Spanisch - C67

Morphy, Paul
Anderssen, Adolf

Paris Match 1858 Partie 3

 

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Sf6 4.d4 Sxd4

Dieser Zug wird nur sehr selten gespielt. Die Berliner Variante (auch Berliner Mauer genannt) ist heuzutage wieder sehr in Mode gekommen: 4...Sxe4 5.0-0 Sd6 6.Lxc6 dxc6 7.dxe5 Sf5 8.Dxd8+ Kxd8 man studiere z.B. das Braingames WM Match Kasparow - Kramnik, London 2000.

5.Sxd4 exd4 6.e5 c6 7.0-0 cxb5 8.Lg5 Le7

Ganz schlecht ist 8...h6? 9.exf6 hxg5 10.Te1+ und Weiß gewinnt.

9.exf6 Lxf6

Nach 9...gxf6? 10.Dxd4 hat Weiß klaren Vorteil.

10.Te1+ Kf8 11.Lxf6 Dxf6 12.c3!?

Typisch Morphy: wenn es um schnelle Mobilisierung geht, schreckt er vor Opfern nicht zurück.

12...d5

Zu weißem Vorteil führt 12...dxc3 13.Sxc3 d6 14.Dd5 Dd8 15.Sxb5 Le6 16.Dd4

13.cxd4 Le6 14.Sc3 a6 15.Te5 Td8?!

Anderssen scheint das Problem seiner Königsstellung und der damit verbundenen Zerstörung der Harmonie seiner Türme zu unterschätzen. Besser war 15...g6 16.Sxd5 Lxd5 17.Txd5 Kg7 und Schwarz sollte sich halten können.

16.Db3! De7

Nach 16...g6?! 17.a4 bxa4 18.Dxb7 Kg7 19.Dxa6 ist der weiße Vorteil klar.

17.Tae1

Morphy hat seine gesamte Armee mobilisiert und macht starken Druck.

17...g5?

Eine bessere Verteidigung war 17...g6 18.Se2 Kg7 19.Sf4 The8 20.Dg3 Td6

18.Dd1?!

Nach 18.Se2! Tg8 [oder 18...f6 19.Te3] 19.Sg3 Dd6 20.De3 dominiert Weiß eindeutig.

18...Df6 19.T1e3 Tg8??

Notwendig war 19...Kg7 und Schwarz ist noch im Spiel.

20.Txe6! 1-0

20.Txe6! fxe6 21.Tf3 mit Damenverlust.

Kommentar: Karsten Müller