Eröffnungslexikon 2005

von ChessBase, Preis: 99.99 Euro
besprochen von Peter Schreiner – Juni 2005

Das ChessBase Eröffnungslexikon 2005 ist ursprünglich aus den früheren Eröffnungsdisketten entstanden und enthält daher viele kommentierte Partien, die in der Mega Datenbank nicht enthalten sind. Für das ChessBase Eröffnungslexikon haben renommierte Spezialisten ihres Gebietes zugearbeitet. Namen wie Anand, Dautov, Hübner, Jussupow, Nunn, Psakhis und Ribli bürgen höchste Qualität. Das Lexikon besteht aus mehreren Teilen und bietet nicht nur einen optimalen Einstieg in das Eröffnungstraining, sondern gleichzeitig als universelles Nachschlagewerk für alle Fragen zur Eröffnungstheorie. Die vorliegende DVD wird diesem Anspruch völlig gerecht und gehört meiner Ansicht nach zum unverzichtbaren Werkzeug für Schachspieler aller Klassen.

Eröffnungstheorie ist für fast alle aktiven Schachspieler ein Thema, mit dem sie sich andauernd beschäftigen. Der Grund dafür ist klar. In der Eröffnung wird die Weichenstellung für den weiteren Verlauf der Partie vorgenommen. Alle aktiven Spieler feilen daher ununterbrochen an ihrem Repertoire und beschäftigen sich mit der Theorie. In der Regel hat jeder Spieler die entsprechenden Abhandlungen zur Hand oder auf dem PC, die sich mit seinem persönlichen Repertoire beschäftigen.

Trotzdem benötigt man immer wieder einmal ein universelles Nachschlagewerk, das Hinweise und repräsentative Theorie zu Systemen enthält, die nicht zum eigenen Repertoire passen. Ein kompaktes Nachschlagewerk ist das Eröffnungslexikon 2005 von ChessBase. Auf der DVD findet man eine riesige Datenbank mit einer vollständigen Darstellung der bekannten Eröffnungstheorie.

Bereits bei der ersten Sichtung der Inhalte treten die Vorzüge des Produktes zutage. Varianten und Vergleichspartien findet man wesentlich schneller als in jedem Schachbuch, zum anderen kann man das Lexikon jederzeit mit zu einem Turnier oder zum Schachunterricht mitnehmen. Die Aufbereitung der Daten wurde nach dem bewährten Klassifikationsschema des ECO-Standards vorgenommen. Dies bedeutet, dass zu jedem der insgesamt 500 Themenkomplexe detaillierte Eröffnungsübersichten und Zusammenfassungen der Hauptvarianten angeboten werden.

Die Übersichten (Surveys)

Am Anfang der Partienliste befinden sich die sogenannten Surveys, insgesamt 3251 Eröffnungsübersichten. Für jede Klassifikation nach dem Schema der Enzyklopädie der Schacheröffnungen (ECO) wird eine Übersicht, sprich Zusammenfassung der theoretisch wichtigsten Hauptabspiele, geboten. Die Surveys ermöglichen einen optimalen Einstieg in eine Eröffnung, da dem Anwender für die Charakterisierung des jeweiligen Systems wichtige Partien mit Varianten und Kommentaren kompakt angeboten werden.

Gegenüber dem Eröffnungslexikon 2004 sind 431 Übersichten hinzugekommen. Außerdem wurden viele der Übersichten aktualisiert. In den Surveys werden ab einer bestimmten Ausgangsstellung heraus die für beide Seiten wichtigsten Varianten angegeben und bewertet (meistens in Form von Informatorkürzeln). Damit eignet sich die Datenbank ideal für den Aufbau eines kompletten Eröffnungsrepertoires. Das Handling mit Hilfe des Schachprogramms beziehungsweise der Schachdatenbank bietet ebenfalls nur Vorzüge gegenüber dem klassischen Training mit Schachbrett und Schachbuch. Man findet die gewünschten Informationen viel schneller und kann vor allem die Informationen in Varianten und Untervarianten viel effizienter erfassen.

Im Lieferumfang des Lexikons ist ein Reader dabei, der auf ChessBase 9 basiert. Dies bedeutet, dass man keinerlei Zusatzsoftware benötigt, um die Inhalte einzulesen. In Kombination mit einem der aktuellen Schachprogramme von ChessBase gibt es weitere Trainingsmöglichkeiten. Die Partiendatenbank liegt gleichzeitig in Form eines Positionsbaums vor, der von den Schachprogrammen als Eröffnungsbibliothek genutzt wird. Sie können Sie auf diese Weise die frisch erworbenen Kenntnisse direkt in einer praktischen Partie ausprobieren, sehr gut! Das Konzept des in Fritz und ChessBase implementierten Positionsbaums wurde von uns bereits mehrfach besprochen.

Sie bekommen zu jeder Stellung vielfältige statistische Informationen über die Erfolgsaussichten bestimmter Fortsetzungen. Zusätzlich existiert eine direkte Verknüpfung zwischen der Datenbank und dem Positionsbaum. Dies bedeutet, dass man sich jederzeit zu einer interessanten Stellung entsprechende Vergleichspartien heraussuchen kann und anhand der typischen Fortsetzungen ein besseres Verständnis für die Feinheiten eines bestimmten Systems gewinnt.

Die Partiendatenbank

Die große Datenbank enthält anschließend an die 3688 Surveys weitere 2,2 Millionen Partien, die aktuellsten stammen von Februar 2005. Die Anzahl der kommentierten Partien liegt jetzt bei weit über 70.000! Auch der neue Eröffnungsschlüssel wurde im Vergleich zum Vorgängerprodukt deutlich verfeinert und enthält nun 106.000 Einzelschlüssel. Der Qualitätsstandard der Partiensammlung ist wie von ChessBase gewohnt auf hohem Niveau und in exzellenter Qualität. Dies bedeutet, dass sämtliche Partien fein säuberlich mit einem Eröffnungsschlüssel klassifiziert und die Schreibweisen für Spieler, Turniere, usw. vereinheitlicht sind.

In Verbindung mit den Eröffnungsübersichten, den vielen kommentierten Partien und den Repertoirevorschlägen finden Sie sehr schnell zu jeder Variante entsprechende Beispielpartien und können direkt mit dem Eröffnungsstudium beginnen. Wenn Sie eine Partie geladen haben, sollten Sie z.B. häufig von der Tastenkombination 'STRG-C' Gebrauch machen. Damit rufen Sie direkt den entsprechenden Eröffnungsschlüssel und weitere Beispielpartien auf. Mit Hilfe von 'Shift-F6' kann man mit dem Datenbankprogramm Neuerungen suchen. Bei einer geladenen Partie sucht die Datenbank Partien, die der bereits geladenen Partie am ähnlichsten sind. Kehrt man zu der Ursprungspartie zurück, steht auf dem Brett die Position vor dem neuen Zug. Einfacher kann man sich kaum noch über aktuelle Trends und Entwicklungen in Eröffnungssystemen informieren.

Theorie

Mehr als verdoppelt hat sich der Fundus der Theoriedatenbanken aus den ChessBase Magazinen der letzten Jahre: 179 dieser Spezialdatenbanken befinden sich in zwei eigenständigen Verzeichnissen auf der DVD. Aus einem Datenbanktext der großen Datenbank heraus können alle Theoriedatenbanken. Damit wird ein komfortabler Zugang zu allen bisher veröffentlichten Theoriedatenbanken ermöglicht.

Diese Datenbanken haben alle einen Einleitungstext, in dem Aussagen zu den untersuchten Varianten gemacht werden. Er enthält außerdem Sprungstellen (Links) zu den wichtigsten Partien. Generell befinden sich in den Theoriedatenbanken viele kommentierte Partien, die in keiner anderen Datenbank zu finden sind.

Der Positionsbaum

Auf der DVD befindet sich auch ein großer Baum, der aus den Partien der großen Datenbank erstellt wurde. Er hat eine physikalische Größe von fast 3 GB und liefert für jede beliebige Eröffnungsstellung die komplette statistische Auswertung.

Fazit

Das Eröffnungslexikon kostet 99.90 Euro. Dafür erhält man eine vollständige Darstellung aller Eröffnungsgebiete mit mehr als 70 000 kommentierten und über 2.28 Millionen unkommentierten Partien. Ein mehr als adäquater Gegenwert, wenn man noch berücksichtigt, dass die Daten auf der DVD durchweg von führenden Spezialisten bearbeitet wurden. Die DVD ist als schnelles Nachschlagewerk für den Aufbau eines eigenen Eröffnungsrepertoires genauso gut geeignet wie für Fernschachspieler, die sich permanent mit Eröffnungstheorie beschäftigen müssen.

Wie bereits zuvor erwähnt, muss der Interessent nicht unbedingt das Datenbankprogramm ChessBase besitzen, um mit der CD gut arbeiten zu können. Mit Fritz, Shredder & Co kann man die Inhalte der Datenbank und des Positionsbaums einwandfrei einlesen und über die Klassifikation auf alle Inhalte zugreifen. Im Lieferumfang ist zusätzlich der neue, auf Basis von ChessBase 9.0 erstellte Reader vorhanden. Dieses Programm weist keine Beschränkungen beim Lesen von ChessBase-Dateien auf und erlaubt zumindest in passiver Hinsicht ein ähnlich komfortables Arbeiten wie ChessBase 9.0. Im Unterschied zu diversen Spezialabhandlungen ist diese DVD ein Muss für jeden Schachspieler.

Peter Schreiner

Rochade-EuropaPeter Schreiner