Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 21-2006
 
Diagramm 21 – 2006
Weiß fand hier einen eleganten Weg, das Problem mit seiner angegriffenen Dame zu lösen. Sie können es ihm sicher gleichtun?!
 zur Lösung 
 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
Rochade-EuropaPeter Schreiner
 
 
Das 1x1 der Eröffnung
Autoren: ChessBase, Preis: 48.- DM
besprochen von Peter Schreiner - Juli 1999
 
Das Thema dieser Trainings-CD gilt ausschließlich dem Thema Eröffnung und den damit verbundenen allgemeinen Prinzipien, die in dieser wichtigen Partiephase gültig sind. Sie erleichtert dem Anwender den Einstieg in die Materie mit einer vorbildlichen Benutzerführung auf der CD ungemein. Auf der CD befindet sich eine im Funktionsumfang reduzierte Version des hauseigenen Datenbankprogramms, das die Arbeit mit der CD mit den zahlreichen Multimedia-Komponenten (Videos, Ton, Grafiken, usw.) gespickten Ausführungen den Einstieg in das Thema ungemein erleichtert.
 
Wie gehabt, ist die Struktur auf der CD einem Schachbuch nachempfunden. Zu Beginn der drei mitgelieferten Datenbanken steht jeweils ein mit zahlreichen Hyperlinks versehener Datenbanktext. Mit Hilfe der im Text eingebetteten Links kann der Anwender direkt zu bestimmten Partien, Stellungen oder Videos springen. Neben den ausführlichen und mit gut verständlichem Text versehenen Partien erläutert GM Daniel King in einigen Videos die wichtigsten Prinzipien und elementaren Zusammenhänge der Eröffnungsstrategie.
 
Folgende häufig gespielten Eröffnungen werden ausführlich abgehandelt, um dem Einsteiger, der gerade einmal die Regeln des Spiels kennt und seine ersten Partien gespielt hat, eine Vorstellung darüber zu geben, worum es bei der Eröffnung eigentlich geht: Italienisch, Spanisch, Sizilianisch, Französisch, Damengambit, etc. Neben den umfangreichen Texterklärungen profitiert der User besonders von den in thematisch strukturierten Datenbanken ausführlich kommentierten Partien, die man komfortabel mit dem funktionsreduzierten CB-Programm nachspielen kann.
 
In der Datenbank Eröffnungsstrategie wird der Einsteiger im einleitenden Datenbanktext zuerst einmal über die grundlegenden Prinzipien wie z.B. Schlüsselfelder, schnelle Entwicklung, Beweglichkeit usw. aufgeklärt. Innerhalb des Textes findet man die Hyperlinks, die direkt zu den thematisch passenden Partien oder Stellungen führen. Die Textkommentierung des Unterrichtsstoffes ist einfach vorbildlich und meiner Ansicht nach gibt es daran nichts auszusetzen. Eine Stärke des CB-Readers besteht u.a. auch darin, dass zur Verdeutlichung bestimmter Zusammenhänge oder Konstellationen auch grafische Elemente, wie z.B. Pfeile oder farbig markierte Felder zum Einsatz kommen.
 
Die Datenbank Eröffnungstaktik mit allen Kommentaren und Hinweisen macht dem User immer wieder deutlich, worum es beim Schach nicht nur in der Eröffnung geht: man muss die Fähigkeit besitzen, gegnerische Drohungen zu erkennen und eigene Drohungen zu sehen und effektiv anzuwenden. Auch in diesem Abschnitt gilt das Gleiche wie für die Datenbank über Eröffnungsstrategie: der Unterrichtsstoff ist in pädagogischer und technischer Hinsicht absolut vorbildlich aufbereitet.
 
Abgerundet wird der Unterricht über die Grundlagen der Eröffnung mit einer Trainingsdatenbank. Frei nach dem bewährten Motto "Learning by doing" enthält die Datenbank ausgewählte Partien aus den beiden anderen Datenbanken. Jede Partie enthält mindestens eine knifflige Trainingsfrage, die vom Anwender möglichst selbständig gelöst werden muss. Sinnvoll werden solche Abfragen natürlich nur dann, wenn Sie dem User helfen, das erworbene Grundwissen zu vertiefen und zu festigen. Diesem Anspruch wird die Trainingsdatenbank meiner Einschätzung nach in vollem Umfang gerecht.
 
Es fällt schwer, an diesem Konzept noch etwas zu kritisieren. Ein verbesserungswürdiges Detail wäre noch die Option, dass sich das Programm "merkt", wo und mit welcher Position der lernwillige Schüler Probleme hatte und diese bei einem späteren Programmstart noch einmal aufruft. Falls mehrere Trainingswillige das Programm gleichzeitig nutzen, z.B. in Schulschachgruppen, wäre vielleicht noch ein Modus hilfreich, die Lernfortschritte mehrerer Personen zu protokollieren. Ansonsten bietet die CD-Rom der anvisierten Zielgruppe einen hervorragenden Einstieg in das Thema und kann vorbehaltlos auch als Unterrichtsmaterial für Schachgruppen empfohlen werden.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |