Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 23-2006
 
Diagramm 23 – 2006
Schwarz hat zwei Bauern geopfert und steht nun vor der Frage, ob er sich auf e5 wieder einen zurück holen soll. Was meinen Sie?
 zur Lösung 
 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Die Bird-Eröffnung
Autor: Dmitrij Oleinkov, Preis: 25.50 Euro
besprochen von Peter Schreiner - Mai 2002
 
Berufstätige Amateurspieler haben wenig Zeit für das Studium variantenreicher, forcierter Eröffnungssysteme. Die vorliegende CD beschäftigt sich mit dem Eröffnungszug 1.f4, der Bird-Eröffnung, einem System, das nach dem englischen Großmeister Henry Bird (1830-1908) benannt wurde. Bird wandte dieses System bereits Mitte des 19. Jahrhunderts regelmäßig in seiner Turnierpraxis an. Die Eröffnung eignet sich aufgrund der typischen Bauern- und Mittelspielstrukturen sehr gut für Spieler, die wenig Zeit für das Eröffnungsstudium haben und trotzdem gut vorbereitet zu einer Partie antreten wollen. Neben scharfen, forcierten Varianten gibt es in diesem System noch zahlreiche unerforschte Nebenabspiele.
 
Ein weiterer Vorteil von 1.f4 besteht darin, dass sich der Umfang der theoretischen Neuerungen in Grenzen hält, in vielen Fällen sind jahrzehntealte theoretische Untersuchungen auch heute noch uneingeschränkt gültig. Das mag für viele Titelträger ein Grund sein, dieses solide System nicht anzuwenden, für den durchschnittlichen Vereinsspieler ist dieser Sachverhalt vorteilhaft. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Bird-Verteidigung nicht genügend Flexibilität aufweist.
 
Der legendäre GM Bent Larsen hat das System immer wieder erfolgreich in seiner Praxis gegen stärkste Gegnerschaft angewandt. Davon abgesehen bietet Bird einen perfekten Ausgangspunkt für die Erkundung ähnlicher Eröffnungen. Mit Weiß können Sie sich Schritt für Schritt darauf vorbereiten, 1.e4 zu spielen - mit der Bird-Eröffnung als fester Ausgangsbasis. Als Schwarzer bereitet Bird Sie darauf vor, gegen beinahe jede Nicht-e4-Eröffnung, Holländisch zu spielen; mehr noch, Sie werden sehr bald überrascht sein, im Nimzo- und Dameninder viele Ideen zu finden, die typisch für die Bird-Eröffnung sind!
 
Ein berühmter Schachlehrer, IM Ken Smith, gab einmal folgenden Rat: "Es ist sehr wichtig, eine Eröffnung so gut zu kennen wie kein anderer. Sie werden im Laufe Ihrer gesamten Schachkarriere darauf zurückgreifen können, selbst nachdem Sie den Meistertitel errungen haben. Es ist Ihre Stütze - Ihre Rückzugsmöglichkeit - Ihre Basis, von der Sie ausgehen können." Die Bird-Eröffnung eignet sich hervorragend dafür, diese Empfehlung in die Praxis umzusetzen.
 
Nach Angaben des Autoren Oleinkov besteht die Zielsetzung der CD darin, dem Weißspieler ein komplettes Eröffnungsrepertoire anzubieten, das sich der Anwender mit relativ wenig Arbeitsaufwand rasch aneignen kann. Diese Zielsetzung ist einwandfrei gelungen. Der Lernstoff ist in 11 unterschiedlichen Kapiteln aufbereitet. Wie in einem Schachbuch wird der Anwender zuerst einmal mit den typischen strategischen Plänen und Ideen des jeweiligen Abspiels vertraut gemacht.
 
Das Material wird dabei nicht einseitig nur aus der Sicht des Nachziehenden dargestellt, sondern vorbildlich objektiv unter Berücksichtigung der Interessen des Weiß- und Schwarzspielers abgehandelt. Die Hauptdatenbank enthält fast 200 tiefschürfend kommentierte, thematische Partien.
 
Nachdem man die Analysedatenbank durchgearbeitet hat, sollte man sich mit den weiteren Komponenten auf der CD-ROM beschäftigen. Diese dienen dazu, das erlernte Wissen zu vertiefen. Mit Hilfe des Positionsbaums, der aus einer Datenbank mit über 15 000 Partien der Bird-Eröffnung generiert wurde, kann man sich konkrete Statistiken über jede individuelle Fortsetzung in dem System anzeigen lassen. Zusätzlich kann man den Baum als Eröffnungsbibliothek für die zahlreiche Schachprogramme von ChessBase einsetzen. Vorteil: man kann die frisch erworbenen Kenntnisse direkt gegen einen spielstarken elektronischen Gegner ausprobieren.
 
Die Datenbasis des Positionsbaums, eine Datenbank mit exakt 15 093 Partien ist ebenfalls auf der CD. Zwei Trainingsdatenbanken - getrennt nach typischen taktischen und strategischen Motiven - runden den Lieferumfang ab. Hier gilt es, unter begrenzter Bedenkzeit den richtigen Lösungszug selbständig zu ermitteln. Wichtig: sämtliche Inhalte dieser und den zuvor vorgestellten Monographien lassen sich ohne Zuatzsoftware nutzen. Auf der CD ist eine funktionsreduzierte Version von ChessBase 7 enthalten, wenn Sie Fritz 6 oder eines der anderen Schachprogramme von ChessBase einsetzen, reicht diese Software ebenfalls aus.
 
Nach meiner Einschätzung ist es mit Hilfe dieser CD ohne weiteres möglich, sich als Anziehender innerhalb kurzer Zeit ein komplettes Eröffnungsrepertoire aufzubauen. Da bei der Zusammenstellung des Materials bemerkenswert objektiv die Möglichkeiten für Weiß und Schwarz berücksichtigt wurden, finden Schwarzspieler zahlreiche Anregungen, sich gegen den selten gespielten Aufbau zu verteidigen. Konzeptionell ist dieses Produkt jedem herkömmlichen Schachbuch weit überlegen und stellt den wohl umfangreichsten Überblick über die Bird-Eröffnung dar.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |