Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 18-2006
 
Diagramm 18 – 2006
Hier wurde eine »Schachmaschine« demontiert. Wie zerlegte Weiß am Zuge die misslungene schwarze Partieanlage?
 zur Lösung 
 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
zu www.chessbase.dePeter Schreiner
 
 
Anwendertipps zu ChessBase 8.0
Teil 4, von Peter Schreiner - November 2002
 
 
Partien schnell erfassen
Bei der Eingabe der Anfangszüge einer Partie können viele Mausklicks eingespart werden, wenn man die Eröffnungszüge mit Hilfe eines Eröffnungsbuchs eingibt. Betrachten wir einmal das nachstehend beschriebene Verfahren mit der Datenbank ChessBase 8.0. Starten Sie ein neues Brettfenster für die einzugebende Partie und klicken Sie auf den Reiter Buch. Mittels der Pfeiltasten wählt man den Partiezug aus, beim Navigieren mit der rechten Pfeiltaste im Baum wird der Zug in die Notation übertragen. Die Eingabe von Varianten ist ebenfalls möglich.
 
Gehen Sie mit der linken Pfeiltaste zu der Stelle zurück, wo eine Variante eingegeben werden soll und navigieren Sie mit der rechten Maustaste durch das alternative Abspiel im Baum. Im Unterschied zur direkten Partieeingabe im Notationsfenster mit der Maus erscheint kein Variantendialog und das Abspiel wird direkt als Variante in die Notation eingefügt.
 
Die Tasten "T" (Eingabe einer Variante) und "M" (Variante abschließen) funktionieren ebenfalls in der Baumansicht. Sie können jederzeit mit einem Klick auf Notation zur Notationsansicht wechseln und dort die Eingabe fortsetzen. Wenn Sie häufig Partien vom "Blatt" (z.B. Bulletins) erfassen, ist mit der beschriebenen Methode die Eingabe der Eröffnungszüge deutlich schneller.
 
 
ChessBase 8.0 anpassen
Wenn Sie in ChessBase 8.0 mehrere Partien gleichzeitig laden, können Sie trotzdem problemlos die Übersicht über die jeweils geöffneten Fenster behalten. Entweder sie schalten mit dem Hotkey ALT-TAB zwischen den einzelnen Fenstern um oder Sie werfen einen Blick auf die Taskleiste von Windows. Jedes geöffnete Fenster wird dort durch einen kleinen Button repräsentiert. ChessBase 8.0 bietet Ihnen viele nützliche Optionen, um das Programm benutzerdefiniert anzupassen.
 
Nehmen wir an, Sie haben eine Partie in das Brettfenster geladen. Im Brettfenster existiert unter Datei der Eintrag "Aktuelle Partien". Dort finden Sie eine Verknüpfung zu den letzten vier Partien, die Sie geladen und nachgespielt haben. Mit einem Klick können Sie jede dieser Partien aus dieser kleinen Liste sofort wieder laden. Im Datenbankfenster existiert unter dem Menüpunkt Datei der Eintrag "Aktuelle Datenbanken". Dort befindet sich eine Liste mit den vier zuletzt geöffneten Datenbanken.
 
Beide Einträge können Sie konfigurieren. Nehmen wir an, Sie möchten statt der letzten vier Einträge neun Listeneinträge sehen und schnell darauf zugreifen. Die Anzahl der Einträge mit den zuletzt geladenen Partien und Datenbanken können Sie unter Extras-Einstellungen-Grenzen konfigurieren. Im Brett- und im Datenbankfenster wird die Anzeige der Einträge nach der Änderung entsprechend erweitert.
 
 
Unterverwandlungen suchen
Bei der Umwandlung eines Bauern auf der achten Reihe wird fast immer in die stärkste Figur, die Dame, umgewandelt. In manchen Fällen kann die Umwandlung in eine weniger starke Figur, z.B. in einen Springer, sinnvoll sein. Die Suche nach Partien, in denen eine Umwandlung des Bauern in einen Springer erfolgte, ist mit der Manöversuche in ChessBase 8.0 einfach zu realisieren.
Suche nach Unterverwandlungen
In unserem Beispiel wollen wir Partien finden, in denen der Anziehende in einen Springer und nicht in eine Dame umgewandelt hat. Diese Suchbedingung legen wir mit einem Klick auf "W" (Weiß) fest. In dem Pull-Down-Menü darunter legen wir den Figurentyp der zu ziehenden Figur fest. In unserem Beispiel ist das ein Bauer und wir wählen aus der Liste mit den englischsprachigen Figurenbezeichnungen "P" (=Bauer).
 
In den Eingabeboxen daneben müssen wir jetzt die Zugbewegung der Figur definieren. "?7" bedeutet, dass der Bauer auf der siebten Reihe steht. Mit "?8" legen wir das Ziel, also die achte Reihe fest. Die Fragezeichen sind Platzhalter, die dann zum Einsatz kommen, wenn wir uns nicht auf einen bestimmten Wert festlegen wollen. Falls z.B. gezielt nach Umwandlungen des c-Bauern gesucht werden soll, müsste statt dem Fragezeichen der Buchstabe "c" gesetzt werden.
 
Im nächsten Schritt aktivieren wir "Umwandlung" und legen den Figurentyp fest. Wir suchen nach Partien mit Springerumwandlung, also wählen wir aus dem Pull-Down-Menü "N". In unserem Beispiel sind wir nicht an Zugreihenfolgen interessiert, deshalb deaktivieren wir "Reihenfolge prüfen". Es ist davon auszugehen, dass eine Umwandlung nicht in einer frühen Partiephase vorkommt. Deshalb stellen wir unter Züge den Wert 30 - 90 ein. Unter Länge definieren wir die Zügezahl des Manövers. Da der Bauer zieht und direkt in einen Springer umgewandelt wird, setzen wir unter Länge den Wert 1. Damit sind die Vorbereitungen für die Suche nach Springerumwandlungen abgeschlossen.
 
Wenn Sie eine Partie aus der Liste mit dem Suchresultat laden, stellen Sie fest, dass unmittelbar die Stellung nach der Umwandlung des Springers geladen wird. Es gibt natürlich auch Partien, in denen es nach einem wilden taktischen Gemetzel bereits in einem frühen Partiestadium zu einer Springerumwandlung gekommen ist. Eine Suche mit der Eingrenzung des Zugbereichs auf 10-20 Züge fördert in der MegaBase 2002 z.B. folgende Partie zutage:
 
Fouchet,G - Volpi,D [C44] Milan op, 1992
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.c3 Sf6 4.d4 Sxe4 5.d5 Se7 6.Sxe5 d6 7.Lb5+ c6 8.dxc6 Db6 9.cxb7+ Kd8 10.Sxf7+ Kc7 11.bxa8S+ 1-0
 
Tipp: Die Manöversuche kann man mit allen anderen Suchkriterien verknüpfen!
 
 
Kommentierte Partien suchen
Wenn Sie die Partiensammlung MegaBase 2002 besitzen, verfügen Sie über die umfangreichste Sammlung mit kommentierten Partien. Mit Hilfe der Suchfunktion von ChessBase 8 oder Fritz 7 kann man gezielt nach kommentierten Partien suchen. Starten Sie die Suchmaske und klicken sie auf den Reiter "Kommentare".
 
Es wird ein neues Fenster eingeblendet, in dem man die Suche nach Kommentaren exakt definieren kann. Wenn die Datenbank nach Partien mit beliebigen Textkommentaren durchforstet werden soll, aktivieren Sie die Option "Beliebiger Text". Mit einem Klick auf OK starten Sie die Suche und alle Partien mit Textkommentaren werden aufgelistet. Wenn Sie z.B. jetzt auf den Reiter "Partiedaten" klicken, sehen Sie, dass die Option Kommentare aktiviert ist und mit anderen Kriterien verknüpft werden kann.
 
Der Dialog bietet noch einige weitere nützliche Optionen. Nehmen wir an, Sie haben in einer großen Datenbank etliche Partien für eine spätere Löschung markiert und wollen diese Einträge vor dem endgültigen Löschvorgang noch einmal prüfen. Eine manuelle Suche nach den als gelöscht markierten Einträgen in der Partienliste können Sie sich ersparen. Wenn Sie die Option "Gelöscht" in der Suchmaske aktivieren, filtert das Programm alle als gelöscht markierte Partien aus der Datenbank heraus.
 
Der Schalter "Stellung" filtert alle Partien aus der Datenbank, die nicht mit der Grundstellung, sondern einem Partiefragment, einer Schachposition, beginnen. In der Partienliste einer Datenbank sind solche Partiedaten immer mit einem "P" gekennzeichnet. Wenn Sie die Option "Farben" markieren, filtert das Programm alle Partien aus der Datenbank heraus, die mit Hilfe von farbigen Feldern und Pfeilen kommentiert wurden. Entsprechend funktioniert die Suche auch mit den anderen Optionen, z.B. liefert "Training" alle Partien mit integrierten Trainingsfragen usw.
 
Partien, die Varianten enthalten, findet man mit "Varianten" und "Beliebiges Symbol" filtert Partien aus der Datenbank, die mit den vom Informator bekannten Symbolen kommentiert wurden. Wenn Sie gezielt nach Partien mit einem ganz spezifischem Symbol suchen möchten, können Sie die Suche danach in der Eingabezeile "Symbole" definieren.
 
Beispiel: Wie findet man alle Partien in der Datenbank, die mit dem Symbol "Unklar" kommentiert wurden? Man fügt in der Suchmaske in der Eingabezeile "Symbole" das entsprechende Kürzel ein, z.B. mit STRG-3 für "Unklar". Eine komplette Auflistung alle verfügbaren Kürzel findet man übrigens in der Onlinehilfe, die Sie aus dem Programm heraus jederzeit mit F1 starten können.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |