Logo "blaue" Seiten

 
 
 
 
- Anzeige -
Für den Erwerb von Schachartikeln empfiehlt Ihnen der SC Leinzell den
 Schachversand Dreier 
 
 
Testen Sie Ihr Schach!
 
Diagramm 22-2006
 
Diagramm 22 – 2006
In dieser Stellung stellte Weiß seine Dame nach e5 und erwartete von Schwarz die Aufgabe. Dieser spielte aber weiter und zog …
 zur Lösung 
 
 
 
 
zur Startseite
 News | Sitekalender | Sitemap | Team | Kontakt 
zu www.chessbase.dePeter Schreiner
 
 
Anwendertipps zu ChessBase 8.0
Teil 1, von Peter Schreiner - März 2001
 
 
Partien bequem ersetzen
In ChessBase 8.0 finden Sie im Menü Datei die Funktion Partie ersetzen. Diese Option bietet sich an, wenn zu einer Notation ergänzende Kommentare, Varianten o.ä. eingefügt wurden. Alternativ kann man Partien immer direkt per Rechtsklick in der Datenbankliste ersetzen. Dazu gehen Sie wie folgt vor: Wechseln Sie zur Datenbankliste: Rechtsklickmenü » Bearbeiten » Überschreiben mit ...
 
 
Nullzug in die Notation einfügen
Zur Demonstration einer Idee kann es nützlich sein, mehrere Züge ohne Gegenzüge für eine bestimmte Seite in die Notation einzufügen. Dies ist mit ChessBase 8.0 einfach zu realisieren. Drücken Sie bei offenem Brettfenster die Tastenkombination Strg-Alt-0. Sie können jetzt für eine Partei mehrere Züge hintereinander ohne Antwortzüge eingeben.
 
 
Engines + ChessBase 8.0
Ein unverzichtbares Hilfsmittel zur Bewertung einer Stellung sind die zahlreichen Engines, also unsere Schachprogramme. Problem: Wenn Sie in der Funktionsleiste auf den Button mit der Bezeichnung Analyse-Engine hinzufügen klicken, werden Ihnen nicht alle Engines zur Auswahl angeboten, die auf dem Rechner installiert sind?
 
Aus Gründen der Übersichtlichkeit teilt sich ChessBase 8.0 mit unseren anderen Programmen wie Fritz 6, Junior 6, usw. einen gemeinsamen Ordner auf der Festplatte, das Verzeichnis ENGINES. Haben Sie bei der Installation unserer Programme den Standardpfad gewählt, dürfte es keine Probleme geben. Der Standardpfad für ChessBase 8.0, Fritz 6 und Nimzo 8.0 sieht z.B. wie folgt aus:
C:\Programme\ChessBase\ChessBase 8.0
C:\Programme\ChessBase\Fritz6
C:\Programme\ChessBase\Nimzo8
Zusätzlich wird automatisch der Ordner ENGINES angelegt, dessen Pfadstruktur wie folgt ausschaut:
C:\Programme\ChessBase\Engines
 
Wichtig: Die Engines, also die Schachprogramme, werden automatisch in den Ordner Engines kopiert. Der Vorzug dieser Lösung besteht darin, dass alle Programme gleichzeitig auf die Engines zugreifen können und so eine doppelte Installation überflüssig wird.
 
Falls Sie jetzt bei einer benutzerdefinierten Installation von der Standardvorgabe abweichen und die Programme in anderen Verzeichnissen oder Partitionen installieren, wird die logische Verknüpfung aufgehoben und das Programm findet die Engines nicht mehr. Dies kann jedoch einfach behoben werden: richten Sie parallel zu dem Installationsverzeichnis von ChessBase 8.0 einen Ordner mit der Bezeichnung Engines ein und kopieren die Engines dort hin. Nehmen wir an, Sie haben ChessBase unter dem Pfad
D:\Schach\Datenbank\ChessBase 8.0
installiert. Legen Sie im Pfad D:\Schach\Datenbank den Unterordner Engines an. Kopieren Sie jetzt ihre verfügbaren Engines in den neu angelegten Ordner und schon haben Sie unter ChessBase wieder vollen Zugriff auf die Engines.
 
 
Eröffnungsklassifikation
Auf der CD-Rom MegaBase 2001 befindet sich die Datei ECO.COD, die auf der Basis des neuen Bigkey (Eröffnungsschlüssel der Datenbank) erstellt wurde. Mit Hilfe der Informationen aus dieser neuen Datei kann ChessBase 8.0 eine noch präzisere Klassifikation von Partien vornehmen.
 
Wenn Sie einmal die Partienliste einer Datenbank anschauen, finden Sie neben den Eckdaten einer Partie (Spieler und Turnier) eine Kennung wie z.B. E99. Dieser Eintrag ist ein ECO-Schlüssel, ein Standardsystem zur Klassifizierung von Eröffnungen. Der Name leitet sich von der Enzyklopädie der Schacheröffnungen (englisch: Encyclopaedia of Chess Openings) ab. Das ECO-System ist der wichtigste Standard zur Eröffnungsklassifikation.
 
Jeder Schlüssel besteht aus einem Buchstaben A bis E und einer zweistelligen Zahl von 00 bis 99. Insgesamt gibt es also 500 Schlüssel von A00 bis E99. Die ECO-Schlüssel sind eine wichtige Hilfe, um Partien mit bestimmten Eröffnungen aus einer Datenbank herauszufiltern. Zu den sprachlichen Eröffnungsbezeichnungen haben sie außerdem den Vorteil, dass sie wesentlich präziser und international verständlich sind.
 
Kopieren Sie die Datei ECO.COD in das Programmverzeichnis von ChessBase 8.0 und überschreiben die alte Dateiversion. Der einzigste Nachteil gegenüber der Vorgänger-Version besteht darin, dass beim ersten praktischen Einsatz, z.B. speichern und ersetzen von Partien, eine kleine Verzögerung entsteht, da die Datei in den Arbeitsspeicher geladen werden muss.
 
Peter Schreiner
 
zum Seitenanfang zurück |