Neues vom Fritz-Server

von Peter Schreiner – Januar 2006

Das Multibrett auf Schach.de

Auf Schach.de bietet das neue Multibrett eine komfortable Möglichkeit, mehrere Partien gleichzeitig in einem Fenster zu beobachten. Das ist z.B. bei der Übertragung von Mannschaftskämpfen oder beim Kiebitzen der Spitzenpaarungen eines Turniers hilfreich.

Diese Funktion ruft man im Listenfenster mit der Anzeige der laufenden Partien ab, nicht im Spielerfenster. Wenn Sie das Multibrett nutzen möchten, klicken Sie also zuerst auf den Reiter Partien und markieren die gewünschten Spiele. 'Rechtsklick - Zuschauen' lädt die Partien in das Multibrett. Sie können diese Option in jedem Spielraum nutzen und maximal neun Partien parallel in dem Fenster verfolgen. Klick auf eines der Bretter lädt die Notation in das Notationsfenster. Rechtsklick auf eines der Bretter startet ein Kontextmenü, in dem folgende Funktionen zur Verfügung stehen:

  • Übertragung ein-/ausklinken: stoppt oder startet die Übertragung der Züge.
  • Brett maximieren: maximiert die Brettdarstellung der ausgewählten Partie und blendet die übrigen Brettfenster aus. 'Rechtsklick - Alle Bretter zeigen' schaltet wieder auf das Multibrett um. Mit der Taste F6 kann man rasch die Ansichten wechseln.
  • Brett schliessen: schliesst ein ausgewähltes Brett.

Das parallele Kiebitzen an mehreren Brettern stellt insbesondere bei Partien mit verkürzter Bedenkzeit hohe Anforderungen an das Schachverständnis des Beobachters. Der Schachclient von Fritz 9 bietet hier Unterstützung und Hilfestellungen. Der Stellungserklärer weist auf kritische Partiemomente mit sprachlichen Kurzkommentaren hin. Rechtsklick in das Notationsfenster 'Stellungserklärer anzeigen' aktiviert diese nützliche Funktion. Hilfreich ist die Anzeige der Materialbilanz, die ebenfalls im Kontextmenü des Notationsfensters per Rechtsklick aktiviert werden kann. Material anzeigen zeigt nicht einfach die geschlagenen Figuren an, sondern zeigt die unterschiedliche materielle Verteilung für beide Seiten.

Die Abbildung zeigt ein Beispiel für eine Anzeige der Materialbilanz. Bei sonst gleicher Materialverteilung spielt Weiß mit Dame und Bauer gegen zwei Türme und Läufer. Dies besagt natürlich nichts über die konkrete Position aus, ist aber eine weitere nützliche Orientierungshilfe beim Kiebitzen an mehreren Brettern.

Mit STRG-K kann man eine Engine als Kiebitz hinzuschalten. Die ausgewählte Engine rechnet fleißig an der aktuellen Brettstellung mit und blendet die Bewertung der Position ein. Wechselt man mit einem Klick auf eines der Bretter die Partie, rechnet die Engine munter weiter und muss nicht neu gestartet werden. Mit dieser Methode hilft die aktivierte Schachengine bei der Beurteilung der unterschiedlichen Brettpositionen und Partien.

Bei der Navigation innerhalb des Multibrettes gibt es nützliche Shortcuts. Die Ansicht mit mehreren Brettern ist auf kleineren Monitoren etwas unübersichtlich. Mit der Tabulator-Taste kann man schnell in dem großen, übersichtlichen Brettfenster zwischen den laufenden Partien wechseln. Die Taste F6 wechselt von der Ansicht mit mehreren Einzelbrettern auf das größere Brettfenster und umgekehrt.

Direktzugriff auf beobachtete Partien

Man kann viel über Schach lernen, wenn man Partien von sehr starken Schachspielern beobachtet. Auf Schach.de ist das Kiebitzen überhaupt kein Problem und in vielfältiger Form möglich. Alle Partien, die Sie als Zuschauer (als Kiebitz) beobachtet haben, werden automatisch in der Datenbank »MyInternetKibitzing« gespeichert. Die Datenbank befindet sich in der Regel unter dem Pfad 'Eigene Dateien \ ChessBase'. Je nach Konfiguration kann der Pfad auch abweichen. Unter 'Datei - Öffnen - Beobachtete Partien' hat man vom Client aus direkten Zugriff auf alle Partien, die in dieser Datenbank gespeichert sind.

Nützliche Tooltipps für Schach.de

In der Spielerliste (Fenster Spieler) kann man direkt den Standort eines Spielers über den World Map Tool Tipp einsehen. Fahren Sie mit dem Mauszeiger über den Spalteneintrag Entfernung. Das Programm blendet eine kleine Weltkarte ein. Der Standort des ausgewählten Spielers wird mit einem kleinen gelben Kreuz auf der Weltkarte gekennzeichnet.

Fährt man mit dem Mauszeiger über einen Listeneintrag (Spieler) in den Fenstern Spieler oder Herausforderungen, wird über ein kleines Icon ein eventuell vorhandenes Foto angezeigt. Die Darstellung steht natürlich nur dann zur Verfügung, wenn der betreffende Spieler beim Ausfüllen seiner Benutzerdaten ein Bild auf den Server hochgeladen hat.

Fährt man mit dem Mauszeiger über die restlichen Spalteneinträge, wird umgehend die Verbindungsqualität des Teilnehmers zum Server, der Lag, mit einem Tooltipp angezeigt.

Tipp: Klickt man im Fenster Herausforderungen ein eingehendes Angebot an, wird in der Statuszeile am unteren Fensterrand die zu erwartende Eloänderung je nach Partieausgang angezeigt. Man erkennt auf Anhieb, wie sich der Partieausgang auf die eigene Wertungszahl auswirkt. Zusätzlich wird noch der der aktuelle Lag angezeigt.

Schach.de – Spieler finden

Besonders interessant ist die Option, Spieler zu finden, die in der Nähe des eigenen Wohnortes leben. Oberhalb des Fensters Spieler befindet sich der Tabulator »Weltkugel«. Die Weltkarte zeigt mit Hilfe von roten Punkten exakt den Standort der eingeloggten Teilnehmer an. Fährt man mit der Maus über einen roten Punkt auf der Karte, wird der Name des Spielers angezeigt. Per Rechtsklick auf den Spielernamen auf der Karte kann man viele Zusatzinformationen wie z.B. Bild oder Wertungen abrufen.

Die Kartendarstellung kann man direkt mit der Spielerliste im Fenster Spieler nutzen. 'Rechtsklick auf einen Spielernamen - Auf Karte' ruft umgehend die Karte auf und zeigt mit einem roten Pfeil den Standort des ausgewählten Spielers an. Ein 'Rechtsklick über einen Spielereintrag auf der Karte - Which users live here (‹10km)?' listet alle Spieler auf, die in der Nähe des eigenen Wohnortes leben. In der Liste kann man über die persönlichen Informationen näheres über Spieler erfahren, die in unmittelbarer Nähe leben. 'Klick auf den Spielereintrag - Bild' startet den Dialog »Persönliche Informationen«.

Der Event-Kalender

Auf Schach.de werden laufend verschiedene Veranstaltungen durchgeführt. Das können z.B. Turniere, Übertragungen oder Trainingslektionen sein. Damit man keine interessante Veranstaltung verpasst, gibt es im Fenster 'Herausforderungen' den Reiter 'Veranstaltungen'. Sie können per Mausklick sofort erkennen, welche Aktivitäten auf Schach.de geplant sind. Die Informationen sind – wie in allen anderen Listenfenstern auch – übersichtlich in Spalten aufgeführt:

  • Veranstaltung – benennt im Klartext das Event.
  • Raum – zeigt den Raum an, in dem die Veranstaltung durchgeführt wird.
  • Typ – hier sehen Sie die Inhalte des Events, z.B. ob eine Trainingseinheit angeboten wird.
  • Datum/Zeit – der Termin des Events.

Ranginformation

Unter dem Menü 'Extras - Ranginformation' können Sie Informationen über den eigenen Rang auf Schach.de einsehen. Die im Beispiel angezeigten Informationen haben folgende Bedeutung:

  • Rang – Information über den eigenen Rang.
  • Nächste Rangstufe – Information über den nächsthöheren möglichen Rang.
  • Bullet – der Server zeigt die Spieldisziplin in der bisher am erfolgreichsten gespielt wurde. Im abgebildeten Beispiel wäre das Bullet. Mit einer Wertungszahl von 2300 könnte der nächsthöhere Rang, in diesem Beispiel Turm, erreicht werden.

Herausfordern mit Bedenkzeitspanne

Im Fenster Herausforderungen können Sie über den Schalter Angebot eine für alle im Raum befindlichen Spieler verfügbare Herausforderung mit individuellen Partiekonditionen versenden. Bei einem Angebot sieht der Dialog wie folgt aus:

Hier können Sie bei Angeboten flexibel eine Spanne für Bedenkzeiten definieren, unter denen Sie gerne eine Partie spielen möchten. Das Beispiel in der Abbildung bedeutet, dass Sie bereit sind, Partien mit Bedenkzeiten von 5 - 10 Minuten zu spielen. Eine Einstellung von 4 ... 7 würde bedeuten, dass Sie bereit sind, Partien mit Bedenkzeiten zu spielen, die sich in dem vordefinierten Zeitrahmen bewegen. Über die Schalter '1-0, Schnell, Mittel und Lang' kann man rasch vordefinierte Einstellungen abrufen und diese ggf. modifizieren.

Erweiterte Chatfunktionen

Bestimmte Gefühlslagen werden im Internetchat mittels Sonderzeichen ausgedrückt. Das Zeichen :-) signalisiert dem Empfänger, dass der Absender besonders gute Laune hat. Unterhalb der Chatzeile des Fritz 9 Clients finden Sie eine Symbolleiste mit mehreren Icons, über die Sie gegenüber dem Empfänger ihre Gefühlslage ausdrücken können. Die Leiste mit den Icons ist nach einem Klick auf das Emoticon rechts neben der Chatzeile sichtbar.

Fährt man mit dem Mauszeiger über eines der Icons, wird die Bedeutung in einem kleinen Fenster im Klartext angezeigt. Klick auf ein Icon übernimmt den Eintrag in die Chatzeile, mit der Enter-Taste senden Sie das Icon an den Empfänger. Die Icons können nur von Anwendern empfangen werden, die den neuen Fritz 9 Client einsetzen. Benutzer älterer Versionen empfangen diese Information in klassischer Textform.

Unter 'Extras - Optionen -Chat' kann der Chat gefiltert werden. Sie können festlegen, ob die Emoticons im öffentliche, privaten oder in allen Chats ausgefiltert werden. Zusätzlich können Sie festlegen, ob getippte Smileys als Grafik zum Empfänger geschickt werden sollen. Wenn man mit einem anderen Spieler auf Schach.de chattet, kann es bei längeren Textzeilen vorkommen, dass man nicht mehr genau weiss, ob der Chat überhaupt noch fortgesetzt wird. Das Tippen eines längeren Chattextes benötigt vom Partner je nach Übung mehr oder weniger Zeit. In der Statuszeile am unteren Bildschrimrand kann man während des Chats erkennen, ob jemand gerade eine Nachricht an Sie schreibt oder den Chat fortsetzt.

Astro- / Wetterdaten

Menü 'Extras - Astro/Wetter Daten anzeigen' blendet Informationen zum Wetter ein. Alternativ können Sie die Funktion über den entsprechenden Button am oberen rechten Bildschirmrand starten. Die vorherrschenden Windrichtungen werden mit kleinen grünen Pfeilen auch in der grafischen Darstellung mit der Weltkugel angezeigt. Wenn Sie die Region auf der Weltkarte vergrössern, in der Sie leben, werden weitere Details zum Wetter eingeblendet.

Musikalische Motive auf Schach.de

Der Serverclient kann bestimmte Ereignisse musikalisch untermalen. Die Einstellungen dafür nimmt man in den Serveroptionen vor.

  • Keine Musik – schaltet grundsätzlich die Musik ab.
  • Freunde mit Rhythmus ankündigen – das Programm generiert einen kleinen Schlagzeug Groove, wenn sich ein Spieler mit dem Attribut Freund auf dem Schachserver einloggt.
  • Freunde mit Musik ankündigen – Spieler mit dem Attribut Freund werden mit einer kleinen Melodie angekündigt.
  • Endlose Fritzmusik – eignet sich für Schachfreunde, die gerne durchgehend Hintergrundmusik hören wollen.

Das Programm generiert für jeden Spieler auf Schach.de individuelle Musik. Die Funktionsweise der Kompositionsengine ist einer Schachengine recht ähnlich, mit dem Unterschied, dass Melodien oder Rhytmen statt Varianten berechnet werden. Betritt ein Spieler den Raum, der in der Freundliste eingetragen ist, erklingt wahlweise seine persönliche Melodie. Die persönliche Melodie kann auch direkt in den Spielerdaten oder der Freundliste abgerufen werden.

Die Besonderheit besteht darin, dass zwar jeder Name eine eindeutige Melodie hat, doch ähnliche Namen ähnliche Musik bewirken. Dabei gilt:

  1. Namen mit gleichen Anfangsbuchstaben erzeugen das gleiche Akkordschema.
  2. Je länger ein Name, desto komplizierter wird der Rhythmus der persönlichen Melodie.

Wenn Sie im Dialog Spielerdaten den Schalter 'Persönliche Melodie' mehrfach betätigen, wird jedes Mal das zugehörige Motiv abgespielt, möglicherweise mit leichten Variationen, damit es nicht zu eintönig klingt. Komponieren ist rechenintensiv, daher gibt es eine Verzögerung von zwei bis vier Sekunden, bis das Motiv zu hören ist. Auf schnellen Rechnern klingt Fritzmusik in der Regel besser, da die Kompositionsengine tiefer rechnen kann. Die »Fritzband« besteht aus: Klarinette oder Posaune / Gitarre / Streicher / Bass / Schlagzeug.

Peter Schreiner

ChessBasePeter Schreiner