisplan für Schwarz mit der Idee, das weiße Bauernzentrum anzugreifen, hat in fast allen Varianten Gültigkeit.
 
Generell kann man davon ausgehen, dass Französisch aufgrund seiner soliden Grundstruktur den Anziehenden dazu zwingt, dem Gegner einiges Gegenspiel zu ermöglichen, wenn er mit aggressiven Spiel nach Vorteil strebt. Dies führt sehr häufig zu kampfbetonten Partien und es ist daher kein Wunder, dass viele führende Spieler immer wieder gerne diese Eröffnung in ihr Repertoire aufgenommen und mit teilweise beindruckenden Resultaten angewandt haben. Zu den konsequentesten Befürwortern dieser Verteidigung gehört ohne Zweifel GM Wolfgang Uhlmann, der in seinen Partien auf 1.e4 ausschließlich mit 1...e6 erwidert!
 
Grundstellung 
Nach 1.e4 e6 2.d4 d5 kann und muss sich Weiß entscheiden. Die Grundidee der Französischen Verteidigung tritt vor allem in den Hauptvarianten zutage, einer der meist gespielten und beliebtesten Züge von Weiß ist 3.Sc3, wonach die nebenstehende Stellung auf das Brett kommt.
 
Die aus 3.Sc3 resultierenden Abspiele sind das beherrschende Thema dieser CD-Rom. Die drei Alternativen 3.exd5 (Abtauschvariante), 3.e5 (Vorstoßvariante) und 3.Sd2 (Tarrasch-Variante) werden zwar ebenso wie weiße Alternativen im 2.Zug ansatzweise erwähnt, sind aber nicht das Thema dieser Eröffnungs-CD. Bevor wir uns näher mit den Inhalten beschäftigen, noch ein Wort zu dem konzeptionellen Aufbau der CD.
 
 
Konzeptionelle Stärken
Die Aufbereitung der Daten und Wissensinhalte auf der CD-Rom ist durchweg vorbildlich. Zuerst einmal wird der Anwender mit den typischen Grundideen und strategischen Motiven anhand von ausführlichen Datenbanktexten und kommentierten Partien vertraut gemacht. Wie erwähnt, erlauben die typischen Bauernstrukturen des "Franzosen" eine konkrete Identifizierung bestimmter Positionen und Ideen und machen es daher sehr leicht, die daraus resultierenden Strategien kennenzulernen. Von dieser Möglichkeit hat der Autor in seinen instruktiven Datenbanktexten zu sämtlichen Haupt- und Nebenvarianten ausgiebig Gebrauch gemacht.
 
Generell profitieren insbesondere die Eröffnungs-CDs von ChessBase vom CBH-Format, das neben Partienotationen und Varianten noch zusätzlich die Integration von Texten und Multimedia-Komponenten erlaubt. Am Anfang der Partienliste der Datenbank sind die einzelnen Kapitel aufgeführt. Jeder Datenbanktext bietet eine ausführliche Beschreibung des besprochenen Systems, darauf folgt dann eine tiefschürfende Analyse der Hauptvarianten und ein abschließendes Fazit. Gegenüber dem klassischen Medium Schachbuch genießt der Anwender bei der Arbeit mit dieser CD-Rom etliche Vorteile:
 
1. In den Datenbanktexten sind zahlreiche Verknüpfungen (Links) zu Modellpartien oder typischen Positionen integriert. Man kennt das von Webseiten aus dem Internet oder den Hilfedateien diverser Programme. Per Mausklick hat man sofort die relevante Information parat und muss nicht mühselig suchen oder wie im traditionellen Schachbuch nach einer bestimmten Information blättern.
 
2. Im Lieferumfang sind über 45 000 Partien enthalten. Die Partien sind mit einem sehr fein strukturierten Eröffnungsschlüssel klassifiziert. Die Vorzüge sind klar: per Mausklick sind die Partien jederzeit abrufbar.
 
3. Ambitionierte Turnierspieler sind zwingend darauf angewiesen, die strategischen und taktischen Motive der Eröffnungen des eigenen Repertoires genau zu kennen. Es ist kein Problem, mit den zahlreichen Themenschlüsseln und den kommentierten Partien innerhalb der riesigen Datenbank gezielt bestimmte Motive zu suchen, kennenzulernen und damit seine Kenntnisse weiter zu vertiefen.
 
4. Besonders die ausführlich kommentierten Partien bieten einen außergewöhnlich guten Qualitätsstandard. Offensichtlich wurde jede Partie vor allem unter dem Aspekt ausgewählt, das gerade besprochene Thema beispielhaft zu illustrieren. Mit Hilfe des mitgelieferten Schachprogramms Crafty von Robert Hyatt kann man übrigens unter der mitgelieferten, funktionsreduzierten Benutzeroberfläche von ChessBase 7.0 jederzeit die Bewertung des elektronischen Rechenknechts einblenden.
 
Damit sind nur die wichtigsten Aspekte aufgeführt. Generell kann man der CD bescheinigen: die Präsentation und vor allem die Vermittlung der Lerninhalte dieser CD ist jedem klassischen Schachbuch eindeutig überlegen.
 
 
Theorie und Praxis
Im Lieferumfang der Eröffnungs-CD sind exakt 44 687 Schachpartien enthalten. Eine Suchabfrage nach Kommentierung mit Varianten und Text ergab stolze 3288 kommentierte Schachpartien. Hinweis: viele der Partien sind nur mit englischen Kommentaren versehen. Mit einigermaßen gutem Schulenglisch sollte dies aber kein großes Problem darstellen, ansonsten bleibt anzumerken, dass die meisten Kommentare deutschsprachig sind.
 
Bei Durchsicht der Liste der Kommentaren findet man durchweg renommierte Namen vor: Kommentatoren wie Kasparov, Kortschnoi, Knaak usw. bürgen dabei für höchste Qualität. Unter der Liste der Kommentatoren habe ich auch einen Namen gefunden, der sich in einem wesentlichen Detail von den anderen Meistern unterscheidet: Fritz 5 ist der einzige elektronische Kommentator auf dieser CD!
 
Betrachten wir nun einmal, welche Abspiele einer konkreten Analyse unterzogen wurden. Schwerpunkt sind eindeutig die Abspiele nach 1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Lb4 4.e5 c5 5.a3 Lxc3+ 6.bxc3 (Winawer-Nimzovitsch-Variante) und die klassischen Zugfolgen nach 1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Sf6. Die letztgenannten gliedern sich vor allem in 1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Sf6 4.e5 Sfd7 und 1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Sf6 4.Lg5 Le7 5.e5 Sfd7. Auch seltene Alternativen werden umfassend abgehandelt. Falls Sie sich z.B. für Systeme wie 1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 dxe4 4.Sxe4 (Rubinstein) oder noch seltener angewandte Systeme wie 1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Le7 (Romanischin), 1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Sc6 usw. interessieren, werden Sie auf der vorliegenden CD-Rom mit Sicherheit fündig.
 
Besonders gut gefallen hat mir die Tatsache, dass sich der Autor keinesfalls nur auf sture Wiedergabe der Fakten beschränkt, sondern dem Anwender eine ganze Reihe von Repertoirevorschlägen, Anregungen und Ideen mit auf den weiteren schachlichen Weg gibt. Mit Hilfe der detaillierten Schlüssel (Eröffnungen, Themen) sollte die CD-Rom es Spielern aller Klassen ermöglichen, sich optimal auf die nächsten wichtigen Wettkämpfe vorzubereiten.
 
Wie bereits gewohnt, gibt es auch einen Positionsbaum, der aus den Partien der Datenbank generiert wurde. Der Positionsbaum bietet nicht nur eine weitere nützliche Interpretationshilfe für die Beurteilung bestimmter Fortsetzungen, sondern kann mit allen Schachprogrammen aus dem Hause ChessBase (ab Fritz 5.0 oder höher) als Eröffnungsbibliothek eingesetzt werden.
 
Die Vorzüge sind klar: in der praktischen Anwendung gegen einen starken Gegner kann man am besten schnell die Eröffnung lernen und vor allem die daraus resultierenden Stellungstypen besser verstehen. Der Positionsbaum orientiert sich vor allem an den Erfordernissen der Praxis: viele Schwarzspieler werden sich darüber freuen, dass auch für das Tarrasch-System mit 3.Sd2 Theorie in den Positionsbaum mit eingeflossen und damit auch vom jeweiligen Schachprogramm ausgespielt wird.
 
Abgerundet wird der Lieferumfang mit einer kleinen Datenbank, in die an den markanten Positionen Trainingsfragen eingestreut sind. Wie in einer richtigen Partie muss versucht werden, in einem vorgegebenen Stellungstyp mit beschränkter Bedenkzeit die korrekte Lösung zu finden.
 
 
Fazit
Die CD-Rom bietet Anhängern der französischen Verteidigung einen umfassenden Überblick über den Themenkomplex nach 3.Sc3; dies gilt sowohl für den An- und den Nachziehenden. Anhand der Beispiele wird deutlich, dass diese Eröffnung, - bzw. deren Verfechter- vielen Widerlegungsversuchen erfolgreich getrotzt hat und dies wohl auch in Zukunft tun wird. Die Sichtung des Materials erfolgte aber nicht einseitig nur aus Sicht des Nachziehenden, sondern von beiden Seiten des Brettes.
 
Wer als Anziehender gegen Französisch 3.Sc3 bevorzugt, kommt an dieser CD ebenfalls nicht vorbei. Aus meiner Sicht ist die Zielgruppe breit gestreut. Die Ausführungen innerhalb der Datenbanktexte werden hauptsächlich für den "normalen" Vereinspieler instruktiv und verständlich sein. Erfahrene Französischspieler profitieren vor allem von der kompakten, übersichtlichen Aufbereitung der Daten mit den diversen Zugriffsoptionen via Eröffnungs- und Themenschlüsseln.
 
Dem Autoren der Inhalte, Knut Neven, merkt man bei Sichtung des Materials an, dass er ein versierter Kenner dieser Eröffnung ist und vor allem die seltene Gabe beherrscht, komplexe Wissensinhalte anschaulich zu vermitteln. Eine abschließende Bewertung ist einfach: für Französischspieler ist diese CD-Rom wohl ein absolutes Muss.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |