Neues vom Fritz-Server

von Peter Schreiner - Juli 2004

Die Chatfunktion auf Schach.de

Auf Schach.de kann man nicht nur Schach spielen, sondern in allen Räumen mit anderen Teilnehmern per Chat kommunizieren. Um einem anderen Teilnehmer eine kurze Textbotschaft zu senden, wählt man im Fenster 'Spieler' den gewünschten Empfänger der Mitteilung in der Liste aus. Anschließend tippt man den Text in die Eingabezeile im Fenster Chat und versendet die Nachricht mit der Eingabe der Enter-Taste.

Um mehreren Teilnehmern eine Nachricht zu schicken, wählt man die Adressaten in der Spielerliste mit gedrückter STRG-Taste und einem Mausklick aus. Wenn man eine eingehende Nachricht (gelbe Schrift im Chatfenster) beantworten möchte, klickt man die Nachricht im Chatfenster einfach an. Damit wird der Absender als Empfänger markiert, man gibt den Antworttext in die Eingabezeile ein und schickt ihn mit der Enter-Taste ab.

Alle Chatpartner der laufenden Session werden übrigens gespeichert. Ein Klick auf das Drop-Down-Menü listet alle Chatpartner auf und man kann schnell noch einmal Kontakt aufnehmen. Die Option 'An Alle' in der Liste sendet eine Nachricht an alle Besucher in dem jeweiligen Raum. Dies sollte man nur dann machen, wenn es wirklich eine wichtige Nachricht ist. Um Missbrauch zu verhindern, steht diese Option übrigens nicht immer zur Verfügung.

Wenn man gerade eine Partie spielt, wird man nicht immer auf eine Nachricht im Chat eingehen wollen. Man kann dem Absender automatisiert eine Nachricht schicken, dass man gerade keine Zeit hat. Rechtsklick auf das 'Chatfenster-Eigenschaften' startet den entsprechenden Dialog, wo man die gewünschten Einstellungen vornehmen kann.

Während einer laufenden Partie kann man direkt mit dem Partner chatten, ohne einen Spielernamen auszuwählen. Diese Nachrichten sind ausschließlich für beide Spieler bestimmt und können von anderen Teilnehmern nicht eingesehen werden. Während des Chats kann man mit einem 'Rechtsklick in das Chatfenster' Textpassagen in die Zwischenablage übernehmen und in andere Anwendungen einfügen. Dort findet man auch die Option, Einstellungen für die Schriftarten, wie z.B. die Schriftgröße, vorzunehmen.

Leider kommt es im Eifer des Gefechts manchmal vor, dass einige Teilnehmer über die Stränge schlagen und den Partner beleidigen. Das muss man sich keinesfalls bieten lassen. Im Chatfenster ist die entsprechende Funktion integriert, mit der man den Chat ohne nachträgliche Änderung direkt an die Administratoren des Schachservers weiterleiten kann. 'Rechtsklick-Missbrauch anzeigen' leitet den Chat ungefiltert an den Admin weiter, der dann über die entsprechenden Maßnahmen wie z.B. eine Degradierung des Rangs oder gar eine Sperre entscheidet.

Natürlich kann die entsprechende Reaktion durch den Admin etwas dauern. Zwischenzeitlich kann man sich vor unerwünschten Textbotschaften schützen, indem man die Funktion 'Ignorieren' auswählt. Die steht nach einem Rechtsklick unter dem Punkt 'Bearbeiten' in dem Kontextmenü zur Verfügung. Damit werden alle Nachrichten eines bestimmten Teilnehmers abgeblockt.

Eine weitere nützliche Option im Chat besteht darin, dass man nur mit Teilnehmern chattet, die einen bestimmten Rang vorweisen können. 'Rechtsklick-Bearbeiten-Allgemeinen Chat filtern' ruft den entsprechenden Dialog auf. In dem Dialog stellt man den Mindestrang eines Teilnehmers ein, ab dem Sie eingehende Nachrichten im Chatfenster akzeptieren.

Geographische Daten eingeben

Mit der Eingabe der geographischen Daten bereichert man den Fritz-Schachserver für sich und andere Spieler. Ihre Nationalität erscheint als Flagge in der Spielerliste und ihre Position wird als roter Punkt auf der Weltkugel sichtbar. Auf der Weltkarte wird die Entfernung zu anderen Besuchern des Servers angezeigt.

Die Angaben zum geographischen Standort gibt man im dem Dialog 'Benutzerdaten-Geographische Daten-Nächstgelegene Stadt' ein. Alternativ kann man den Standort mit einem Mausklick setzen. Der Button 'Select from Map' ruft eine Karte auf, auf der man seinen Standort per Mausklick setzt. Die exakten geographischen Koordinaten werden am oberen Rand der Karte angezeigt.

Kein Ton bei Radio ChessBase?

In den neuen Fritz-Versionen ist das Chess Media System integriert. Mit den Komponenten Video- und Audioübertragung ist es auf in Fritz 8 und auf dem Schachserver Schach.de möglich, Partien noch anschaulicher zu kommentieren. Ein gutes Beispiel für die Möglichkeiten des Chess Media Systems ist die Freitagssendung von Radio ChessBase (immer um 17:00 Uhr).

Damit man Bild- und Ton während einer Übertragung auf Schach.de sehen und hören kann, sind allerdings einige Voraussetzungen zu erfüllen. Die aktuellste Version des Windows Media Players muss installiert sein. Die passende Version für die installierte Windows-Version kann man bei Microsoft kostenlos downloaden.

Das Chess Media System ist nicht in älteren Fritz-Versionen, wie z.B. Fritz 7, integriert. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Fritz 8 (oder Shredder 8, Hiarcs 9, Junior 8) mit Hilfe der kostenlosen Updates auf dem aktuellsten Stand halten. Die Funktionen des Chess Media Systems sind auch in der unter www.schach.de angebotenen Zugangssoftware integriert.

Lektionen oder Übertragungen werden auf Schach.de in den Räumen 'Übertragungen' oder 'Training & Unterricht' durchgeführt. Bevor man die Übertragung (Listeneintrag im Fenster Partien) auswählt, muss man unter 'Fenster-Fensterflächen-Chess Media System' das Mediasystem aktivieren. Sonst funktioniert die Übertragung von Bild und Ton nicht!

Nachdem der Eintrag gewählt wurde, wird ein kleines Fenster mit einer schwarzen Hintergrundfläche eingeblendet. Daran erkennt man, dass das Chess Media System aktiv ist. In diesem Fenster wird – sofern vorhanden – das Video abgespielt und man kann dort benutzerdefinierte Einstellungen vornehmen, wie z.B. die Lautstärke des Tons regeln.

Peter Schreiner

ChessBasePeter Schreiner