SC 1954 Leinzell e.V.

Die Zweite

Berichte 2016/2017

Runde 9: Leinzell 2 - SV Schorndorf 2  0 - 0

Runde 8: SG Grunbach 5 - Leinzell 2  0 - 0

Runde 7: Leinzell 2 - SG Bettringen 1  0 - 0

Runde 6: SV Hussenhofen 1 - Leinzell 2  5 - 3

Wiederum stark ersatzgeschwächt musste Leinzell gegen die komplette Mannschaft aus Hussenhofen antreten. Das Spiel wurde in Leinzell ausgetragen, da das Vereinsheim in Hussenhofen renoviert wird.
Zum Auftakt erzielte Hussenhofen am Brett 8, gegen den erstmals eingesetzten Jakob Friesen das 1 zu 0. Ludger Gottkehaskamp (7) einigte sich auf Remis. Hartmut Brückner (2) musste die Überlegenheit seines Gegenübers anerkennen und gab auf. Am Brett 4 erzielte Erhard Trompisch den Anschlusspunkt und Manuel Zweng (6) steuerte ein Remis bei, das den Leinzellern wieder Hoffnung gab. Nach hartem Kampf verlor das Brett 1, was bereits für den Gegner das Mannschaftsremis bedeutete. Schließlich verlor unser Brett 5 Spieler in aussichtsreicher Stellung durch Zeitüberschreitung. Jakob Kessler (3) gewann sein Bauernendspiel in überlegener Manier zur Resultatsverbesserung zum Endstand.
(Hartmut Brückner)

Runde 5: Leinzell 2- SF Heubach 1  3 - 5

Eine unglückliche Niederlage musste unsere Zweite gegen die Heubacher hinnehmen. Das Fehlen der zwei Spitzenbretter konnte durch unsere Ersatzspieler nicht ausgeglichen werden. Nach zwei Remispartien, durch Erhard Trompisch (Brett 4) und Stefan Jünk (6) ging Heubach nach Siegen an den Brettern 5 und 8 in Führung. Nach Sieg durch Manuel Zweng (8) schöpfte man nochmals Hoffnung. Aber nach dem Verlust am Brett 1 war die Begegnung verloren. Hartmut Brückner einigte sich mit seinem Gegenüber auf Remis zum Endstand von 3 zu 5.
(Hartmut Brückner)

Runde 4: SF Spraitbach 2 - Leinzell 2  4,5 - 3,5

Stark ersatzgeschwächt trat Leinzell 2 gegen Spraitbach 2 an. Die drei ersten Bretter der Leinzeller mussten ersetzt werden. Der Tabellenführer konnte dagegen seine Stammbesetzung aufbieten. Das Leinzeller Brett 1 wurde nicht besetzt und Spraitbach ging dadurch in Führung. Diese wurde aber durch Sieg am Brett 6 durch Stefan Jünk egalisiert. Danach remisierten Hartmut Brückner (2), Jakob Kessler (3) und Ellen Jünk (5). Beim Zwischenstand von 2,5 zu 2,5 ging es in die heiße Phase. Hier stellt unser Spieler am Brett 7, nach Figurenopfer und starkem Angriff, seine Dame ein und gab sein Spiel auf. Bei Erhard Trompisch (4) war die Partie ausgeglichen und endete Remis. Nun lag es am Brett 8 an Georg Grupp, das Mannschaftremis zu retten. Jedoch parierte sein Gegenüber alle Gewinnversuche und das Spiel endete ebenfalls unentschieden zum Endstand 4,5 zu 3,5 für die Gastgeber.
(Hartmut Brückner)

Runde 3: Leinzell 2 - SG Gmünd 4  3,5 - 4,5

Knappe Niederlage gegen den Favorit aus Gmünd
Stark ersatzgeschwächt empfing Leinzell die 4. Gmünder Mannschaft. Die Gmünder gingen durch Sieg am Brett 7 in Führung. Diese egalisierte am Brett 6 Stephan Nuding durch Bauerngewinn und in der Folge mit Matt. Anschließend erneut Vorteil für die Gäste durch Sieg am Brett 4. Aber am Brett 5 gewann Stefan Jünk einen Turm und es drohte noch eine Bauernumwandlung, worauf sein Gegenüber die Partie aufgab. Unser Spieler am Brett 8 überschritt die Bedenkzeit und die Partie war somit verloren. An den 3 noch laufenden Partien wurde gekämpft bis kurz vor der Zeitnahme. Hartmut Brückner (Brett 2) trotzte seinem Gegner ein Remis ab und der Gegner von Pascal Ihrig am Brett 1 überschritt die Bedenkzeit. Beim Spielstand von 3,5 zu 3,5 musste Jakob Kessler nach hartem Kampf seinem Gegenüber gratulieren.
(Hartmut Brückner).

Runde 2: SG Grunbach 4 - Leinzell 2  4 - 4

Zu dem Duell des Tabellenersten Leinzell 2 gegen den Zweiten Grunbach 4 kam es in der zweiten Runde der Bezirksklasse West. Durch den kurzfristigen Ausfall des Spielers am Brett 8 fuhr Leinzell mit nur 7 Spielern nach Grunbach. Bereits im 14. Zug stellte der Gegner von Hartmut Brückner (Brett 3) eine Figur ein und gab sofort die Partie auf. Am Brett 2 benötigte Pascal Ihrig nur 20 Minuten länger, um seinen Gegenüber mit einer schönen Kombination zur Aufgabe zu zwingen. Durch den Verlust der Partie am Brett 5 konnte Grunbach den Rückstand wieder ausgleichen. Am Brett 1 überspielte Rudi Bürger seinen Gegner, so dass dieser unserem Spieler gratulierte. Trotz großem Kampf konnte die Stellung am Brett 7 nicht gehalten werden und die Grunbacher glichen wieder aus. In den 2 noch laufenden Partien (Brett 4 und 6) hatten die Gastgeber leichte Vorteile, die aber durch genaues Spiel der Leinzeller keinen Vorteil brachten und im remis endeten, zum Endstand von 4 zu 4.
(Hartmut Brückner)

Runde 1: Leinzell 2 - SG Gmünd 5  6,5 - 1,5

Auftaktsieg zum Saisonstart
Beim ersten Spiel in dieser Saison besiegte der SC Leinzell 2 den SG Gmünd 5 mit 6,5 zu 1,5. Den ersten Sieg fuhr Nuding Stephan bei ausgeglichener Stellung ein, da das Handy seines Gegners klingelte und der Schiedsrichter sofort die Partie als beendet erklärte. Anschließend musste Grupp Georg seine Partie aufgeben. Kurze Zeit später gewann Jünk Lenny mit zwei Leichtfiguren mehr und Bauern sein Endspiel und brachte die Leinzeller mit 2 zu 1 in Führung. Danach ging es Schlag auf Schlag und die zweite Mannschaft konnte 4 Siege durch Zweng Manuel, Kessler Jakob, Ihrig Pascal und Mannschaftsführer Brückner Hartmut einfahren. Als letzter einigten sich Bürger Rudolph und sein Gegner auf ein Remis. Somit setzte sich der SC Leinzell 2 mit diesem hohen Sieg auf den ersten Tabellenplatz in der Bezirksstaffel West.
(Jakob Kessler)

Weitere Infos rund um die Bezirksklasse West gibt es auf den Seiten vom Schachverband:
http://ergebnisse.svw.info/show/2016/1801/