Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 20-2006
 
Diagramm 20 – 2006
Die Stellung sieht auf den ersten Blick harmlos aus. Aber Schwarz am Zuge fand eine hübsche Kombination und stellte die Weichen auf Sieg.
 zur Lösung 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
zu www.chessbase.dePeter Schreiner
 
 
Schachübertragungen auf dem Fritz7-Server
von Peter Schreiner - November 2002
 
Auf dem Fritz-Schachserver werden häufig Partien aus Schachturnieren oder Wettkämpfen kostenlos live übertragen. Wenn Sie Partien direkt mitverfolgen wollen, müssen Sie im Fenster Räume in den Raum Übertragungen wechseln. Die Zahl neben den Einträgen zeigt an, wie viele Besucher in dem Raum anwesend sind. Wenn man bei einer laufenden Partie zuschauen will, klickt man auf den Reiter Partien und markiert dann die gewünschte Partie in der Liste. Mit einem Doppelklick auf den Listeneintrag oder einem Klick auf den Button "Zuschauen" laden Sie das Brettfenster mit der laufenden Partie.
 
Sie brauchen im Unterschied zu regulären Turnieren keine Rücksicht auf Turnierruhe zu nehmen und können sich während der Übertragung im Chatfenster mit anderen Teilnehmern unterhalten. Während der Übertragung können Sie eine Engine als "Kiebitz" hinzuschalten. Das mitrechnende Schachprogramm gibt zur jeweils aktuellen Brettstellung nützliche Hinweise. Unter dem Menüpunkt HILFE können Sie die Option für die Anzeige der bedrohten Felder oder den Spion hinzuschalten. Sie erkennen anhand der grafischen Markierungen auf dem Schachbrett, welche Kräftekonstellationen auf dem Schachbrett vorherrschen oder welcher Gegenzug droht. Dieser Service auf dem Schachserver ist eine tolle Sache. Da kommt natürlich die Frage auf:
"Kann ich als Anwender des Schachservers auch selbst eine Partie übertragen?"
Die Antwort ist ein simples "ja". Diese Möglichkeit steht den Besuchern des Fritz-Schachservers uneingeschränkt zur Verfügung. Eine Übertragung wird über das Menü Datei-Neu-Übertragung gestartet. Im ersten Schritt müssen Sie einen Namen für die Übertragung vergeben. Geben Sie jetzt die Partiezüge im Brettfenster ein. Es stehen Ihnen zahlreiche Kommentierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Neben klassischen Kommentierungsformen wie Text und Varianten können Sie mit grafischen Symbolen, wie z.B. mit farbigen Pfeilen oder farbig unterlegten Feldern bestimmte Zusammenhänge verdeutlichen.
 
Über das Chatfenster können Sie Kurzkommentare versenden oder mit anderen Teilnehmern in Kontakt treten, die sich im Übertragungsraum befinden. Alle in dem Raum Übertragungen anwesenden Besucher haben die Möglichkeit, Ihrer Partievorführung zu folgen. Es gibt keinerlei Beschränkungen, um diese Funktion zu nutzen. Jeder der das möchte, darf eine Partie in dem Übertragungsraum übertragen und vorführen. Das kann z.B. eine Partie aus der Clubmeisterschaft sein. Sie können auf diese Weise auch Schachunterricht oder eine gemeinsame Analyse mit räumlich weit entfernten Teilnehmern durchführen!
 
Es dürfte jedem Schachpraktiker klar sein, dass dies ein ungemein nützliches Feature des Schachservers darstellt. Zuschauer können sich interaktiv an der Analyse beteiligen. Rechtsklick auf einen Zuschauer im Zuschauerfenster übergibt die Eingabemöglichkeit für Züge an diesen Zuschauer. Er kann jetzt z.B. Varianten eingeben. Diese Möglichkeit sollten Sie wahrnehmen, wenn ein starker Spieler bestimmte Zusammenhänge demonstrieren will. Mit der Funktion "Exklusive Kontrolle beanspruchen" werden alle Eingaben von Zuschauern unterbunden.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |