Französische Verteidigung - Coo

Santo Roman, Marc (2400)
Shaked, Tal (2445)

Cannes, 18. Open 1997

 

1.e4 e6 2.c4 d5 3.exd5 exd5 4.d4 Lb4+ 5.Sc3 Se7 6.a3 Lxc3+ 7.bxc3 0-0 8.Sf3 Sbc6 9.Le2 dxc4 10.Lxc4

Im Gegensatz zu seinem Gegner hat Schwarz schon rochiert, und das gibt ihm die Möglichkeit, die Initiative zu ergreifen. Die erste Frage - gibt es in der weißen Stellung irgendeinen angreifbaren Punkt?

10...Sd5

Der energischste Zug in der Stellung. Schwarz hat schon rochiert, deshalb kann er direkt zum Angriff übergehen. Der Bauer c3 ist angegriffen, was an sich keine Bedeutung hat, schwerer dagegen wiegt die Tatsache, daß der weiße König noch in der Mitte steht.

10... Lg4 die Idee, den Springer zu fesseln, ist nicht schlecht, stellt aber nicht die energischste Fortsetzung dar.

10... Te8 dies droht ein Abzugschach mit dem Springer, aber Weiß kann einfach aus der Gefahrenzone wegrochieren.

10... Sa5 eine interessante Idee. Nach einem Zug des Läufers kann Schwarz versuchen, durch Le6 Kontrolle über das Feld c4 zu erlangen.

11.Ld2

Wie lässt sich die Initiative aufrechterhalten, was ist mit dieser offenen Linie?

11...Te8+

Schwarz nutzt die Tatsache, dass Weiß noch nicht rochiert hat, um zum Angriff ueberzugehen.

11...De7+ bei richtiger Fortsetzung ist auch dies ein starker Zug. Wenn Weiß 12.De2 spielt, antwortet Schwarz mit 12...Te8 und selbst nach dem Damentausch steht der König des Anziehenden nicht vollkommen sicher.

12.Le2

Wie lässt sich der Druck verstärken? Sehen Sie einen Weg, um Weiß an der Rochade zu hindern?

12...De7

Das ist der einzig folgerichtige Zug nach dem Turmschach. Weiß kann nicht rochieren, da sonst der Le2 fallen würde.

13.c4

Weiß droht, sich durch die Rochade einiger Schwierigkeitn zu entledigen. Hat Schwarz eine Möglichkeit, seine Initiative am Leben zu erhalten?

13...Sb6

Anscheinend wird Schwarz zurückgeworfen, dies ist aber nur vorübergehend, und das weiße Bauernzentrum neigt zur Schwäche.

13...Lf5 ist eine sehr interessante Idee. Wenn Weiß nicht aufpasst und 14.cxd5 spielt, dann gewinnt 14...Lc2

13...Sf6 ist nicht die beste Fortsetzung, aber trotzdem vernünftig. Schwarz behält die Initiative. Aber vergleichen Sie diesen Zug mit der Partiefortsetzung.

14.Le3

Weiß droht, sich durch die Rochade einiger Schwierigkeiten zu entledigen. Hat Schwarz eine Möglichkeit, seine Initiative am Leben zu erhalten?

14...Lg4

Ein ausgezeichneter Zug. Der Läufer wird auf ein Feld entwickelt, wo er indirekt den Druck auf das weiße Zentrum verstärkt.

14...Lf5 Läuferentwicklung ist eine gute Idee, aber dies ist für ihn nicht das beste Feld.

15.0-0

Weiß hat seinen König in Sicherheit gebracht. Ist damit der schwarze Angriff am Ende? Sehen Sie eine Möglichkeit, den Druck auf das weiße Zentrum noch mehr zu verstärken?

15...Tad8

Seinen Turm der gegnerischen Dame gegenüberzustellen, ist fast immer eine starke Idee. Der Druck auf das weiße Zentrum hat nun bedrohliche Ausmaße angenommen.

15...Lxf3 dies ist genauso stark wie die Partiefortsetzung. Falls der Läuferzurückschlägt, nimmt Schwarz mit dem Springer den Bauern auf c4, und gxf3 würde die weiße Königsstellung erheblich schwächen.

16.d5

Nun ist es Zeit, ein bißchen Schaden anzurichten.

16...Lxf3

Eindeutig am stärksten. Weiß bleibt nur die Wahl zwischen zwei Übeln.

17.gxf3

Schwarz hat die weißen Bauern geschwächt und kann sich nun wieder dem Königsangriff widmen. Signal zum Angriff. Es ist Zeit, die Figuren zum Königsflügel zu überführen.

17.Lxf3 Sxc4 nebst Sc6-e5 und Weiß hat ersatzlos einen Bauern weniger.

17...Se5

Der beste Zug. Der Springer bedroht nicht nur den Bauern c4, sondern begibt sich gleichzeitig in Richtung weißer König.

17...Dh4 fast genauso stark wie die Partiefortsetzung. Die Dame marschiert vor dem weißen König auf, und es ist nicht klar, wie er sich dagegen verteidigen kann.

18.Db3

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Angriff fortzusetzen, aber welche ist die Beste? Welche weiße Figur ist überlastet, das heißt, muss zwei Punkte auf einmal decken? Lässt sich das ausnutzen?

18...Sbxc4

Großes Lob, wenn Sie diesen Zug gefunden haben - die bei weitem beste Fortsetzung. Schwarz schreitet zur Tat, zerstört auf einen Schlag das weiße Zentrum, und wenn der Springer geschlagen wird ...

18...Df6 nicht übel, aber nicht so energisch wie die Partiefortsetzung.

18...Dh4 guter Zug, aber die Partiefortsetzung ist stärker.

18...Td6 bereitet einen gefährlichen Turmschwenk zum Königsflügel vor, ist aber nicht ganz so zwingend wie die Partiefortsetzung.

19.Lxc4

Weiß will nicht einfach ersatzlos einen Bauern weniger haben und hat sich tapfer entschlossen, die Figur zu nehmen.

19...Sxf3+

Die einzig logische Fortsetzung nach dem Figuropfer.

20.Kg2

Nach dem Figurenopfer sind die Karten auf dem Tisch. Wenn der Angriff nicht durchschlägt, wird Schwarz vermutlich verlieren, also muss jeder seiner Züge sitzen.

20...De4

Ausgezeichnet. Danach hat Weiß keine Verteidigung. Eines der schwarzen Abzugschachs versetzt ihm immer den Todesstoß.

20...Sh4+ nicht der Beste, fürchte ich, denn nach 21.Kh3 ist sehr unklar, wie es für Schwarz weitergehen soll.

21.Kh3

Der weiße König steht völlig im Freien, und Schwarz hat mehr als eine Möglichkeit, den Schlusspunkt zu setzen.

21...Te5

Ein sehr hübscher Zug. Gegen Springer, Turm und Dame hat der einsame weiße König keine Überlebenschance.

21...Dh4+ dies ist genauso gut wie die Partiefortsetzung. Schwarz kann mit diesem Damenschach das Matt erzwingen: 22.Kg2 Dg4+ 23.Kh1 Sh4! und Weiß kann nicht gleichzeitig beide Matts auf g2 und f3 decken.

21...Df5+ auch dies ist so stark wie der Partiezug. Nach 22.Kg3 Td6! wird Weiß nicht mehr lange unter den Lebenden weilen.

22.Le2 Tdxd5

Als ob Schwarz nicht schon genug Figuren hätte, um den weißen König mattzusetzen. Jetzt soll euch noch der andere Turm mitmachen.

22...Th5+ erzwingt ebenso das Matt, z.B. 23.Kg3 Df5 24.Lxf3 Dh3+ 25.Kf4 Th4+ 26.Lg4 Dxg4+ 27.Ke5 Te8 matt.

22...Td6 führt auch zum Matt. Ein schwarzer Turm soll auf h5 Schach geben, der andere dann auf g6.

23.Dc4

Es ist Zeit, Weiß den Todesstoß zu versetzen.

23...Th5+

Richtig. Jetzt endlich geht es dem weißen König an den Kragen.

24.Kg3 Tdg5+

Schwarz erzwingt innerhalb weniger Zuege das Matt. 24...Thg5+ ist genauso gut.

25.Lxg5 Txg5+ 26.Kh3 Df5+ 0-1

Kommentar: Daniel King