My Life for Chess

Autor: Viktor Kortschnoj, zwei DVDs, Preis pro DVD: 24.99 Euro
besprochen von Peter Schreiner – April 2005

Großmeister Viktor Kortschnoj zählt zweifellos zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der Schachwelt und den stärksten Schachspielern aller Zeiten. Der inzwischen 73-jährige langjährige Vizeweltmeister imponiert nach wie durch sein erfolgreiches und attraktives Schachspiel. Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist er in einzelnen Partien für jeden Weltklassespieler gefährlich. Viktor Kortschnoj ist nicht nur ein begnadetes Schachgenie, sondern auch ein ungemein offener Mensch, der sich nicht scheut, die Dinge unmittelbar beim Namen zu nennen.

Davon kann sich jetzt jeder Schachliebhaber anhand seiner beiden neuen DVDs »My Life for Chess« überzeugen, die vor kurzem von ChessBase veröffentlicht wurden. Damit setzt Kortschnoj seinem schachlichen Schaffen ein äußerst lebendiges Denkmal, ein Muss für jeden Schachliebhaber! Beide DVDs werden im Chess Media Format ausgeliefert. Dies bedeutet, dass die Ausführungen in den Videos absolut synchron zu den Demonstrationen auf dem Schachbrett ablaufen.

My Life for Chess – Band 1

Im ersten Band führt Kortschnoj acht Glanzpartien (u.a. gegen Schachlegenden wie Smyslov, Geller, Tal, Hübner und Karpov) aus den Jahren 1949-1979 vor. Dabei geht die Schachlegende nicht nur auf die schachlichen Inhalte, sondern auch sehr konkret auf die Rahmenumstände der Partien bzw. auf seine Gegner ein. Er spart nicht mit Kritik, hält aber auch mit Lob nicht hinterm Berg. Nicht nur die schachlichen Inhalte, sondern auch die philosophische Äußerungen über Schach und Randgeschichten, die in einem Zusammenhang zu der jeweiligen Partie stehen, sorgen für einen hohen Unterhaltungswert.

Ein Highlight dieser DVD ist zweifelsohne die Partie gegen Karpov vom Match um die Weltmeisterschaft in Baguio 1978, in dem Kortschnoj nach fast aussichtslosem Rückstand eine furiose Aufholjagd startete und letztendlich das Match nur knapp verlor. Insgesamt bietet »My Life for Chess Vol 1« mehr als drei Stunden Schachtraining der Extraklasse und zusätzlich ist ein ausführliches Interview im Lieferumfang enthalten.

Kortschnoj erzählt zum Beispiel von seiner ersten Partie gegen Mihail Tal, in welcher der spätere Weltmeister, damals ein unbekannter Meisterkandidat, das Sakrileg beging, mit einem Bauern weniger Remis anzubieten. Kortschnoj gewann die Partie, nicht ohne Schwierigkeiten, in 93 Zügen. Nach seiner Meinung hat die erste Partie zwischen zwei Spielern großen Einfluss auch auf spätere Begegnungen. Darauf führt er seine exzellente Bilanz gegen Tal zurück. Wie Tal, der auch über sich selbst Späße machen konnte, bemerkte, stand es 5:5 – fünf Siegen Kortschnojs standen fünf Remispartien gegenüber.

Dann zeigt er eine Partie von der sowjetischen Meisterschaft 1962, in der Kortschnoj seinen zweiten Landesmeistertitel gewann.

Dia
Kortschnoj – Tal, Yerevan 1962

Kortschnoj »wundert sich« an dieser Stelle, dass das Schachspiel doch voller Ausnahmen wäre. Der schwarzfeldrige Läufer des Nachziehenden ist zweifellos eine starke Figur und ihn abzutauschen wäre doch ganz logisch. Dennoch spielte er 14.Le3 – es greift eben noch eine andere Gesetzmäßigkeit in der Diagrammstellung: Schwarz hat wenig Raum zum Manövrieren, jeder Abtausch wäre für ihn hilfreich. Solche und ähnliche Anmerkungen machen die Videos lehrreich und unterhaltsam zugleich.

My Life for Chess – Band 2

Der zweite Band bietet knapp vier Stunden Kortschnoj life. Hier zeichnet die große Schachlegende den zweiten Teil seiner bewegten Karriere nach. Stationen sind diesmal u.a. großartige Partien gegen Kasparov (1986), Spassky (1989) und Short (1990) bis hin zu Kämpfen aus dem Jahr 2004. Neben der fesselnden Präsentation seiner Partien lässt Kortschnoj auch Autobiografisches nicht zu kurz kommen. So plaudert er vor der Analyse seiner Partie gegen Spassky erst einmal knapp acht Minuten lang über den Exweltmeister und die Erfahrungen, die er mit ihm gemacht hat. Auch Anmerkungen und Betrachtungen über die Eröffnungen (u.a. Benoni, Königsindisch, Englisch und Französisch) fließen mit ein. Sie sind fast immer von allgemeiner Art und darum besonders wertvoll und zeitlos.

In all seinen Ausführungen spürt man Kortschnojs ungeheure Liebe zum Schach. Es ist verblüffend mitzuerleben, welche Freude und welchen Genuss der Altmeister auch bei der Betrachtung eines lange zurückliegenden starken Zuges oder Manövers empfindet. Ohne Frage, es gibt kaum ein Genie, das Schach so intensiv gelebt hat, wie Viktor Kortschnoj. Er gehört wie Paul Keres zu den Spielern, die ohne Zweifel für eine gewisse Zeit den Weltmeistertitel verdient gehabt hätten. Der Altmeister demonstriert in beeindruckender Weise, wie man mit Willenskraft und Ehrgeiz auch in hohem Alter noch herausragende Leistungen im Schach bringen kann.

Beide DVDs eignen sich für Schachspieler jeder Klasse. Die Ausführungen in den Videos sind ausschließlich in englischer Sprache. Zum Einlesen der Inhalte ist keine Zusatzsoftware notwendig. Im Lieferumfang beider DVDs ist der brandneue ChessBase-Reader enthalten, der auf ChessBase 9 basiert und mit dem man auf Chess-Media einlesen kann.

Peter Schreiner

Rochade-EuropaPeter Schreiner