Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 17-2006
 
Diagramm 17 – 2006
In dieser Stellung verspeiste Weiß ohne Argwohn den Bauern auf e5. Dieser war jedoch vergiftet. Was hatte Weiß übersehen?
 zur Lösung 
 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
zu www.chessbase.dePeter Schreiner
 
 
Neues vom Fritz-Server
von Peter Schreiner - März 2003
 
Freundliste von Fritz 7 nach Fritz 8 importieren
Wenn Sie von Fritz 7 auf Fritz 8 umgestiegen sind, werden Sie die aktuellere, umfangreichere Fritz 8-Oberfläche bevorzugt als Client für den Schachserver Schach.de einsetzen. Problem: Unter Fritz 7 haben Sie eine umfangreiche Freundliste angelegt und möchten diese nicht noch einmal in Fritz 8 eingeben. Besteht die Möglichkeit, diese Liste von Fritz 7 zu übernehmen?
 
Ja, es gibt eine Möglichkeit, die Freundliste von Fritz 7 in Fritz 8 zu übernehmen. Die Information ist in der Datei "Friends.ini" gespeichert. In dem Pfad C:/Windows/Anwendungsdaten/ChessBase/Chessprogram7 ist die Datei unter Win98/ME gespeichert. Unter Windows 2000/XP steht die Datei "Friends.ini" in dem Pfad C:/Dokumente und Einstellungen/"Username"/Anwendungsdaten/ChessBase/ChessProgram7. Beachten Sie, dass unter Win2000/XP die Pfadangabe je nach individueller Konfiguration abweichen kann. Kopieren Sie die Datei "Friends.ini" in das Verzeichnis Chessprogram8, das parallel zum oben angebenden Ordner Chessprogram7 installiert wurde. Die Freundliste funktioniert damit auch unter Fritz8.
 
Tipp: Nach der Installation des aktuellen Updates findet man im Menü Bearbeiten die neue Option "Freunde suchen". In dem Dialog können Sie schnell feststellen, ob einer Spieler aus der Freundliste eingeloggt ist und in welchem Raum er sich auf Schach.de gerade befindet.
 
 
Ratingwertung von Partien
Problem: Sie haben auf dem Schachserver Schach.de viele Partien gespielt. Wenn Sie aber den Chart mit der grafischen Übersicht über die Entwicklung Ihrer Ergebnisse aufrufen, wird eine viel geringere Anzahl von Partien berücksichtigt?
 
Bei der Anzeige des Charts sollte immer berücksichtigt werden, dass die Auswertung für unterschiedliche Spieldisziplinen angezeigt wird. Es wird häufig vorkommen, dass die Anzahl der Partien in den Disziplinen Bullet oder Blitz abweicht. Man sollte daher darauf achten, dass man mit den Tabulatoren die entsprechende Disziplin auswählt, für die man den Chart einsehen will.
 
Was bedeutet eigentlich Bullet? Unter Bullet werden auf Schach.de alle Partien gewertet, in denen die Bedenkzeit geringer als 3 Minuten für die ganze Partie angesetzt war, z.B. 1+0, 2+0, 2+1, 0+1. Für Blitzpartien gilt eine Bedenkzeit zwischen 3-15 Minuten pro Partie.
 
 
Die Ränge auf Schach.de
Der Rang eines Spielers wird auf Schach.de mit kleinen Figurensymbolen neben dem Spielernamen gekennzeichnet. Problem: Nachdem Sie über einen längeren Zeitraum den Rang Läufer hatten, stellen Sie auf einmal fest, dass Sie mit einem geringeren Rang, z.B. Springer in der Liste geführt werden ? Der Grund dafür liegt darin, dass man einen erspielten Rang durch entsprechende Leistungen untermauern muss. Es reicht nicht aus, wenn man den Rang einmal "erobert" hat. Wenn man nicht mindestens einmal in 14 Tagen eine Partie gespielt hat, dann gehen Rang und Top 100 Platz vorübergehend verloren. Eine gewertete Partie reicht, um den Rang zurückzuerlangen. Für jeden Rang ist die Angabe des richtigen Namens und einer funktionierenden Mailadresse notwendig, weiterhin grob richtige Ortkoordinaten und die Nation.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |