1.Sc3 – die Van Geet Eröffnung

Autor: Don Maddox, Preis: 19.99 Euro
besprochen von Peter Schreiner – April 2005

Viele Turnierspieler haben wenig Zeit für das Studium forcierter Eröffnungssysteme. Eine Alternative für diese Zielgruppe stellt die Van-Geet-Eröffnung dar, in der Weiß grundsätzlich immer mit dem Zug 1.Sc3 beginnt. Das von Don Maddox untersuchte System weist für den berufstätigen Schachamateur etliche Vorzüge auf. Hier zählt weniger stundenlanges, stures Auswendiglernen forcierter Varianten, sondern vor allem Einsatzwille und Flexibilität. Im Laufe der Zeit entwickelt der Van-Geet-Weißspieler bei entsprechender Praxis ein »Gefühl« für die Eröffnung, die ihm in einer Vielzahl von Stellungen eine gute Ausgangslage bietet.

Dabei kann er von Anfang an auswählen, welche Abspiele er lernen will, und dann, je nach Geschmack, seinen Variantenschatz erweitern. Und er hat die ruhige Gewissheit, dass 1.Sc3 ein gesunder Entwicklungszug ist, der auf Großmeisterebene sowohl am Brett als auch im Fernschach erfolgreich angewandt wurde.

Mit seinem persönlichen Eröffnungsrepertoire versucht man meist, die Möglichkeiten des Gegners zu begrenzen. Die Kehrseite der Medaille ist natürlich, dass man dabei gleichzeitig auch die eigenen Perspektiven einschränkt. Die Van-Geet-Eröffnung 1.Sc3 »Eine für alle …« operiert nach dem gegenteiligen Prinzip. Sie laden den Gegner dazu ein, in einer Arena zu spielen, wo buchstäblich alles geht, wo forcierte Varianten weniger zählen als Positionsverständnis und Flexibilität. Wichtig für eine erfolgreiche Anwendung sind vor allem Verständnis und »Feeling« für das System. Wer bereit ist, regelmäßig mit 1.Sc3 zu beginnen, wird schnell ein Gefühl für die daraus resultierenden Mittelspielpositionen entwickeln.

Diese CD ist umfassendes Van-Geet-Eröffnungshandbuch mit einer sorgfältig aufbereiteten Theoriedatenbank. Sie bietet alle Voraussetzungen, sich schnell die erforderlichen Kenntnisse und Feinheiten dieses Systems anzueignen. Damit eignet sie sich sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Vereinsspieler, die ihr Repertoire ändern möchten. Die CD enthält:

  • Mehr als 8.500 Partien.
  • 229 Partien mit Anmerkungen, 136 davon speziell für diese CD kommentiert.
  • Viele Einführungstexte, einschließlich einer Van-Geet-Übersicht.
  • Eine Trainingsdatenbank mit 100 Trainingsstellungen.
  • Einen Eröffnungsbaum.

Kritiker des Systems merken immer wieder an, dass die Van-Geet-Eröffnung nicht von den absoluten Top-Spielern gespielt wird. Kasparov, Kramnik usw. haben aber auch die Zeit, viel Zeit und Arbeitsaufwand in das Studium der Eröffnungstheorie zu investieren, der Amateur eben nicht. Trotzdem gibt es erstklassige Spieler, die das System erfolgreich in der Praxis anwenden, z.B. Ove Ekebjaerg (ICCF-Großmeister), der die Van-Geet-Eröffnung auf höchstem Fernschachniveau häufig und erfolgreich auf Europa- und Weltmeisterschaften gespielt hat.

Peter Schreiner

Rochade-EuropaPeter Schreiner